Das Warten hat ein Ende! Am frühen Donnerstagmorgen, 25. Juni 2020, sind in VALORANT die Ranglisten freigeschaltet worden! Seit 5 Uhr morgens dürfen sich die Spieler in den Regionen EU, Russland, Turkei und CIS in den Ranked-Modus stürzen. In Nordamerika, Korea, Lateinamerika und Brasilien war der kompetitive Spielmodus sogar noch ein bisschen eher verfügbar geworden.

Nachdem der gewertete Modus eigentlich bereits mit dem Aufspielen des aktuellen Patches 1.02 hätte freigeschaltet werden sollen, musste Riot Games den Launch aufgrund von aufgetretenen Fehlern im Spiel kurzfristig verschieben. Zum Ärger vieler Spieler, die ihrem Unmut auf Social Media Luft machten und teils schon Bilder posteten, auf denen sie das Spiel wieder deinstallierten.

Anzeige

Das verantwortliche Team hatte von ein bis zwei Tagen Verzögerung gesprochen, die die Umstände in Anspruch nehmen dürften, bis der Ranked-Modus dann wirklich gelauncht werden könne. Zwar wollte man sich im zugehörigen Tweet nicht auf einen Tag festnageln lassen, konnte den prognostizierten Rahmen nun aber locker einhalten. Nun bleibt zu hoffen, dass der Launch flüssig über die Bühne geht und die Spieler endlich herausfinden können, wo sie wirklich stehen.

Die Ranglisten werden auch dem VALORANT E-Sport einen weiteren Schub in der Entwicklung geben, da sich die Top-Spieler an der Spitze der Matchmaking-Wertung versammeln werden und daraus weitere Teams entstehen können. Wir dürfen gespannt sein, welche Entwicklung die Szene weiter nimmt und halten euch darüber natürlich auf Gaming-Grounds.de auf dem Laufenden!

Zuletzt hatte Riot Games im Vergleich zur Beta-Version noch einige Anpassungen am gewerteten Modus vorgenommen:

VALORANT: Neue Infos zum Ranked Launch


Über VALORANT

VALORANT ist der neue First Person Shooter aus dem Hause Riot Games. Die Macher des berühmten League of Legends erweitern ihr Games Portfolio in mehreren Genres. Das ehemals „Project A“ genannte Spiel ist ein kompetitiver und im 5 gegen 5 gespielter FPS, der am 2. Juni 2020 erschienen ist. Das Gameplay lässt sich am ehesten als eine Mischung aus Valves Counter-Strike: Global Offensive und Blizzards Overwatch bezeichnen. Auch Anlehnungen an Ubisofts Tom Clancy’s Rainbow Six Siege sind erkennbar.

Riot Games legt in Valorant extrem viel Wert auf einen guten Netcode, stabile Server und ein ausgereiftes Anti-Cheat System, um das Spielerlebnis so fair wie irgendwie möglich zu gestalten. Auch auf älteren Computern soll VALORANT eine gute Figur abgeben.