Mit Update 22 hat die Corp. ein Ranglistensystem in Playerunknown’s Battlegrounds eingeführt. Doch wie genau funktioniert es? Im Folgenden wollen wir, kurz vor Release des Titels auf der PlayStation 4 (PUBG für PS4) nochmal auf ein paar Details eingehen, die ihr wissen solltet um den Überblick über das System zu haben.

Schon einmal vorne weg: Jeder Modus bringt seine eigene Wertung für euch mit. Das heißt je nachdem ob ihr Solo, im Duo oder Squad unterwegs seid, bewegt ihr euch auf einer anderen „Elo“. Auch die Perspektive teilt die Leaderbords noch einmal. Insgesamt gibt es also folgende Ligen, in denen ihr eingestuft werden könnt:

  • First Person Solo
  • First Person Duo
  • First Person Squad
  • Third Person Solo
  • Third Person Duo
  • Third Person Squad

Das hat den Vorteil, dass ihr je nach Mitspielern euer Niveau etwas variieren könnt. Wenn ihr alleine regelmäßig recht erfolgreich unterwegs seid, könnt ihr im Duo mit Freund Peter, der eher mal alle zwei Wochen ins Spiel reinguckt, um einen Abend lang Spaß zu haben, auf einem für ihn angemessenen Niveau spielen.

Woher weiß das Spiel, in welche Liga ich gehöre?

Wie in vielen anderen kompetitiven Titeln auch, wird zunächst einmal zu Beginn jeder Saison ermittelt, in welche Skillstufe der einzelne Spieler grob einzuordnen ist, bevor es darum geht in den Ligen selbst aufzusteigen. Um das herauszufinden spielt man pro zehn Spiele, die darüber entscheiden in welchen Rang man eingestuft wird. Dabei unterscheidet acht verschiedene Skillstufen. Beginnend bei Bronze arbeiten sich die Spieler über Silber, Gold, Platin, Diamant, Elite und Master bis hin zum Rang des Grandmasters. Dort sind dann tatsächlich die besten der besten Überlebenskünstler und Schützen zu finden.

Update 22 integriert acht Ränge in . Hier sehr ihr alle in der Übersicht. Quelle: Corp.

Spannende Details in der Übersicht

Welche Infos bietet die Statistik neben meinem aktuellen Rang in der aktuellen Season? Neben dem eigentlichen Rang gibt es in der Karriereübersicht im Hauptmenü zahlreiche weitere Fakten und Daten zum Nachlesen. So werden die Ranglistenpunkte, die ihr braucht um die nächsthöhere Wertung zu erreichen, der durchschnittliche Rang bezogen auf alle Spiele, die ihr bisher in dieser Liga gespielt habt und vieles mehr aufgeführt. Auch das Verhältnis von Abschüssen zu Toden und der durchschnittliche verursachte Schaden pro Match sind einsehbar.

Wenn ihr erst einmal zehn Spiele in einer bestritten habt, seht ihr neben zahlreichen Details euren aktuellen Rang.

Sogar Details wie die durchschnittliche Überlebenszeit oder der entfernteste Abschuss kann man ohne Probleme nachlesen. So lässt sich nach der Aktion ganz in Ruhe analysieren, in welchen Aspekten man im Vergleich mit anderen Spielern gut dasteht und wo man eventuell noch Nachholbedarf hat. Besonders die Zahl unter der Überschrift „Team Kills“ dürfte ab und an für heiße Diskussionen sorgen. 😉

Offizieller Teaser zum Ranking System

Mehr dazu:

Update 22: PUBG führt Ranking-System ein

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im -Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und -Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: