Am gestrigen Dienstag, 28. April 2020, veranstalteten die Verantwortlichen von Google hinter dem Cloud Streaming Service das erste Stadia Connect Event des Jahres. Dabei waren vor allem die kommenden Ergänzungen im Games-Portfolio ein Hingucker. So dürfen sich Stadia Nutzer nicht nur ab sofort per Knopfdruck in den Battle Royale Shooter PUBG begeben, sondern auch EA Fans dürfen nun einige große Marken des Publishers über Stadia nutzen.

Demnach kommen sowohl „Star Wars Jedi: Fallen Order“, als auch „Madden NFL“ und „FIFA“ ins Google Sortiment. Weitere Ankündigungen im Rahmen der Kooperation sollen im Laufe des Jahres folgen. Weitere Titel, die auf Stadia verfügbar werden sind:

Anzeige
  • Octopath Traveler
  • Zombie Army Dead War 4
  • Rock of Ages III: Make & Break (Juni)
  • Wave Break
  • Embr
  • Crayta (exklusiv auf Stadia im Sommer)

Crayta Announcement Trailer

Zudem läuft bei Stadia noch immer die Aktion, zwei Monate lang gratis spielen zu können. Damit will Google Spielern in Zeiten von Corona ermöglichen, einige der besten Spiele des Portfolios nutzen und sich ablenken zu können. Über Stadia Pro gibt es passend dazu ab Mai die Spiele „The Turing Test“, „Zombie Army Dead War 4“ sowie „SteamWorld Heist“ kostenlos.

Alle Infos zur Gratis-Aktion von Google gibt es in unserem zugehörigen Beitrag:

Google gegen Corona: Stadia Pro ab sofort kostenlos

PUBG X STADIA

Wie eingangs bereits erwähnt, dürfen sich ab sofort PUBG Fans auch über Stadia ins Gefecht stürzen. Die über Google angebotene Version unterstützt Crossplay, sodass ihr sogar mit Freunden auf der Konsole gemeinsam die Karten Erangel, Vikendi und Co. erforschen könnt. Auch in Sachen Steuerung lassen euch die Anbieter freie Wahl. Maus und Tastatur, herkömmliche Konsolen-Controller oder sogar der Stadia Controller – alles kein Problem.

Stadia Connect Recap

Wer am gestrigen Dienstag nicht die Gelegenheit hatte, sich das erste Stadia Connect im Jahr 2020 anzuschauen, kann über den offiziellen Twitter Post noch einmal die Highlights der Ankündigungen im Recap-Video nachvollziehen.

Anzeige