Update 6.2 hat es auf die PUBG Liveserver geschafft. Damit steht euch im Spiel unter anderem ab sofort neben dem typischen und altbekannten Battle Royale auch der neue Arcade Spielmodus Team Deathmatch zur Verfügung. Weitere Modi sollen folgen. Doch konzentrieren wir uns auf das, was schon jetzt in PlayerUnknown’s Battlegrounds auf euch wartet.

Team Deathmatch

So lässt sich bereits im Menü der Reiter „Arcade“ auswählen, über den ihr zu den neuen 8 gegen 8 Gefechten in First Person Perspektive (FPP) kommt. Dahinter verbirgt sich der Team Deathmatch Spielmodus, in dem ihr mit einem Respawn Timer von fünf Sekunden immer wieder ins Spiel einsteigt. Auch das Waffen und Ausrüstung Sammeln erübrigt sich hier, denn ihr wählt ganz bequem ein Loadout, mit dem ihr ohne Umwege in die Action springen könnt.

Anzeige

Zu Beginn stehen sieben Schlachtfelder zur Verfügung, die euch allesamt bereits aus den größeren Karten bekannt vorkommen sollten. Dazu gehören die Bergspitze „Stalbar“ und die Sosnovka Militärbasis von Erangel, das Paradise Resort und die Docks von Sanhok, Podvosto und Peshkova von Vikendi. Hinzu kommt das Campo Militar von Miramar. Diese Auswahl soll in der Zukunft weiter vergrößert werden.

Weitere Infos zum TDM gibt es in unserem Vorbericht:

Team Deathmatch: Komplett neuer Spielmodus kommt für PUBG

Weitere Neuerungen

Folgen Funktion für Fallschirmsprünge

Mit Update 6.2 hat es nicht nur der erste Arcade Spielmodus in PUBG geschafft, auch weitere funktionelle Änderungen stehen ab heute zur Verfügung – auch für den klassischen Battle Royale Modus. So dürft ihr beispielsweise, sofern ihr mit mehreren Spielern im Team unterwegs seid, per Knopfdruck eine Folgen-Funktion für den Fallschirm eines Mitspielers aktivieren.

Dadurch wird euer Charakter automatisch den Bewegungen und Manövern des gewählten Spielers folgen, während ihr mehr Zeit habt um nach Gegnern Ausschau zu halten oder einfach sicher zu gehen, bei eurem Team zu landen. Diese Funktion kennen wir in umgekehrter Reihenfolge bereits als „Jumpmaster“ in Apex Legends. Dort startet das Squad direkt mit einem Jumpmaster aus dem Flugzeug, anschließend besteht die Option sich abzukoppeln.

Loot Balancing

Neue neueste Karte Karakin wird erneut einem kleinen Loot Rebalancing unterzogen. So sollen ab sofort mehr Heilmittel wie Erste Hilfe Kits, Energy Drinks und Schmerzmittel auf der Map zu finden sein. DMRs, Scharfschützengewehre und die Winchester sind hingegen seltener geworden. Vollständig neu hinzugekommen sind zwei Waffen, die auf Vikendi Angst und Schrecken verbreitet haben. So sind nun auch auf Karakin die G36C als auch die MP5K zu finden. Zudem bewegt sich ab sofort das Flugzeug, welches Versorgungspakete über der Karte abwirft, schneller.

Wurfgegenstände

In Update 6.2 haben außerdem alle Granaten leichte Anpassungen erhalten. So wiegt in etwa die Frag Grenade 50 Prozent mehr, der Schaden wird durch schusssichere Westen nun abgemildert. Liegende Spieler erhalten nun 20 Prozent weniger Schaden durch Splittergranaten. Rauchgranaten zünden nun statt nach drei bereits nach einer Sekunde.

Blendgranaten hingegen haben einen größeren indirekten Wirkungsradius und beeinflussen auch das Gehör von Spieler hinter Wänden. Spieler in der Näher der Explosion werden zudem ein leichtes Zittern der Kamera wahrnehmen. Zudem explodieren Blendgranaten nun 0,7 Sekunden nach dem ersten Einschlag oder nachdem die Zündungszeit abgelaufen ist – je nachdem, was zuerst eintritt. Die Zündungszeit ohne Kochen wurde auf 5 Sekunden erhöht. Diese senkt sich auf 2,5 Sekunden Zündungszeit, wenn das Kochen der Blendgranate unverändert bleibt.

Zu guter Letzt haben auch Molotow-Cocktails spürbare Anpassungen bekommen. So breitet sich der verursachte Brand 50 Prozent schneller aus und betrifft größere Flächen. Auch die Art und Weise, wie die Flammen wachsen, wurde angepasst. So sollen konsistenter beispielsweise Rückseiten von dünnen Materialien und Objekten vom Feuer ergriffen werden. Auch der bestehende Schaden im Feuer, neben dem Schaden über Zeit, ist zurück. Im Feuer zu stehen bedeutet ab sofort zusätzlich 10 Schaden pro Sekunde. Insgesamt sind die Cocktails brandgefährlich (ja gut, der musste sein). Denn die Flammen schlagen nun höher und werden von kleineren Objekten weniger behindert.

Blaue Zone

Ihr habt es gehasst, dass eure Sicht durch den Rand der blauen Zone extrem beeinträchtigt wurde? Dann haben wir gute Nachrichten. Denn anscheinend haben auch die Entwickler diesbezüglich ein Einsehen gehabt. Ab sofort ist das Sichtfeld durch die Spielfeldbegrenzung weitaus klarer und gibt euch dementsprechend weitaus mehr Informationen, was sich vor beziehungsweise hinter der Grenze befindet.

Zudem wurde abermals die Sichtbarkeit der Bluteffekte verbessert sowie eine Anpassung eingeführt, die die Peak-Problematik beheben sollte.

PUBG – Patch Report – Update 6.2

Die vollständigen Patchnotes in allen Details findet ihr unter: https://www.pubg.com/de/2020/02/13/pc-update-6-2/

Über PUBG

PlayerUnknown’s Battlegrounds (kurz: PUBG) gilt als einer der erfolgreichsten Battle Royale Titel. In diesem actiongeladenen Mehrspielertitel kämpfen in der Regel 100 Spieler alleine oder in Teams auf einer Karte ums Überleben. Angelehnt an das japanische Manga- und Filmvorbild „Battle Royale“ gilt PUBG als einer der populärsten Vertreter des Genres. PlayerUnknown’s Battlegrounds durchlief ab März 2017 die Steam-Early-Access-Phase und wurde im Dezember 2017 in der Version 1.0 veröffentlicht. Das Spiel ist zwischenzeitlich auf mehreren Plattformen erschienen (darunter: PC, XBOX One, PlayStation 4 und als PUBG Mobile für Smartphones).

Anzeige