Es ist wieder Zeit für ein Update. Der RW Erfurt 1966 Pro Club hat eine ereignisreiche Woche hinter sich gebracht, die dem Club und allen Beteiligten auch künftig noch in Erinnerung bleiben wird. So konnte man nicht nur bereits erste Transfers unter Dach und Fach bringen, sondern hatte auch eine aufregende Partie im Pokal gegen Orbital Gaming zu bestreiten. Das Event wurde erneut von Caster ZimaTV kommentiert, der zum zweiten Mal im ProClub Bereich für den RW Erfurt in Aktion trat.

Doch nicht nur die erste Mannschaft macht gerade turbulente Zeiten durch. Auch die zweite Mannschaft kämpft momentan in zwei Pro Club-Ligen um den Anschluss an die Spitze.

Pokalfight der ersten Klasse

Am vergangenen Montag, 20. Mai, galt es wach zu sein für jeden einzelnen Spieler des RW Erfurt 1966 Pro Club. Am Abend stand das Pokalspiel gegen Orbital Gaming an und es ging um nicht weniger als den Einzug in die zweite Runde. Alles andere als ein Sieg reicht dementsprechend nicht. Anschließend musste man in der Liga zusätzlich noch gegen Zeus Gaming ran.

Das wichtigere Spiel fand aber definitiv zuerst statt und versprach ein Pokalfight aller erster Klasse zu werden. Wie aus dem echten Fußball bekannt, kann in K.O.-Spielen alles passieren. Lange kippte die Partie jedoch nicht in eine klare Richtung, sodass es nach 90 Spielminuten in die Verlängerung ging. Dort merkte man den Teams allerdings an, dass die Kondition in der normalen Spielzeit bereits ausgiebig beansprucht wurde. Am Ende musste tatsächlich das Elfmeterschießen zwischen Sieg und Niederlage entscheiden.

RW Erfurt 1966 Pro Club oder Orbital Gaming? Beide Teams zeigten Nerven und verschossen den ein oder anderen Elfer. Doch am Ende konnte sich vor allem Erfurts Neuzugang ‚RefikBoyka92‘ im Tor auszeichnen, der an dem Spieltag sein Debut feierte, schon im Spiel mit der ein oder anderen Parade glänzte und am Ende gleich drei Elfmeter von der Linie fischte. Einen besseren Einstand kann man sich doch gar nicht vorstellen. So stand es nach einer wirklich hart umkämpften Partie am Ende 4:3 nach Elfmeterschießen.

Somit zieht der RW Erfurt 1966 Pro Club in die nächste Runde ein und belohnt sich für großen Einsatz.

Ligaspiel gedreht

Doch auf dem Sieg im Pokal konnte man sich nicht lange ausruhen. Der nächste Gegner wartete schon und hieß Zeus Gaming. In der Liga-Partie sollte den Thüringern noch einmal sehr viel abverlangt werden. Insbesondere in der Anfangsphase des zweiten Spiels des Abends merkte man dem RW Erfurt die vielleicht auch mentale Erschöpfung des Pokalfights noch an. So wurden Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt und schließlich ging der Gegner kurz nach der Halbzeit sogar mit 1:0 in Führung.

Das schien allerdings ein Weckruf für die Rot-Weißen gewesen zu sein. Denn quasi im direkten Gegenzug schaffte man es in Person von ‚Boymchen‘, dem Torgarant der vergangenen Partien, den Ausgleich zu erzielen. Anschließend fand man seitens Erfurt auch generell besser ins Spiel, traute sich mehr und die Kombinationen liefen besser. So stand es am Ende sogar 3:1 für den RW Erfurt 1966 Pro Club und der lange Abend konnte als voller Erfolg verbucht werden.

Auch Kommentator ZimaTV war von den Spielen mehr als begeistert und zeigte dies wie immer in bester Caster-Manier. Im Livestream verfolgten zeitgleich teilweise über 100 Zuschauer das Spektakel auf dem grünen virtuellen Rasen. Auch der RW Erfurt zeigte sich erneut mehr als erfreut über die hochwertige Unterstützung aus dem Off.

Die Spiele in der Wiederholung (mit Kommentar)

🔴 PRO CLUB LIVE KOMMENTIERT 🔴 Runde 1 PCL Rusty Guys Cup I Orbital Gaming vs RW Erfurt 1966 🔴 PCL 4A I RW Erfurt 1966 vs Zeus Gaming 🔴 von zima_tv_ auf www.twitch.tv ansehen

Auch Mannschaft 2 will nach oben

Doch nicht nur die erste Mannschaft des RW Erfurt Pro Club hat sich hohe Ziele gesteckt. Auch das zweite Team, welches im Januar 2019 gegründet wurde, tritt mittlerweile in zwei Ligen an. In der PCL Rookie Liga 1 als auch in der FPC Liga 2 befindet sich die zweite Mannschaft der Erfurter momentan im Tabellenmittelfeld.

Das Ziel ist es ganz klar, langfristig den Blick nach oben richten zu können. Dafür werde auch momentan schon hart trainiert, heißt es seitens des Vereins. Geleitet wird die Abteilung von Martin Orban als Hauptleiter von Team 2. Er kümmert sich um die gesamte Organisation der Online Liga, ist aber zeitgleich Trainingsleiter und hat immer ein offenes Auge für neue Talente. Matthias Graßmeyer übernimmt die stellvertretende Leitung, unterstützt Orban in der Organisation und kümmert sich um Grafik und Design. Zweiter stellvertretender Leiter ist Alexander Aßmann, der in der Trainingsgestaltung sowie der Talentsuche unterstützt.

Die gesamte Führungsriege tauscht sich täglich mit der Leitung des ersten Teams aus, um immer einen gemeinsamen und geschlossenen Auftritt des Clubs garantieren zu können.

In der kommenden Woche erwartet euch ein umfassendes Update des Vereins in Bezug auf das aktuell geöffnete Transferfenster. Seid gespannt, welche Meldungen dort auf euch warten!

Mehr dazu:

RW Erfurt 1966: Livekommentar und Transfers stehen bevor