Zur Mitte der Saison in Tom Clancy’s Rainbow Six Siege geben die Spieldesigner einen konkreten Einblick in die Balance des kompetitiven Taktik-Shooters. Dabei äußern die Verantwortlichen für den Titel aus dem Entwicklerstudio Ubisoft Überlegungen zu geplanten Anpassungen für zu starke beziehungsweise zu schwache Operator.

Die Reihe „Anmerkungen der Spieldesigner“ werde zur Mitte der jeweiligen Saison Einblicke in die Überlegungen des Balancing-Teams bieten, das an der Ausgewogenheit der Operator arbeitet. Die Beiträge sollen veröffentlicht werden, nachdem die Daten und das Feedback für die neuen Operator und Änderungen aus der aktuellen Saison geprüft worden sind.

Man nutze die Daten und das Feedback der Spieler, um Entscheidungen über Anpassungen des Spiels zu treffen. Aus diesem Grund möchte man einige der Daten mit den Spielern teilen, die das Team in Bezug auf diverse Operator geprüft habe. Die folgenden Angaben geben die Leistung (Sieg-Delta) und Beliebtheit (Auswahlquote) der Operator in Bezug auf Angriff und Verteidigung wieder. Das Sieg-Delta ist die durchschnittliche Gewinnquote bei Auswahl eines Operators minus die durchschnittliche Gewinnquote, wenn er nicht ausgewählt wird.

Übersicht über die Pick- und Erfolgsraten der Operator

So schneiden die Angreifer bislang ab. Quelle: Ubisoft Entertainment
So schneiden die Verteidiger bislang ab. Quelle: Ubisoft Entertainment

Anstehende Veränderungen

Caveira

  • Der Schaden wurde von 99 auf 65 reduziert.
  • Anpassungen der Schadensverringerung für besseren Einklang mit anderen Pistolen.
  • Magazingröße von 15 auf 12 Kugeln reduziert.
  • Stärkerer Rückstoß (das macht es schwieriger, auf große Distanz Schüsse schnell aneinanderzureihen).
  • Stärkere Streuung beim Schießen aus der Hüfte (reduziert den Nachdruck bei Nicht-AVS-Sperrfeuer).

Man versuche, das Spielen gegen Caveira mit den Änderungen weniger frustrierend zu gestalten und ihre Stärke auf eine niedrige bis mittlere Stufe zu reduzieren. Beim Reduzieren des Schadens sollten genauso viele Kugeln erforderlich sein, um den Gegner bei Treffern in die Brust in den Zustand „Am Boden“ zu versetzen, aber man reduziere die Strafe, wenn man getroffen wird, um einen Schuss. Deswegen könne man auch die Verringerungskurve normalisieren, um sie in besseren Einklang mit anderen Pistolen zu bringen. Dadurch erhält Caveira mehr Reichweite und Vielseitigkeit.

Mit den Änderungen am Rückstoß und beim Feuern aus der Hüfte möchte man seitens der Designer den Jäger-Aspekt des Charakters betonen und sie dazu zwingen, sich ihrer Beute leise zu nähern und für eine sichere Eliminierung präzise vorzugehen. Vor diesem Hintergrund habe man die oben erwähnten Anpassungen am Rückstoß und am Feuern aus der Hüfte vorgenommen.

Kaid

  • Die AVS-Geschwindigkeit der AUG A3 (MP) wurde um 33 Prozent reduziert.

Kaid erfülle derzeit die Erwartungen der Verantwortlichen nicht. Man möchte ihn in Zukunft genauer betrachten, um ihn attraktiver zu machen und damit er ein Team mit seiner Ausrüstung und Kreativität bereichern kann. Fürs Erste wäre das AVS der AUG A3 zu langsam gewesen und entsprach eher einem Sturmgewehr als einer MP. Diese Veränderung soll ihm dabei helfen, mehr Schusswechsel zu gewinnen.

Rook & Doc

  • Der maximale Schaden der MP5 wurde von 30 auf 27 reduziert.

Rook verfügt über das höchste Sieg-Delta der Verteidiger, und Doc schlägt dieselbe Richtung ein – sein Sieg-Delta steigt von Saison zu Saison, heißt es in der Analyse weiterhin. Man wolle ihre Stärke leicht reduzieren, ohne das Spiel mit ihnen groß zu verändern.

Clash

  • Feuermodus der SPSMG9 auf vollautomatisch geändert.
  • Zwei-Schuss-Modus der SPSMG9 entfernt.
  • Rückstoß der SPSMG9 an den Vollautomatik-Feuermodus angepasst.
  • Gesamtmunition der SPSMG9 von 121 auf 161 erhöht.
  • Der Schaden der SPSMG9 wurde von 30 auf 33 erhöht.

Auch mit dem aktuellen Zustand von Clash sei man nicht zufrieden. Sie bleibe hinter ihren Erwartungen zurück und die letzten Updates hätten die Situation nicht verbessert.

Man glaube, dass sie der Operator ist, der besonders auf eine gute Unterstützung des Teams angewiesen ist. Das mache sie schwach, wenn es keine Verstärkung gibt, besonders in Unterzahl. Indem man den Feuermodus der SPSMG9 auf vollautomatisch ändert und ihren Schaden erhöht, möchte man ihre Performance in solchen Situationen verbessern. Gleichzeitig bringen diese Veränderungen eine Anpassung des Rückstoßes mit sich, die das Verhalten der SPSMG9 den restlichen Maschinenpistolen annähert.

Lion

Bei der Lion-Überarbeitung gebe es derweil Fortschritte. Man habe die Design-Veränderungen, die man vornehmen möchte, getestet und validiert. Aktuell kümmere man sich um die Parameter sowie um BO- und Audio-Feedback. Während des Six Invitational gebe es weitere Informationen für die Spieler.

Mehr dazu:

Rainbow Six: Die „Road to S.I.“-Spielliste vorgestellt

Six Invitational 2019: Das sind die Gruppen

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: