Das Quake Remaster bringt euch die klassische Spielerfahrung des 1996 erschienenen Originals von id Software. In der neuen Version bekommt ihr allerdings einige Neuerungen, die euch das Leben etwas erleichtern. Unter anderem läuft das Spiel nun ohne Probleme auch auf modernen Systemen mit entsprechenden Funktionen wie Wide-Scree-Support und 4k Auflösung.

Doch trotz aller Neuerungen gibt es immer noch ein paar angestaubte Details, die an die tiefen 90er erinnern. So gibt es zum Beispiel kein bequemes Management eurer Spielstände. Auf Steam kommt ihr zwar in den Genuss der Cloud, die Synchronisierung sorgte allerdings schon in der alten Version für Frust. Hattet ihr die Savegames manuell gelöscht, tauchten sie beim Start wieder auf. Hier half nur das Deaktivieren der Steam Cloud oder aber ihr habt die Spielstände einfach beim laufenden Spiel gelöscht. Diese befanden sich im Original direkt im Installationsordner von Quake unter (/id/*.sav). Dies hat sich nun geändert.

Ihr findet die Savegames nun an anderer Stelle:

Anzeige
Angebot Razer BlackShark V2 X -...
Angebot ASTRO Gaming A50,...
Angebot Razer Kraken X - Gaming...
Angebot Logitech G432...
Angebot Logitech G PRO X...

(Windows + R)

%USERPROFILE%\Saved Games\Nightdive Studios\Quake\

Dort löscht ihr einfach die entsprechende *.sav-Datei. Das könnt ihr nun auch machen, ohne dass das Spiel läuft. Dabei müsst ihr auch nicht auf die korrekte Nummerierung achten, ihr müsst also nicht umbenennen. Wenn am Ende zum Beispiel nur s9.sav übrig bleibt, ist das nicht schlimm, neue Savegames reihen sich entsprechend um die bestehenden Dateien. Beim nächsten Start findet ihr euren Ladebildschirm dann entsprechend aufgeräumt vor.

Quick Save & Quick Load

Eleganter ist es übrigens, wenn ihr für schnelles Zwischenspeicher einfach Schnellspeichern und -laden benutzt, dann wird nicht jedes Mal ein neuer Spielstand angelegt:

  • F5: Quick Save
  • F9: Quick Load

Mehr Quake News findet ihr hier:

Quake