Eine sehr unschöne Nachricht verbreitete der Profi-Spieler RazZzero0o auf Twitter. Nach der TwitchCon starb sein Teamkamerad Bogdan Ahk am 29. Oktober im Alter von 21 Jahren. RazZzero0o schreibt, dass er es aus Respekt vor den Angehörigen nicht gleich erzählt habe. Sie sollten die Nachricht nicht aus den Sozialen Medien erhalten. Nun habe der schwedische eSportler allerdings beschlossen die tragischen Geschichte zu erzählen.

Er und Bogdan hätten seit circa zwei Monaten jeden Tag hart für die TwitchCon in San Jose trainiert. Dort traten sie letztlich nach der langen Anreise als Duo in Fortnite an. Es war das erste Mal, dass sie in die USA flogen. Nach dem Turnier seien sie auf ihr Hotelzimmer gegangen. Mit dem Ergebnis auf der TwitchCon zufrieden, hatten sie sich bereits einige Orte ausgeguckt, die sie gerne besichtigen wollten. Doch als die Nacht kam, sollte alles anders werden. Beide gingen schlafen, RazZzero0o etwas früher. Als er aufwachte, lag Bogdan tot neben ihm. Er hätte sich gewünscht, dass es seine Familie gewesen wäre, die die letzten Momente mit ihm erlebt hätten. Doch auch wenn RazZzero0o ihn nur kurz gekannt hätte, Bogdan habe für immer einen Platz in seinem Herzen.

Anzeige

„Back To Lobby“

Mit einer Online-Petition wollen seine Freunde nun eine seiner beliebtesten Phrasen aus seinen Fortnite-Streams im Spiel verewigen. Mit „Back to Lobby“ schickte er seine besiegten Gegner aus dem Spiel. Nun soll die Phrase als Emote fest in Fortnite integriert werden.

Wer sich daran beteiligen möchte, kann sich bei der Petition eintragen lassen: Bogdan Akh Petition

Anzeige