Charles Games, das Team hinter dem vielfach preisgekrönten Spiel „Attentat 1942“, das sich mit der Besetzung der Tschechoslowakei durch die Nazis beschäftigt, verrät in einer aktuellen Pressemitteilung und einem zugehörigen Teaser Video erste Details über ihr neues Spiel „Svoboda 1945“.

Anzeige

„Attentat 1942“ erst spät in Deutschland verfügbar

Das Spiel hat einen historisch korrekten Anspruch. Quelle: Charles Games/ gärtner pr

„Attentat 1942“ wurde im Oktober 2017 veröffentlicht und bekam diverse prestigeträchtige Preise verliehen, einschließlich dem „Most AMAZING Game“-Award auf dem A MAZE Festival 2018, „Czech Game of the Year 2017“ und eine Nominierung für den „IGF Award for Excellence in Narrative 2018“. Für mehr als ein Jahr war „Attentat 1942“ aufgrund der im Spiel enthaltenen nationalsozialistischen Symbole in Deutschland nicht verfügbar. Erst seit der im letzten Jahr vorgenommenen, diesbezüglichen Änderungen in der USK-Freigabepolitik ist das Spiel nun auch in Deutschland spielbar.

Wie „Attentat 1942“ handelt es sich auch bei „Svoboda 1945“ um ein historisch akkurat recherchiertes Spiel, dessen Story von Historikern geschrieben wurde.

„Svoboda 1945 versetzt den Spieler in die Geschichte um ein kleines Dorf im tschechisch-deutschen Grenzgebiet. Seine problematische Vergangenheit hat tiefe Wunden hinterlassen, die auch die Familie des Protagonisten betreffen. Als Spieler gilt es, die dunkle Vergangenheit der Familie zu erforschen und sich um Versöhnung zu bemühen“, so Vit Šisler, Lead Designer des Spiels.

Svoboda 1945 – Keine Geschichte von Freiheit

Unverbrauchtes Szenario: Ereignisse am Ende des zweiten Weltkriegs. Quelle: Charles Games/ gärtner pr

Während „Attentat 1942“ während der Besetzung der Tschechoslowakei in der Nazizeit spielt, beschäftigt sich „Svoboda 1945“ („svoboda“ ist das tschechische Wort für „Freiheit“) mit den gewalttätigen Ereignissen, die sich im Nachgang des Rückzugs der Deutschen Besatzer am Ende des Zweiten Weltkrieges zutrugen. Beispielsweise die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der Tschechoslowakei, dem Aufstieg der Kommunisten an die Macht und der damit durchgeführten Zwangsenteignung und Kollektivierung von Ackerland.

„Die Nachkriegszeit brachte nicht nur Freude über die Befreiung, sondern auch die schmerzhafte Zählung der Opfer, Ausbrüche von nur schwer zu rechtfertigender Gewalt und die Suche nach einer neuen Gesellschaftsorganisation, die bereits vom einsetzenden Kalten Krieg beeinflusst war“, erklärt Jaroslav Cuhra vom Institut für Gegenwartsgeschichte der Tschechischen Akademie der Wissenschaften.

„Svoboda 1945“ wird mit Hilfe von selbst designten Unity-Tools entwickelt und verfügt über eine Kombination aus interaktiven Comic-Elementen, Video-Interviews, Original Filmmaterial sowie spannenden Minigames.

„Die Zugänglichkeit des Spiels ist ein wichtiger Faktor, in den wir viel Arbeit stecken. Im Gegensatz zu anderen Spielen stellt Svoboda 1945 nicht die Reflexe des Spielers auf die Probe, sondern seine Fähigkeit zur Empathie“, sagt Ondřej Paška, Programmierer des Spiels.

Die offizielle Homepage des Spiels findet ihr unter https://www.svoboda1945.com/.

Svoboda 1945 – Teaser Trailer

Über Charles Games

Das Team von Charles Games, dem Entwickler von „Svoboda 1945“, besteht aus Lehrern und Studenten der Karls-Universität Prag, der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und aus freischaffenden Künstlern. Die Entwicklung wird vom tschechischen Ministerium für Kultur und der Technologie Agentur der Tschechischen Republik unterstützt. „Svoboda 1945“ soll im ersten Quartal 2020 für PC, Mac, iOS und Android erscheinen. Spieler können „Svoboda 1945“ bereits auf Steam zu ihrer Wunschliste hinzufügen:

https://store.steampowered.com/app/1076620/Svoboda_1945

Auch interessant:

WW2 Shooter: Hell Let Loose Release heute

Viele Angebote: Steam Aktion zum Weltumwelttag

Anzeige