Was passiert, wenn man nordische Mythologie à la Skyrim mit Roguelite in einer Open-World vermischt, könnte uns demnächst Ravenbound zeigen. Das Spiel zeigt ähnliche Hardcore-Mechaniken wie Elden Ring, kommt weniger asiatisch daher, bringt euch aber in eine ebenso düstere Fantasy-Spielwelt.

Das Third-Person Action-Roguelite wird von der schwedischen Avalanche Studios Group-Tochter Systemic Reaction entwickelt, welche sich bereits mit Generation Zero und Second Extinction einen Namen machen konnten. Ravenbound befindet sich aktuell für den PC in der Entwicklung und soll bald erscheinen – ein genauer Release-Termin wurde allerdings noch nicht genannt. Über weitere Portierungen für die Konsole ist ebenfalls noch nichts bekannt. Allerdings wurden bereits erste Informationen und ein Trailer veröffentlicht.

Ravenbound Trailer:

Über Ravenbound

In Ravenbound verschlägt es die Spieler in eine große offene Spielwelt voller nordischer Mythologie. Dabei dürfen natürlich auch gigantische Monstren nicht fehlen, so trifft man auf riesige Trolle, Kobolde und allerlei feindselige Kreaturen. Als sogenannter Seelenwirt trägt man eine uralte Waffe ins sich, die als Rabe bekannt ist. Diese wurde von den Göttern in der Vergangenheit geschmiedet, mit ihr müssen die Helden das Reich Ávalt von den dunklen Mächten befreien, die dort ihr Unwesen treiben. Doch um diese schwierige Aufgabe zu meistern, bedarf es mehr als einer sterblichen Hülle. So wird nach jedem Tod ein neuer Held geboren, der die Quest fortführt.

Dies beschreibt ziemlich gut auch den Roguelite-Aspekt von Ravenbound. So sammelt man mit jedem Versuch neue Erfahrung, um sich mit einem jeweils stärkeren Helden weiter in die gefährliche Welt vorzuwagen. Mit dem geerbten Wissen und neuen Ressourcen wird es möglich, gefährlichere Gegner zu besiegen und die legendäre Waffe Rabe ihrer endgültigen Bestimmung zuzuführen.

Eine offene Spielwelt

Ávalt ist eine schönen, aber mindestens genauso gefährlichen Fantasy-Welt, die durch und durch von nordischen Sagen inspiriert wurde. Zu Fuß oder auf den Schwingen des Raben erkundet man das Land und bahnt sich seinen eigenen Weg. So bleibt es den Spielern überlassen, welcher Herausforderung sie sich als Nächstes widmen. Doch jeder Zyklus hat seine eigenen Hürden, so ändern sich Gegner und ehemals friedliche Orte strotzen bald vor neuen Gefahren.

Ihr trefft auf Sagengestalten wie Trolle, Hulders oder untote Draugr gegen die ihr euch im Nahkampf beweisen müsst. Dabei kommt es vor allem auf das richtige Timing und natürlich eine gute Taktik an, sonst findet euer Heldenleben schnell ein jähes Ende. Die gesammelte Erfahrung ist allerdings nicht umsonst, mit ihr können die nachfolgenden Helden gegen bislang unüberwindliche Gegner bestehen.

Dies geschieht über das Deck Building-Feature von Ravenbound. Indem man neue Karten sammelt, kann man seinen zukünftigen Helden mit besserer Ausrüstung, Waffen und Magie ausstatten. Hierbei muss man allerdings taktisch sinnvoll wählen, um sich eine stärkere Reinkarnation eines Helden zu erschaffen.

Das sagen die Entwickler

Simon Laserna, Lead Game Designer:

„Es ist äußerst spannend für System Reaction ein vollkommen neues Genre zu erforschen. Es war eine sehr unterhaltsame Herausforderung, unsere Open-World-Erfahrung mit Roguelite-Mechaniken und den legendären Monstern aus den schwedischen Wäldern in einer eigenen Spielwelt zu verknüpfen!“

Ravenbound Screenshots:

Ravenbound erscheint für den PC und soll 29,99 Euro kosten.