Der hat im Modus derzeit eine schwierige Phase zu überstehen. Auch in der vergangenen Woche konnte man sich trotz intensiver Gespräche und Taktikanalysen noch nicht wieder aus dem sportlichen Tief herausspielen. Aus insgesamt sechs Spielen über  drei Ligen verteilt gab es nur drei Punkte mitzunehmen. Eindeutig zu wenig für alle Beteiligten.

In den zwei Wochen zuvor hatte man sich in lediglich 6 von 16 Spielen geschlagen geben müssen. Nun haben Spieler und Verantwortliche hinter den Kulissen eine erste Konsequenz gezogen. Um dem Abwärtstrend entgegen zu wirken, hat man sich entschlossen aus der ITFA Liga auszusteigen. Somit hat man einen Tag mehr, um zu trainieren und die Entwicklung des Teams voran zu treiben. Denn die Niederlagenserie muss aufhören.

„Der Anspruch des Teams ist definitiv ein anderer“, betont Manager Patrick Heydecke. Man ist sich im Team einig, dass man nun noch mehr zusammen rücken muss und das Team als Ganzes gefragt ist, das Ruder herum zu reißen.

Die in der Übersicht

Montag, 25. November

0:2 Galaxy Steinfurt 2 (Pro League 3A)

0:3 Orbital Gaming (NGL Liga 4C)

Donnerstag, 28. November

3:2 FC Fischköppe (NGL Liga 4C)

1:2 Glorious Eleven (NGL Liga 4C)

RW Erfurt 2:3 KSV Hessen Kassel (Premiership)

Sonntag, 1. Dezember

RW Erfurt 0:1 SC Edermünde (Premiership)

Trotz der vielen Niederlagen bleibt hervorzuheben, dass das Team nie wirklich unter die Räder geriet. Nachdem man zunächst mit zwei torlosen Spielen zurechtkommen musste, fand man zumindest in der Offensive wieder Möglichkeiten erfolgreich zu agieren. Auch wenn es oftmals nicht für den Punktgewinn reichte, gibt es Ansatzpunkte, an denen die Rot-Weißen arbeiten können.

Ein neues Gesicht

Positiv hervorzuheben ist indes der Debütant, der sich zum Team gesellte und auch bereits sein Debüt feiern durfte. Dave ‚Ned-Flenders89‘ verstärkt die Erfurter ab sofort auf der Position des zentralen Mittelfeldspielers. Als echtes Erfurter Urgestein freut er sich, in regionaler Umgebung ein neues eSport Zuhause gefunden zu haben:

„Ich war überwältigt von den neuen Eindrücken, da dies mein erster Verein mit Ligabetrieb ist. Dennoch konnte ich mich schnell einfinden und wurde sehr gut von allen aufgenommen. Ich bin stolz für meinen Heimatverein Rot-Weiß Erfurt spielen zu können. #besseRWErden #gemeinsameins“, erklärt der Neuzugang zu seinem Einstand.

th 16592513278 1920x1080
Quelle: RW Erfurt

1v1 bei Media Markt

Eine erste Chance die eSportler des RW Erfurt persönlich kennenzulernen, eine Runde gegen die Spieler zu bestreiten und sogar noch etwas zu gewinnen wird es am morgigen Samstag, 7. Dezember 2019, im Erfurter Media Markt in der Nordhäuser Straße geben. Dort werden voer Spieler des Teams vor Ort gegen insgesamt zwölf Teilnehmer antreten, die sich bei Interesse unter patteplayfifa@gmail.com anmelden können.

Zu gewinnen gibt es 2×2 Freikarten für das Heimspiel am darauf folgenden Sonntag, 8. Dezember 2019, im Steigerwaldstadion. Dort spielt das Fußballteam des Vereins auf dem echten grünen Rasen in der Regionalliga gegen die Hauptstädter von Viktoria Berlin.

Mehr zum RW Erfurt :

RW Erfurt Esports: Saisonstarts zwischen Fluch und Segen