Am gestrigen Mittwoch hat Psyonix neue Details zum schon heiß ersehnten nächsten großen Rocket League Update bekannt gegeben. Dieses soll neben einem eSports Shop auch den dritten Rocket Pass und noch mehr enthalten. Bereits in etwas über zwei Wochen soll es soweit sein. Geplant sei das Update laut Psyonix für Dienstag, den 16. April. Der Rocket Pass 3 solle dann einen Tag später, Mittwoch, den 17. April starten.

Der eSports Shop

Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des eSport Shops in Rocket League soll man in der Lage sein, seine Unterstützung für das eigene favorisiertes eSport Lineup im Spiel zu zeigen. Ab dem 16. April sollen dort Skins von allen großen im Rocket League eSport aktiven Squads zum Kauf bereit stehen. Es gäbe natürlich noch viele weitere Details zum Shop anzukündigen, dies erfolge aber erst in der kommenden Woche.

Rocket Pass 3

Endlich kommt er, der dritte Rocket Pass. Viele Spieler warten seit dem Ende des zweiten Passes schon sehnsüchtig auf den Nachfolger. Dieser soll laut Psyonix ab dem 17. April verfügbar sein. Schon sehr bald solle eine ausführliche Vorstellung folgen. Schon jetzt kündigten die Entwickler aber an, dass es ganz neu ein Challenge System integriert werde. Wie genau dieses funktioniert und was ihr für die Herausforderungen bekommt lest ihr, sobald es bekannt ist, auf Gaming-Grounds.de.

Replay FX und HDR Support

Neben dem Shop und dem neuen Rocket Pass hat Psyonix im kommenden großen Update auch ein Herz für Rocket League Content Creator. Das neue Replay FX System werde vor allem allen Video- und Bildeditoren gefallen. Mit diesem neuen Set an Möglichkeiten, welches es ermöglichen soll Videos im „full photo mode“ zu gestalten, könnten unter anderem die Tiefenschärfe angepasst, Hintergründe bearbeitet, Greenscreen Effekte eingefügt und Farbanpassungen vorgenommen werden. Es sei jedoch zu beachten, dass sich dieses Feature noch immer in einem Beta-Status befinde.

Über HDR Support dürfen sich indes ab dem Zeitpunkt des Patches alle Spieler auf PS4, PS4 Pro und Xbox One S freuen.

Über Rocket League

Autos und Fußball? Eine Komination die eigentlich gar nicht schlecht werden kann. Nach diesem Motto hat Entwickler Psyonix einen Titel geschaffen, der das Motto „Easy to learn, hard to master“ zu 100 Prozent verinnerlicht hat. Als Nachfolger des Spiels „Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars“ (SARPBC), dem wohl längsten Spieletitel der Welt, hat es Rocket League in die Herzen der eSport Fans geschafft.

Mehr dazu:

Rocket League: Auf Pro-Level mit Training? So geht’s.

 

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: