Am heutigen Mittwoch kommt das von vielen Spielern lang ersehnte Feature der „Friendly Fire Umkehr“ auf die Tom Clancy’s Rainbow Six Siege Liveserver. Das teilten die Entwickler in einem aktuellen Dev Blog Update mit.

Anzeige

„Wir glauben, diese erste Version ist ein Schritt in die richtige Richtung in unserem Kampf gegen Team-Eliminierungen, ohne dass wir Abstriche bei der Intensität und dem risikoreichen Gameplay machen müssen, die den Kern der „Rainbow Six Siege“-Erfahrung ausmachen“, heißt es in der Stellungnahme.

System wird laufend angepasst

Bereits im Voraus wäre das Feedback der Community von größter Wichtigkeit gewesen, um frühzeitig Anpassungen an dem neuen Modell vornehmen zu können. Demnach könne das System beispielsweise auch schon anhand einer Gesamtmenge an Schaden an verbündeten Spielern aktiviert werden, ohne das ein konkreter Teamkill vorliegen muss. Auch Gadgets, Sprengstoffe und anderer nicht direkt durch Waffen verursachter Schaden werden dahingehend berücksichtigt.

Auch wenn das System ab heute auf den Servern aktiv sein wird, werde man künftig im Laufe des vierten Jahres und zweiten Saison in diesem weiterhin Anpassungen und Änderungen daran vornehmen und es weiter optimieren. Man wolle auch Situationen einbringen, in denen das System für einen gesamten Trupp aktiviert wird. Das Prinzip, wie Geräte reagieren, soll ebenfalls weiter verfeinert werden.

Über das FFU System

Das Friendly Fire Umkehr – oder auch FFU – System ermöglicht es Spieler in Rainbow Six Siege zu bestrafen, die absichtlich Teammitglieder verwunden oder töten. Wenn ein Spieler von einem Verbündeten eliminiert wird, bekommt dieser eine Wiederholung angezeigt, in der er bewerten kann, ob der Teamkill absichtlich oder versehentlich geschehen ist.

Sollte er dem „Teamkiller“ vergeben, passiert nichts weiter. Sollte sich der Eliminierte allerdings dafür entscheiden, den Kill als absichtlich zu bewerten, wird der Schütze markiert. Ab diesem Zeitpunkt wird jeder weitere Schaden an Verbündeten auf ihn selbst reflektiert.

Über Tom Clancy’s Rainbow Six Siege

Wer nicht auf schnelles, hektisches und teils chaotisches Gameplay steht, ist im Taktik-Shooter Tom Clancy’s Rainbow Six Siege genau richtig. Entwickler Ubisoft Montreal und Publisher Ubisoft bieten auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One einen sehr balancierten und sich stetig weiterentwickelnden eSport-Titel mit einzigartigen Mechaniken an, der jährlich mit dem großen „Six Invitational“ seinen Höhepunkt findet.

Mehr dazu:

Rainbow 6: Teamkillern kann vergeben werden

Rainbow Six: So findet ihr eure perfekte Einstellung

Anzeige