Das Team von People Can Fly veröffentlichte am gestrigen 08. April das bereits angekündigte Devs-News-Update, in dem sie einige Anpassungen, ein Dankeschön-Paket sowie den ersten großen Outriders-Patch thematisierten.

Wie bereits angekündigt, gehen wir nachfolgend ausführlich auf die getroffenen Re-Balanceing-Maßnahmen sowie die diesbezüglich seitens der Entwickler getroffenen Aussagen ein.

Quest-, Bestien- und Expeditions-Anpassungen

Die Entwickler erklären ihre Änderungen in den Patchnotes ausführlich. Diese haben wir entsprechend als Zitat gekennzeichnet.

  • Historiker-, Kopfgeldjagd- und Monsterjagd-Quests gewähren keine legendären Gegenstände mehr für jeden weiteren Abschluss

„Obwohl es immer noch unsere Absicht ist, Spieler für das Abschließen aller Historiker-, Kopfgeldjagd- und Monsterjagd-Quests zu belohnen, haben wir unbeabsichtigte Ergebnisse beobachtet, wenn Spieler diese Aktivität in Kombination mit einem bestimmten Multiplayer-Bug wiederholt haben. Mit dieser Belohnungsanpassung wollen wir dieses Exploit-Verhalten beseitigen und gleichzeitig dafür sorgen, dass sich diese Questreihe weiterhin lohnt. Spieler, die diesen Exploit ausgenutzt haben, werden nicht bestraft.“

  • Angepasste Beute bei bestimmten Gegnern: Tooka-Bestie, Spaltzahn, Sandwandler und Coldclaw

„Diese speziellen Bestien sind (Anm. d. Red.: in Bezug auf den erhaltbaren Loot) zu großzügig in Anbetracht des erforderlichen Aufwands, um sie zu erlegen.“

Einige Expeditionen scheinen in ihren geforderten Abschlusszeiten im Vergleich zu anderen bezüglich des Lootes zu großzügig zu sein.

  • Chem Plant – Die Expeditionszeit für Gold/Silber/Bronze wurde auf 650 / 1150 / 1500 Sekunden angepasst (vorher: 957 / 1303 / 1650)
  • Boom Town – Die Expeditionszeit für Gold/Silber/Bronze wurde auf 390 / 589 / 776 Sekunden angepasst (vorher: 422 / 607 / 792)

„Wir wollen solche unverhältnismäßigen Diskrepanzen vermeiden, da wir glauben, dass alle Expeditionen durchführbar sind, was zu einem vielfältigeren und damit interessanteren Endspiel führt.“

Nerfs für Scharfschützengewehre und Geschoss-Fähigkeiten

Es hat sich gezeigt, dass Scharfschützengewehre mit einer Krit-Rate von 300 % in Multi-Krit-Builds dominieren. Indem der Modifikator auf den gleichen Wert wie bei einem Repetiergewehr gesetzt wurde, wollten die Entwickler den Spielern mehr Optionen bei der Wahl der Waffe bieten.

  • Der Schadensmultiplikator der kritischen Bewertung für das taktische Sturmgewehr wurde auf 165 % reduziert (vorher: 175 %)
  • Der Multiplikator der kritischen Bewertung für das Scharfschützengewehr wurde auf 250 % reduziert (vorher: 300 %)

Die Dauer des AP-Buffs „Massaker“ wurde auf 3 Sekunden reduziert.

Geschoss-Fähigkeiten (Verdrehte Kugeln, Verdorbene Kugeln und Vulkanische Kugeln)

  • Die Basis-Abklingzeit der Fertigkeit „Verdrehte Kugeln“ wurde auf 25 Sekunden erhöht (vorher: 16 Sekunden)
  • Die Heldenbaumknoten des Tricksters: – Störende Feuerkraft, Spross der Macht, Henker des Ausreißers – wurden auf 35 % reduziert (vorher: 50 %)
  • Status „Verwundbar“ – auf 15 % reduziert (vorher: 25 %)
  • Die Stärke des Technomancer-Heldenbaumknotens – „Schaden gegen Gift“ – wurde auf 15 % reduziert (vorher: 30 %)

„Während wir voll und ganz beabsichtigen, den besten Builds da draußen das Gefühl von Übermacht zu vermitteln, sind wir auch bestrebt, dafür zu sorgen, dass es eine Build-Vielfalt in den leistungsstärksten Builds gibt. […] Das Hauptproblem dabei ist, dass solche kugelbasierten Builds im Vergleich zu anderen Builds viel weniger Investitionen benötigen, um sie „top tier“ zu machen.“

Was haltet ihr von den bisherigen Anpassungen? Welche Änderungen wünscht ihr euch für kommende Patches?
0
Was haltet ihr von den bisherigen Anpassungen? Welche Änderungen wünscht ihr euch für kommende Patches?x