Nach einer langen Reise der Entwicklung verlässt das beliebte Survival-Game Raft nun endlich den Early Access und erscheint in der Version 1.0 – dies ist zugleich das bislang größte Update, welches viele neue Inhalte mit sich bringt. Das von Entwickler Redbeet Interactive und Publisher Axolot Games veröffentlichte Spiel befand sich seit 2018 im Early Access auf Steam. Die Entwicklung startete bereits 2016 als Projekt Dreier schwedischer Studenten. Als Besonderheit im Gegensatz zu anderen offeneren Survival-Games ist die stärkere Limitierung zu nennen. Die Spieler starten auf einem Floß und müssen Inseln finden, um an Ressourcen zu gelangen. Diese sind allerdings stark begrenzt und so ist das Spiel von einem harten Überlebenskampf geprägt, während man versucht, sein Floß weiter auszubauen.

Raft Version 1.0 The Final Chapter bietet neue Ziele, neue Gegner, mehr Gegenstände, Sprachausgabe, neue Charaktere, Handel und vieles mehr. Laut der Entwickler markiert es den Höhepunkt von mehr als fünf Jahren Entwicklung und präsentiert zudem das große Finale der Raft-Storyline.

Raft Version 1.0 – Das ist neu

Die Entwickler sprechen bei Version 1.0 vom größten Update, das bislang für Raft erschienen ist. Was euch mit dem Update erwartet, erfahrt ihr hier.

Neue Orte

  • Varuna Point: Die versunkenen Türme der Reichen. Einst sollte sie die Rettung für die Elite sein, aber die Wellen kamen schneller als erwartet und seitdem ist sie verlassen und von allen vergessen.
  • Temperance: ein schneebedecktes Stück Land, das noch über dem Wasser liegt. Die Heimat der Forscher von Selene war die letzte Hoffnung für die Menschheit, den Anstieg der Ozeane aufzuhalten. Als der Reaktor versagte, flohen die meisten und verließen die Insel, um anderswo um ihr Überleben zu kämpfen, aber für die Mutigen gibt es vielleicht noch eine Chance, den Reaktor wieder in Gang zu bringen.

Eine dritte Location wird in den Patch Notes noch nicht aufgedeckt. Sie ist Schauplatz für das große Final der Storyline und die Spieler sollen sie selbst finden.

Neue Storyline

Die Entwickler haben dem Spiel mit Version 1.0 einen Abschluss der Story implementiert. Um die bisherigen Erzählstränge mit den neuen zu vereinen, wurden einige Teile umgeschrieben. So soll sich eine homogenere Story ergeben. Alte Spieler, die gerne in den Genuss des ganzen Erlebnisses kommen wollen, wird daher empfohlen, das Spiel nochmals mit einem neuen Spielstand zu starten.

Alle Notizen, die Fragmente der Story enthalten, wurden nun mit einer Sprachausgabe ausgestattet und werden vom jeweiligen Verfasser vorgetragen. Die Erzählung wird beim Auffinden automatisch abgespielt. Die Wiedergabe kann aber auch unterbrochen und zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt erneut angehört werden.

Neue Gegner

Passend zu den neuen Orten wird es auch neue Feinde geben. Einige davon sollen besonders hart sein.

  • Anglerfisch: Diese kleinen Kreaturen sind schneller als erwartet und sehr bissig.
  • Scuttler: Diese Wesen sind zwar nicht sonderlich schnell, aber in engen Räumen können sie schnell gefährlich werden.
  • Eisbären: Bären gab es bereits. Die Eisbären unterscheiden sich nicht allzu sehr von ihren braunen Vettern, sind im Schnee allerdings schwer zu erkennen.
  • Hyänen: Diese Tiere sind dafür bekannt, dass sie in Rudeln jagen. Sie sind ziemlich schnell und können ihn der Gruppe schnell gefährlich werden.

Es gibt noch mehr neue Tiere, die die Spieler aber selbst entdecken sollen.

Neue Überlebende

Neben Rouhi und Maya gibt es nun vier weitere Charaktere zu finden und freizuschalten. Um sie zu treffen, muss man unter Umständen zu vorherigen Reisezielen zurückkehren. Neben den neuen Seefahrern gibt es noch eine ganze Reihe neuer Kleidungsstücke für jeden Charakter.

Trading Posts

An den neuen Handelsposten kann man seine ungenutzten Ressourcen eintauschen. Handelsposten sind auf vielen der großen Inseln zu finden und bieten eine Vielzahl von Gegenständen an. Einige helfen beim Überleben, andere beim Kämpfen und wieder andere sind eher dekorativer Natur und machen das Floß schöner. Der Kauf von Gegenständen an den Handelsposten kostet Abfallwürfel und manchmal auch Handelsmünzen. Müllwürfel werden im Recycler hergestellt, indem man übrig gebliebene Materialien umwandelt. Handelsmünzen gibt es, wenn man seltene Fische verkauft.

Saftpresse und Buffs

Mit dem Entsafter (Juicer) kann man seine Küche erweitern. Wenn man ihn mit Zutaten und Strom versorgt, dann liefert er frische Smoothies. Mit Kochtopf und Saftpresse lassen sich nun Lebensmittel herstellen, die den Spielern bestimmte Buffs verleihen. Dafür braucht man allerdings spezielle Rezepte, die man an den Handelsposten kaufen kann. Sie bringen Geschwindigkeitsschübe, erhöhte Lungenkapazität, zusätzliche Gesundheit und vieles mehr.

Neue Gegenstände

Das Update bringt eine Reihe von neuen Gegenständen, Maschinen und Dekorationen:

  • Juicer
  • Electric Grill
  • Electric Smelter
  • Advanced Anchor
  • Advanced Biofuel Extractor
  • Recycler
  • Wind Turbine
  • Titanium Arrow
  • Titanium Sword
  • Titanium Axe
  • Titanium Hook.
  • Canteen
  • Advanced Battery
  • Advanced Headlight
  • Electric Zipline Tool

Neue Bauteile

Weiterhin gibt es noch ein paar neue Bauelemente:

  • Advanced Crop Plots (in verschiedenen Größen)
  • Advanced Scarecrow
  • Big Backpack
  • Anchor Lever an den Engine Controls
  • Horizontal Pillar
  • Detail Plank

Verkaufsautomaten

Tangaroa-Tokens wurden in Automaten-Münzen (Vending Machine Tokens)  umgewandelt und können nun nicht nur in Tangaroa verwendet werden. Vending Machines (Automaten) gibt es jetzt an zwei weiteren Orten, jeder mit seinem eigenen einzigartigen Inventar.

Raft Version 1.0 Trailer: