Bereits am gestrigen Sonntagabend berichteten wir euch über die Enthüllung der neuen Tom Clancy’s Rainbow Six Siege Saison „Neon Dawn“, die im Rahmen des European November Major E-Sport Turniers vollständig vorgestellt wurde. Heute wollen wir euch, passend zum Start der Season auf dem Testserver, ein paar ergänzende Details verraten, die Ubisoft im Rahmen der zugehörigen Pressemitteilung angekündigt hat.

In Operation Neon Dawn entdecken die Spieler, wie gestern bereits ausgeführt, einen brandneuen Verteidiger: Aruni. Aruni ist mit einem einzigartigen Gadget namens Surya Schranke ausgestattet und kann Laser-Tore an Wänden, Luken, Türen und Fenstern anbringen.

Diese Tore beschädigen die Angreifer und ihre Gadgets, schalten sich jedoch aus, um den Verteidigern den Zugang zu ermöglichen. Das Tor ist als Hindernis gedacht, das alle Drohnen, Projektile und fügt Angreifern erheblichen Schaden zu beschädigt. Aruni ist mit einer P10 RONI oder einer MK 14 EBR als Primärwaffe und einer PRB 92 als Sekundärwaffe ausgerüstet.

Anzeige

Wolkenkratzer Rework

Zusätzlich zu diesem neuen Operator können die Spieler eine überarbeitete Wolkenkratzerkarte entdecken, die mit drei Hauptzielen neu überarbeitet wurde. Zunächst werden Angreifer nun nach innen gezwungen, indem die Anzahl von Balkonen verringert und diese verschoben wurden. Dadurch soll das Kreuzfeuer verhindert werden, das die Spieler bis jetzt auf diesen Teilen der Karte verursachen konnten. Eine völlig neue Rotation zwischen den beiden Seiten im zweiten Stock des Gebäudes würde ebenfalls hinzugefügt. Schließlich wurden die Locations der Bomben ausgeglichen, um sie wettbewerbsfähiger zu machen.

Mit dieser neuen Season kommen auch neue Zugänglichkeitsfunktionen hinzu. Voice-to-Text- und Text-to-Voice-Optionen für den Chat ins Spiel und darüber hinaus wurden Chat-Unterstützung wie Vorlesen und Hinweise dem Optionen-Menü hinzugefügt. Außerdem können Spieler jetzt die audiovisuellen Hinweise für den Chat und die Skalierung des Textes anpassen.

Neon Dawn: Ab heute auf dem Testserver

Der Testserver für Operation Neon Dawn wird am 9. November freigeschaltet. Der Testserver ist eine alternative Version von Tom Clancys Rainbow Six Siege, mit der Spieler kommende Gameplay-Funktionen testen können, bevor sie ihren Weg in das Hauptspiel finden. Da es sich um eine Testumgebung handelt, kann auf dem Testserver keine konsistente Spielerfahrung garantiert werden. Spieler sind eingeladen, Probleme, über die sie auf dem Testserver stoßen, auf der R6 Fix-Plattform einzureichen [Link: hier]. Der Testserver ist exklusiv für Windows-PCs verfügbar.

Schließlich markiert die Operation Neon Dawn den Start des „Sixth Guardian“-Programms, in dem bestimmte Seasons ein zeitlich begrenztes Paket für unterschiedliche Wohltätigkeitsorganisation enthalten. Weitere Informationen zum Doc „Sechster Wächter“-Bundle werden in Kürze verfügbar sein.

Pünktlich zur Ankündigung der neuen Season in Tom Clancy’s Rainbow Six Siege ist nun auch die neue Serie der Six Collection-Chibis vorbestellbar. Die 6. Serie erscheint am 16. Februar 2021 im Ubisoft Store. Alle weiteren Informationen gibt es hier.

Quelle: Ubisoft
Quelle: Ubisoft

Über Rainbow Six Siege

Wer nicht auf schnelles, hektisches und teils chaotisches Gameplay steht, ist im Taktik-Shooter Tom Clancy’s Rainbow Six Siege genau richtig. Entwickler Ubisoft Montreal und Publisher Ubisoft bieten auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One einen sehr balancierten und sich stetig weiterentwickelnden E-Sport-Titel mit einzigartigen Mechaniken an, der jährlich mit dem großen „Six Invitational“ seinen Höhepunkt findet.

Anzeige