KRAFTON das Studio hinter PUBG: BATTLEGROUNDS, gab die Endergebnisse der PUBG Global Championship 2021 (PGC 2021) bekannt, dem großen E-Sports Event, das vom 19. November bis 19. Dezember in Südkorea stattfand. Das chinesische Team NewHappy holte sich den Titel PGC 2021 Champions und gewann während des gesamten Turniers mehr als 1,3 Millionen US-Dollar. Dank der Einnahmen aus dem Verkauf von exklusiven Ingame-Gegenständen aus der PGC 2021 Pick’em Challenge wuchs der Gesamtpreispool von 2 Millionen auf über 4,3 Millionen US-Dollar an.

Zusätzlich zu den Preisgeldern der Teams, die sich nach der finalen Turnierplatzierung richteten, umfasste der Gesamtpreispool des PGC 2021 mehr als 4,3 Millionen US-Dollar:

  • Gewinner der wöchentlichen Serie, 30.000 US-Dollar: NewHappy
  • Kill Leader, 10.000 US-Dollar: PaG3 (HEROIC)
  • All-PGC Team, 20.000 US-Dollar (5.000 US-Dollar pro Spieler x 4 Spieler): jeemzz (Team Liquid), TeaBone (HEROIC), Inonix (Gen.G) und MMing (NewHappy)
  • Insane Squad, 20.000 US-Dollar: Team Liquid

Weitere Informationen zur Eventstruktur der PGC 2021, zum Punktesystem und zum Regelwerk gibt es hier.

Grand Finals Recap

Tag 1

Am ersten Tag der PGC 2021 Grand Finals sicherten sich fünf Teams den Sieg, Petrichor Road (Asien), NewHappy (Asien), Virtus.pro (Europa), ENCE (Europa) und HEROIC (Europa). HEROIC beendete den ersten Tag mit beeindruckenden 69 Punkten an der Spitze – ihr Schlüsselspieler TeaBone war der Kill-Leader des Tages und erzielte 19 Punkte. An anderer Stelle sorgte Jeemzz von Team Liquid (Europa) für einen denkwürdigen Moment, als er in Spiel 3 drei Spieler mit einer einzigen Granate ausschaltete.

Tag 2

NewHappy konnte am zweiten Tag zwei Siege verbuchen, während Global Esports Xsset (Asien), Gen.G (Asien) und HEROIC ebenfalls Siege einholten. TSM bot eine durchweg gute Performance und kam viermal unter die ersten drei, konnte aber keinen Sieg erringen. HEROIC blieb nach 10 Spielen an der Spitze der Rangliste, dicht gefolgt von NewHappy und Petrichor Road.

Tag 3

TSM (Nord- und Südamerika) sicherte sich den ersten Sieg des Tages mit 11 Kills nach einem hart umkämpften Spiel gegen HEROIC, das 17 Kills erzielte. HEROIC zeigte im zweiten Spiel jedoch Schwächen und holte keine Punkte, während NewHappy ihren ersten Sieg an Tag 3 einfuhr. Virtus.pro und KAIXIN E-sports (Asien) gewannen die Spiele drei und vier – vor dem letzten Spiel führte NewHappy mit 156 Punkten, während HEROIC mit 152 Punkten auf dem zweiten Platz lag.

NewHappy droppte direkt zu Beginn von Spiel 15 auf HEROIC, zog sich dann jedoch wieder zurück. NewHappy wurde von der 13. Position aus zurück in die Lobby geschickt, was für HEROIC bedeutete, dass sie nur noch 6 Punkte brauchten, um den Titel zu gewinnen. Trotz aller Bemühung gelang es ihnen jedoch nicht, die notwendigen Punkte zu erzielen. ENCE gewann das letzte Spiel mit sechs Kills, sodass NewHappy zum Champion der PGC 2021 gekrönt wurde. HEROIC, Virtus.pro und TSM belegten den zweiten, dritten bzw. vierten Platz.

PUBG E-Sports-Pläne für 2022

Nach Abschluss der PGC 2021 hat CH Kim, CEO von KRAFTON, Inc. erste PUBG E-Sports-Pläne für 2022 enthüllt. Ähnlich wie 2021 wird KRAFTON zwei PUBG Continental Series (PCS)-Events veranstalten und das PUBG Global Championship-Turnier erneut am Ende 2022 ausrichten. Die PCS6 wird im April und die PCS7 im September stattfinden.

Im Juni 2022 kehrt der PUBG Nations Cup (PNC) zurück, ein internationaler Wettbewerb, bei dem Teams aus der ganzen Welt in PUBG: BATTLEGROUNDS gegeneinander antreten, um herauszufinden, welche Region zum Champion gekrönt wird. Der PNC, der zuletzt 2019 stattfand, war bei Spielern und Fans gleichermaßen sehr beliebt. KRAFTON freut sich, den Wettbewerb im nächsten Jahr wieder aufleben zu lassen. In den kommenden Monaten wird KRAFTON weitere Details zu seinen Plänen für PUBG Esports 2022 bekannt geben.