Am vergangenen Wochenende hat der .tv Streamer und ehemaliger Counter-Strike Profi ‚‘, der vor allem für seine Shooter-Künste bekannt ist, den nächsten Meilenstein auf der Livestreaming Plattform geknackt. Immer wieder bricht seine eigenen Rekorde in Bezug auf Menschen, die ihn monatlich mit einem Geldbetrag unterstützen.

Was ist eine „Sub“?

Bevor wir zu der Neuigkeit an sich kommen, ein ganz kurzer Exkurs für all die Leute, die nicht wissen was eine Subscription beziehungsweise ein Abo auf .tv bedeutet und wie diese funktioniert. Für einen in drei Stufen gestaffelten Geldbetrag (5, 10, 25 Euro pro Monat) können einzelne Kanäle von Spielern, Unterhaltern und anderen Menschen, die Content live streamen, finanziell unterstützt werden. Laut Aussage mehrerer Streamer kann – abhängig vom Vertrag mit der Plattform – davon ausgegangen werden, dass etwa die Hälfte des Geldbetrages an den Streamer und die andere Hälfte an .tv geht.

Prinzipiell handelt es sich bei dem Abo um eine freiwillige Option, um seine Wertschätzung gegenüber des Angebotes auszudrücken. Viele Streamer bieten im Gegenzug für ihre Abonnenten Extras wie beispielsweise Verlosungen oder besondere Chat-Symbole an. Viele Streamer können von diesen Abos mittlerweile ihren Lebensunterhalt bestreiten. Bei ist dieser Schritt schon lange weit überschritten. Im August letzten Jahres berichteten wir (hier) über die krasse Zahl von 55.000 Subscribern. Nun ja.

100.000 monatlich

In der Nacht von vergangenem Samstag auf Sonntag war es soweit. Die Abo-Zahl des Shooter-Profis knackte eine sechsstellige Summe. 100.000 Menschen hatten sich über Prime, welches ein Gratis Abo pro Monat enthält, und normale Subscriptions dazu entschieden, monatlich Geld für seine fast täglichen Streams zu zahlen. Es sei an dieser Stelle noch einmal angemerkt: Diese Option ist rein freiwillig. Der gesamte Inhalt des Kanals ist auch kostenfrei konsumierbar.

Nun noch ein kleines Rechenbeispiel: Angenommen, alle 100.000 Abonnenten wären auf der günstigsten Option von fünf Euro abgeschlossen worden (was nicht der Fall ist), und die Hälfte des Geldes monatlich direkt an den Streamer fließt, wären das alleine 250.000 Euro Monatsverdienst. Hinzu kommen Donations (also ebenfalls freiwillige und einmalige Spenden für den Streamer) sowie in Shrouds Fall Partner und Sponsoren.

Erst vor wenigen Monaten war nach eigenen Angaben in sein eigenes neu gebautes Haus gezogen, in dem nicht nur er alleine Platz findet. Einige Berichte seinerseits aus Bemerkungen in seinen Streams lassen darauf schließen, dass es sich durchaus um eine wohnliche und luxuriöse Unterkunft handelt. Bei den oben genannten Zahlen wenig verwunderlich.

Wo liegen andere große Gaming-Persönlichkeiten?

hat damit die „Konkurrenz“ ziemlich abgeschlagen im Regen stehen lassen, vergleicht man die reine Menge an verteilten Abonnements. Laut der Statistik Plattform twitchtracker.com hat er mit 100.000 mehr , als Platz zwei und drei zusammen. Dabei handelt es sich um TimTheTatman, der derzeit zirka 42.000 Abonnements vorweisen kann, und den Fortnite Streamer Tfue mit etwa 38.000 Abos.

Dr.Disrespect folgt mit zirka 32.000 Abos auf Platz vier, Fortnite- und Social Media-Star Ninja liegt mit etwa 26.000 Subscribern auf Platz sieben.

Mehr dazu:

55.000 Subscriber: Where the fuck I am?

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: