Das in der Ukraine ansässige Entwicklerstudio Sengi Games hat heute bekannt gegeben, dass der kommende Titel The Serpent Rogue trotz der anhaltenden Krise im Land wie geplant am 26. April erscheinen wird. Erst am 9. Februar erst wurde von Publisher Team17 und Sengi Games der Release von The Serpent Rogue angekündigt. Zu dieser Zeit konnte vermutlich noch niemand wissen, was dem Land in Kürze bevorstehen würde. Für die Entwickler bedeutet die aktuelle Situation und der fürchterliche Krieg, der zurzeit im Land herrscht, eine unglaubliche Herausforderung. Trotzdem will Sengi Games an dem Plan festhalten, das Spiel veröffentlichen und setzt damit vermutlich auch ein politisches Zeichen.

Sengi Games:

„Obwohl die Situation, in der wir uns befinden, hart und beispiellos ist, haben wir die Entscheidung getroffen, am ursprünglichen Plan festzuhalten und unser Spiel, The Serpent Rogue, wie versprochen am 26. April zu veröffentlichen! Das Spiel kommt pünktlich und es ist das ehrgeizigste, was wir je gemacht haben, bleibt dran!“

The Serpent Rogue Trailer:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Über The Serpent Rogue

The Serpent Rogue ist ein Action-Adventure, welches durch und durch von der Alchemie durchzogen ist. The Warden (Aufseher) begibt sich auf die Suche, um die Welt vor einer düsteren Bedrohung zu retten, die nur als der titelgebende Serpent Rogue bekannt ist, und muss jedes ihm zur Verfügung stehende Werkzeug einsetzen, um das Reich zu reinigen und das Gleichgewicht auf Mount Morbus wiederherzustellen.

Die Alchemie ist eine der wichtigsten Schlüssel im Gameplay von The Serpent Rogue und ihre Beherrschung wird entscheidend für den Erfolg von The Warden sein. Die Spieler müssen Zutaten sammeln, erforschen und ihre Verwendungsmöglichkeiten enthüllen. Nur durch Experimentieren und verschiedenen Mischungen ist es möglich, einzigartige Tränke herzustellen. Diese Mixturen sind notwendig, um in der sich ständig verändernden Welt voranzukommen.

Jede Aktion des Aufsehers hat eine Auswirkung auf die übrige Welt; wenn zum Beispiel zu viele Gegenstände in einem Gebiet liegen gelassen werden, kommen Nagetiere in Massen und richten Chaos an; wenn Leichen nicht begraben werden, wird der Aufseher die Welt damit zerstören. Dies gibt dem Spieler allerdings auch die Möglichkeit, die Welt so zu beeinflussen, wie er es möchte. Wird man aus dieser Geschichte also als Held oder Bösewicht hervorgehen?

Das Sandbox-Gameplay setzt sich auch in verschiedenen Roguelike-Elementen fort. So werden Orte und Gegenstände zufällig durch die Stürme bestimmt, die über das Land fegen.

The Serpent Rogue soll am 26. April für PC, Nintendo Switch, PlayStation 5 und Xbox Series X|S erscheinen.


Mehr zu The Serpent Rogue:

The Serpent Rogue: Ukrainischer Entwickler hält an Release fest