Manchmal wirkt sich so ein kleines Erfolgshoch wohl sehr motivierend auf das Team aus. So kann man sich zumindest diese gute Nachricht erklären: Der Survival-Titel Rust kommt nun auch auf die Konsole. Aber nicht irgendwann, sondern noch in diesem Frühjahr, so teilt es Publisher und Entwickler Double Eleven soeben mit.

Gerade erst war Rust in aller Munde, da es eine regelrechte Hype-Welle gab und das Spiel ganz unverhofft neue Rekorde aufstellte – obwohl es schon seit 2013 existiert. Eine gechlossene Beta für die Rust Konsolenversion soll bereits in den nächsten Wochen starten.

Rust Console Edition-Trailer

Anzeige

Einzigartiger Überlebenskampf

Seit der Premiere von Rust bei Steam Early Access im Jahr 2013 haben Millionen Fans diese Welt bevölkert und an diesem spannenden sozialen Experiment teilgenommen, was es auch zu einem der meistgespielten Spiele auf Steam gemacht hat. Der Titel hat sich von seinen Anfängen als urzeitliches Überlebensspiel zu einem Spiel entwickelt, das sich von seinen Konkurrenten deutlich abhebt. Spieler finden darin detaillierte Welten zum Erforschen und Bauen. Sie können in ihrem ganz eigenen Stil darin interagieren, dabei bleibt es den Spielern frei, ob sie lieber zum Werkzeug oder zur Waffe greifen. Am Anfang startet jeder nackt und allein. Was man aus seinem Schicksal macht, bleibt jedem selbst überlassen. Entweder schließt man sich mit anderen Mitspielern zusammen oder beutet sie aus, bis aufs Blut.

Die Entwicklung und Veröffentlichung von Rust für die PlayStation- und Xbox-Konsolen erfolgt durch das britische Unternehmen Double Eleven, unabhängig von Facepunch – dem Entwickler und Publisher der ursprünglichen PC-Version.

Rust auf der Konsole