Nun ist es endlich soweit. Die neue Schneekarte für Playerunknown’s Battlegrounds ist auf den Live-Servern angekommen. Nach dem ersten Lauf auf den Test-Servern (Patchnotes #24) können sich nun alle Spieler an dem neuen Winterspaß erfreuen. Zusammen mit der neuen Map ist nun auch der Überlebenspass (Survivor Pass) kostenpflichtig freizuschalten. Das DLC kostet entweder 9,99 Euro einzeln oder zusammen mitdem Hauptspiel als „Survivor Pass Bundle“ reduzierte 24,99 Euro. Aber auch wer nichts kauft, darf leveln und sich über etliche neue Skins und Emotes freuen.

Trailer zu Vikendi und Überlebenspass

Das könnt ihr auf Vikendi erwarten

Vikendi stellt eine Insel im Norden Europas dar und misst 6 mal 6 Kilometer. Unter dem Gebirge Kreznic gelegen, gibt es hier ordentlich was zu entdecken. Dabei achtet der Entwickler wieder auf viel Liebe zum Detail. Es soll idyllische Bergdörfchen und Touri-Spots geben:

Im Cosmodrome erwartet euch eine Raketenabschussbasis, dann gibt es da noch einen Dino Park, ein historisches Schloss und einen Weinkeller. Mit dem Schnee kommen auch ein paar neue Schwierigkeiten auf euch zu. So hinterlasst ihr nun Spuren im Schnee und im vielen Weiß gut getarnte Gegner können euch so gut auf die Schliche kommen.

Der Tag- und Nacht-Wechsel soll ein herrliches Naturspektakel an den Himmel zaubern. Wobei die Nachtphase kürzer ausfallen soll als der Tag.

Quelle: PUBG Corp.

Neue Gegenstände und Vehikel

Neben der neuen Map kommt noch das G36C Sturmgewehr (anstelle der SCAR-L) ins Spiel und ihr könnt schon jetzt eine wilde Fahrt auf dem Schneemobil einplanen. Mit dem neuen Replay-System habt ihr jetzt noch bessere Kontrolle über die Erstellung von Ingame-Footage – ihr könnte Kamerafahrten erstellen und Edits exportieren.

Quelle: PUBG Corp.

Neuer Absprung

Nun verfügbar ist auch das neue Fallschirmsprungsystem. Dies ermöglicht euch nach dem Absprung eine bessere Steuerung in der Luft, ihr könnt gezielt gleiten oder tauchen. Der Sprung wurde mit neuen Animationen ausgestattet und ihr könnt euch bereits vor der Landung von eurem Fallschirm trennen. So geht’s: Die LSHIFT-Taste lässt euch dann in den Sturzflug gehen, mit LCTRL könnt ihr in den Gleitflug übergehen.

Gameplay auf der neuen Snowmap

Vor dem Match könnt ihr in der Wartephase eine Schneeballschlacht veranstalten – das ist lustig! Auf dem eisigen Untergrund sind Fahrzeuge schwieriger zu steuern und rutschen förmlich über die Piste. Gegenstände spawnen ähnlich oft, wie auf den anderen Maps. Es gibt auch den Level-3-Helm und die entsprechende Level-3-Weste. Letztere sogar häufiger als auf anderen Maps. Ebenso kommen mehr Rauchgranaten ins Spiel. Die Zonen verhalten sich ebenfalls wie auf den anderen Maps. Allerdings ist die erste blaue Zone 30% kleiner und die zweite 80% größer. Ab Phase vier nimmt die Geschwindigkeit der Zone ab – wie auf Sanhok.

Das G36C Sturmgewehr

Quelle: PUBG Corp.

Das neue G36C soll vorerst exklusiv nur auf Vikendi verfügbar sein und die SCAR-L auf der Karte ersetzen. Das neue Spielzeug nutzt 5.56mm Munition, hat ab Werk 30 Schuss. Ein erweitertes Magazin gibt euch einen extra Vorrat, so dass ihr auf 40 Schuss zurückgreifen könnt. Die Waffe kann komplett modifiziert werden, nur ein taktisches Lager könnt ihr nicht anbringen.

Durch den Schnee flitzen auf dem Schneemobil

Quelle: PUBG Corp.

Das Schneemobil ist ebenfalls exklusiv für Vikendi verfügbar. Ihr könnt es mit zwei Personen besteigen. Die besten Fahreigenschaften hat es auf schneebedeckten Flächen.

Der Überlebenspass

Mit dem Überlebenspass, in anderen Spielen auch als Battlepass bekannt, schaltet ihr euch eine eigene Winter-Kampagne frei. Damit wird jeder Tag zu einem Schneetag. Während die neue Map Vikendi auch ohne Pass zu spielen ist, bekommt man nach dem kostenpflichtigen Upgrade mehr Missionen, steigt schneller Stufen auf und bekommt exklusive Belohnungen.

Insgesamt gibt es mit dem Überlebenspass über 300 Missionen zu erfüllen. Diese sollen euch dabei helfen, euren Skill nach und nach zu verbessern und dabei Erfahrung zu sammeln (XP). Damit könnt ihr euch Belohnungen feischalten. Dabei gibt es einfachere Aufgaben für Anfänger, aber auch beinharte, komplexere Missionen für PUBG-Veteranen.

Über 60 neue Gegenstände

Während des Spiels und mit steigender XP könnt ihr so über 60 Gegenstände freischalten. Darunter Waffenskins und Kleidungsstücke. Auch eine ganz neue Funktion wurde eingebaut, Level 2 und 3 Helme können nun mit einem eigenen Design versehen werden.

Wem die Jagd nach Erfahrung zu langsam geht, der kann sich auch ein XP Pack kaufen, um so 5, 20 oder 50 Level aufzusteigen.

Während der Winterzeit erwarten euch regelmäßig neue Wochenaufgaben. Wer sich den Pass erst später zulegt, bekommt seine bis dato gesammelte Erfahrung trotzdem angerechnet.

Mehr dazu:

PUBG Patchnotes #24 – Vikendi Snow Map nun auf dem Test-Server

Folge uns:

Alexander Panknin

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
1985 geboren. Mit Doom, Quake und SNES aufgewachsen. War selbst in der Indiegames-Szene aktiv und schreibt nun auf gaming-grounds.de über seine große Leidenschaft: Videospiele.
Folge uns: