Vor einigen Tagen stellten wir euch erstmals das neue Open-World Survival-Game Valheim vor, welches auf Steam derzeit ziemlich angesagt ist. Auf den ersten Blick wirkt die Grafik des Titels, der von den Entwicklern bei Iron Gate AB stammt und von Coffee Stain Publishing herausgebracht wird, nicht wie die eines Spiels, welches im Jahr 2021 in den Early Access gestartet ist.

Doch genau das ist der Fall. Erst seit etwas über einer Woche könnt ihr in die Haut eines waschechten Wikingers schlüpfen, der sich in einer prozedural generierten Welt zunächst mit nichts als einer alten Stoffrobe bekleidet wiederfindet. Legt man die ersten Stunden in Echtzeit und Tage im Spiel zurück, fällt einem jedoch schnell auf, dass die im Detail sehr grobschlächtige Grafik der Stimmung im Gesamtbild keinerlei Abbruch tut. Im Gegenteil – wenn wir uns nicht auf einzelne Objekte oder Figuren direkt vor unserer Nase konzentrieren, sondern den Blick über Landschaft, Gebäude und Umgebung schweifen lassen, wirkt Valheim sogar sehr, sehr atmosphärisch und stimmig.

Valheim macht die fehlenden Details in der Grafik durch ein stimmiges Gesamtbild wett.
Valheim macht die fehlenden Details in der Grafik durch ein stimmiges Gesamtbild wett.

Die magische Grenze ist überwunden

Nur eine Woche nach dem Early Access Start und kurz nach unserem ersten Beitrag zum Spiel, knackte Valheim die magische eine Million Spieler Marke. Innerhalb von drei Tagen, seit wir euch Valheim erstmals vorstellen, hat sich zudem die Anzahl der abgegebenen Reviews für das Spiel verdoppelt. Statt 10.000 sind es nun 20.000 Bewertungen, die noch immer „äußerst positiv“ ausfallen.

Auch die Verantwortlichen hinter dem Spiel haben sich zum aktuellen Trend rund um das eigene Spiel und den großartigen Erfolg innerhalb einer Woche nach dem Early Access Start geäußert.

Anzeige

Im Statement von Iron Gate Studio heißt es (übersetzt):

„Diese Woche könnte als die schnellste, stärkste und größte Wikingerinvasion in die Geschichte der Menschheit eingehen. Warum? Valheim hat bereits in der ersten Woche auf Steam Early Access die Marke von einer Million Verkäufen übertroffen. Das entspricht in etwa 8.333 mit Wikingern besetzten Langbooten, die zu ihrer nächsten Eroberung aufbrechen!

Wir haben nicht nur unseren ersten großen gemeinsamen Meilenstein überschritten, sondern auch die Art und Weise, wie ihr alle eure Waffen geschwungen und Valheim umarmt habt, war unglaublich. In etwas mehr als zwei Jahren hat unser kleines, aber eindrucksvolles Studio Unglaubliches erreicht.

Wir möchten uns wirklich für die unglaubliche Unterstützung bedanken, die ihr uns bereits entgegengebracht habt, mit 160.000 gleichzeitigen Nutzern zum besten Zeitpunkt und über 127.000 Zuschauern in der Spitze auf Twitch.tv allein in unserer ersten Woche, und das ist erst der Anfang!

Unsere Posteingänge sind randvoll mit fantastischem Feedback und Vorschlägen und wir sind überglücklich zu sehen, wie engagiert unsere Community an der Entwicklung von Valheim beteiligt ist. Wir arbeiten derzeit hart daran, Probleme zu lösen, die einige unserer Spieler gemeldet haben, um das Spielerlebnis für noch mehr Wikinger zu maximieren!

Wir freuen uns sehr darauf, auch im Jahr 2021 weiter zusammenzuarbeiten und euch tonnenweise coole neue Inhalte, Verbesserungen und … Möglichkeiten zum Sterben zu bieten, durch den frühen Zugang und darüber hinaus.“

Auch Gaming-Grounds.de konnte sich Valheim mittlerweile selbst, zumindest kurz, ansehen. Erwartet in den kommenden Tagen noch weitere Infos und Details rund um das ambitionierte Survival-Game mit einigen coolen neuen Ansetzen im Genre!

Im Video: Das ist Valheim

Mehr zu Valheim:

Der nächste Steam-Hype heißt “Valheim” – Das steckt drin