Neben einigen Gameplay Änderungen, auf die wir gleich genauer eingehen werden, haben die Ring of Elysium Verantwortlichen für ihren nächsten Patch eine ganze Reiher optischer Neuerungen angekündigt. So können neue Designs für alle möglichen Vehikel als auch diverse Accessoires freigeschaltet oder gekauft werden. Doch dazu gleich mehr im Detail.

Gameplay

Im kommenden Update nimmt das Ring of Elysium Team einige Änderungen an Spielmechaniken vor. Zum einen wurden die Trefferpunkte der Schlauchboote und Schnellboote erhöht. Zusätzlich werden Boote nun bereits bei 50 Prozent Beschädigung anfangen zu qualmen. Dies war vorher erst bei 30 Prozent verbleibender Haltbarkeit der Fall.

Außerdem wird es künftig noch unangenehmer, sich in Gefahrenzonen aufzuhalten. Alle 0,75 Sekunden wird ein schwarzes Flackern auf eurem Monitor erscheinen. Einschränkungen müssen auch BMX-Liebhaber hinnehmen. So können die Räder künftig nicht mehr auf nahezu senkrechten Steigungen fahren. Zusätzlich sei ein Helikopter-Spawnpunkt überarbeitet worden.

Neue Skins bestimmen das Update

RoE führt im kommenden Update Accessoires ein. Das kommt uns doch bekannt vor… Quelle: Aurora Studio/Tencent Games

Für Diskussionen sorgen könnte allerdings der Fokus des geplanten Updates. Denn es kommen nehmen Skins für diverse Fahrzeuge auch Accessoires ins Spiel, obwohl es in der nahen Vergangenheit diverse Berichte über Performance- und Cheater-Probleme gegeben hatte.

Die optischen Anpassungen können über die sogenannten E-Points, die Echtgeldwährung in RoE, gekauft werden. Alternativ können glückliche Spieler die Gegenstände in der am 31. Januar startenden Gewinnspiel-Aktion im Spiel bekommen. Diese werde ähnlich funktionieren, wie die vergangenen Male auch. Über das bewährte Konzept klickt ihr täglich eine Karte im Hauptmenü an und bekommt eine zufällige Belohnung. Um dies tun zu können, müsst ihr vorher allerdings etwas tun, doch dazu gleich mehr.

An jedem Charakter werde es nach Aussage des Entwicklerteams ein bis zwei Stellen geben, an denen erhaltene Accessoires angebracht werden können. Um die eigene Kollektion durchstöbern zu können, werde es sowohl dafür als auch für die verschiedenen Erscheinungsbilder für Fahrzeuge extra Menüs im Interface geben.

Spring card-flip raffle event

Im neuen Gewinnspiel-Event, welches vom 31. Januar bis zum 13. Februar im Spiel verfügbar sein wird, müsst ihr täglich eine sogenannte „Holiday Mission“ erfüllen, bevor ihr eine Karte umdrehen und euer Glück auf die Probe stellen dürft. Eine aus drei Karten steht dann wie gewohnt zur freien Wahl. Fleißige Spieler können also unter Beachtung der täglichen Beschränkung insgesamt 14 Mal an der Aktion teilnehmen und eine Auswahl aus den neuen Belohnungen freischalten, ohne Geld dafür ausgeben zu müssen.

Schon ab sieben erfolgreichen Teilnahmen spendiert RoE den Teilnehmern einen extra Skin für den Pickup im Spiel. Wer dann von Skins noch nicht genug hat, kann sein Glück zusätzlich am zeitgleich startenden „Lucky draw event“ versuchen.

Lucky draw event

Diese schnieke Karre können Spieler im zweiten Gewinnspiel mit etwas Glück freischalten. Quelle: Aurora Studio/Tencent Games

Das zweite Glücksspiel dauert sogar noch länger. Bis zum 27. Februar können Spieler am Lucky draw event, welches in siebentägige Phasen unterteilt ist, teilnehmen. Während jeder Phase könne fünf Mal zufällig eine Belohnung gezogen werden. Dabei kostet jeder Zug aber 100 E-Points. Als Belohnungen winken hier Anpassungen für Charaktere, Kampfausrüstung und spezielle Accessoires sowie ein besonderes Autodesign.

Heroic challenges system

Die letzte „große Neuerung“ im Update ist das sogenannte „Heroic challenges system“. Dabei handelt es sich um extra schwere Aufgaben, die Spielern ab Stufe zwei des aktuellen Kampfpasses zur Verfügung gestellt werden. Als Belohnungen, sollte man diese Aufgaben meistern, gibt es weitere Individualisierungsmöglichkeiten in Form von neuen optischen Gestaltungsoptionen aka Skins. Außerdem gibt es eine Karte zur Namensänderung sowie ein neues Portrait zu erspielen.

Zusätzlich zu allen genannten Dingen wurde sich verschiedenen Fehlern aus den Bereichen Darstellung, Animationen, Fahrzeugverhalten und mehr angenommen. Wer alle restlichen Details im Original nachlesen möchte, kann dies HIER tun.

Mehr dazu:

Ring of Elysium: Entwickler äußern sich zu Cheater-Problem

 

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: