Zu Beginn der neuen Woche blicken wir abermals auf die vergangenen Tage unseres Partners aus Erfurt zurück. Der RW Erfurt Esports Pro Club hatte wieder schwere Duelle vor der Brust. So stand unter anderem das Spitzenspiel in der Pro League 3A auf dem Programm. Auf Platz 3 liegend, musste das Pro Club Team gegen die Kontrahenten vom Greifswalder FC ran, die bis dahin die Tabellenführung für sich beanspruchten.

Anzeige

Michél ‚erfurter110287‘ zu dem Spiel:

„Wir wollten unseren Aufwärtstrend fortsetzen und die Jungs hatten an diesem Abend richtig Bock die Spitze zu erklimmen.“

Spitzenspiel in der Pro League 3A

Die Mannschaft ging konzentriert zu Werke und kamen gut ins Spiel. Als alle Zuschauer bereits dachten, dass es mit einem Remis in die Pause gehen würde, gelang wie aus dem Nichts ein Doppelschlag, der den Spielstand auf 2:0 stellte und einen soliden Vorsprung für die zweite Halbzeit bot. Das Team schwor sich in der Halbzeit ein hinten die 0 zu halten und das Spiel ruhig zu Ende zu spielen.

In der 86. Minute gelang kurz vor dem Ende sogar noch die Veredelung der gelungenen Vorstellung, als ein Konter sauber zum 3:0 Endstand vollendet werden konnte. So war der Jubel über den fortgesetzten Erfolgstrend und die gewonnene Tabellenführung in der Pro League 3A nach fünf Spieltagen groß. Die Mannschaft zeigt, wozu sie in dieser Saison in der Lage sein könnte.

Rabenschwarzer Sonntag

Am vergangenen Sonntag, 26. April 2020, erwischten die Erfurter dann allerdings einen rabenschwarzen Abend. So mussten sich die Rot-Weißen zuerst in der NGL Premiership gegen die E-Sport Abteilung vom Grazer e-SC mit 1:3 als auch anschließend gegen Pro League Konkurrent Rising Phoenix mit 2:4 geschlagen geben. So holten die Tatsachen die Höhenflieger schnell wieder auf den Boden zurück.

Nach der Analyse mit den Verantwortlichen hatte man bereits am nächsten Tag die Chance auf Wiedergutmachung. In der NGL Premiership wartete der SC Edermünde. War der Gegner vergangene Saison noch unter den Top 3 der Liga, wusste man, dass es kein einfaches Spiel werden würde.  Ein Sonntagsschuss aus 25 Metern reichte den Jungs aus Edermünde, um mit einem 1:0 als Sieger vom Platz zu gehen. Am Ende ärgerte man sich, dass es nicht zu einem Punkt gereicht hat. Somit sind die Erfurter mit einem Punkt nach vier Spieltagen Vorletzter und wollen hier im nächsten Spiel endlich den erster Dreier einfahren.

Michél ‚erfurter110287‘ kommentiert:

„Natürlich ist es ärgerlich, wenn man jedes Spiel kämpft und am Ende der Gegner einem noch sagt das ein Unentschieden mehr als gerecht gewesen wäre. Aber wir haben nun wahrscheinlich die 3 stärksten Teams aus unserer Gruppe hinter uns und können jetzt befreiter in die nächsten Spiele gehen.“

Im nächsten Spiel der NGL Series Liga 4D wartete wieder einmal ein Tabellenführer. Neverbyte hatte nach drei Spielen ein Torverhältnis von sage und schreibe 19:0. Die Worte ans Team vor dem Spiel waren:

„Lasst uns hinten sicher stehen, alles andere ergibt sich.“

Nach drei Minuten war der Plan allerdings schon wieder dahin und Erfurt lag mit 0:1 in Rückstand. Im Laufe des Spiels stabilisierte sich die komplette Defensive und die Rot-Weißen konnten durch gezieltes Pressing eigene Chancen erspielen. Schließlich gelang in der 38. Spielminute sogar der Ausgleich, was zugleich das erste Gegentor der Saison für Neverbyte bedeutete.

In der Halbzeit gab es, so berichten die Verantwortlichen aus Erfurt, den Motivationssatz schlecht hin:

„Sie hatten bis hierher ein Torverhältnis von 19:0, somit haben wir ihnen das erste Gegentor verpasst! Lasst uns das Ding gewinnen!“

Gesagt, getan. Eine hervorragende Mannschaftsleistung führte, trotz eines verschossenen Elfmeters, am Ende zu einem hart erkämpften 2:1 Erfolg. Aus dem vergebenen Elfmeter wurde eine Ecke, die Neuzugang Steve ‚Papa_Rush3r_HD‘ zur Führung einnicken konnte. Durch den Sieg bleibt man zumindest in der NGL Liga 4D ungeschlagen und man zeigt sich weiter auf einem guten Weg nach der misslungenen abgelaufenen Spielzeit.

Das Spiel in der Wiederholung

Weiterer Rückkehrer zeigt sich optimistisch

Unterdessen konnte man in der vergangenen Woche einen weiteren Rückkehrer erneut in den Reihen des RW Erfurt Esports willkommen heißen. Tobi ‚tobiasbaur1‘ wurde aus seiner bisherigen Rolle als Free Agent zurückgeholt und soll die Defensive weiter verstärken.

Wie kam es zur Rückkehr und warum wolltest du überhaupt noch einmal zurück zu Erfurt?

„Zur Rückkehr selbst: ich war ziemlich überzeugt von den VM‘s und hatte ein richtig gutes Gefühl mit ihnen zusammenzuarbeiten. Zu Erfurt zurückzukehren war für mich immer die aller erste Option, schon nach meinem Abschied aus privaten Gründen habe ich eine Rückkehr nie ausgeschlossen und sogar als sehr wahrscheinlich eingestuft.“

Was findest du ist anders gegenüber deinem ersten Aufenthalt in Erfurt?

„Das komplette Trainingsumfeld ist mehr fokussiert und konzentriert auf die einzelnen Einheiten.“

Wie waren deine ersten Spiele?

„Sie waren fantastisch! Natürlich fühlt man sich ein wenig eingerostet nachdem man noch nicht allzu oft mit der Mannschaft trainiert hat, aber das Highlight war natürlich das 2:1 in der NGL gegen Neverbyte!“

Was erhoffst du dir vom Rest der Saison?

„Ganz klar so weit wie möglich oben mitzuspielen!“

Mehr zum RW Erfurt Esports:

 

RW Erfurt Esports: Pro Club mit Saisonstart zufrieden

Anzeige