Auf in die Rangliste! Mit diesen Worten dürfen sich VALORANT Spieler, die bereits einen Closed Beta-Zugang zu Riot Games‘ neuem First-Person-Shooter besitzen, bald in den gewerteten Modus stürzen, der mit dem 0.49 Patch am heutigen Mittwoch auf die Testserver gespielt worden ist. Sofort ist der kompetitive Spielmodus zwar noch nicht verfügbar, aber nahezu alle Vorbereitungen für die Freischaltung seien abgeschlossen, heißt es seitens Riot Games.

Ein klein wenig Geduld sei noch gefragt, bis die gewerteten Spiele freigeschaltet werden könnten. Wer in der Zwischenzeit seit dem Beta-Start vor ziemlich genau drei Wochen allerdings noch keine insgesamt 20 ungewerteten Spiele absolviert hat, kann dieses Versäumnis bis zur Ranked-Freischaltung nun nachholen. Diese Anzahl an abgeschlossenen Partien braucht es nämlich, um überhaupt in die Rangliste starten zu dürfen.

Anzeige

Was ändert Patch 0.49?

Der ganz frisch aufgespielte Patch 0.49 bringt natürlich neben der Vorbereitung auf die Ranglisten auch weitere Neuerungen ins Spiel. Während die Downtime der Server voraussichtlich noch bis 9 Uhr morgens andauern soll, erklären wir euch, was sich im Spiel seit eurem letzten Login verändert haben wird.

Gameplay und Balance

  • Omen wird nun sofort verwundbar und erscheint nicht mehr dunkel, wenn er seine alternative Schattenform verlässt. Zuvor war es oft unklar, wann man seinen Teleport abbricht und wann man ihn wirklich treffen konnte.
  • Die Reichweite, aus der Omens Ankunft gehört werden kann, wurde auf 2.250 reduziert.
  • Visuelle Anpassungen an Omen und Breach

Maps

  • Ein neuer Sichtschutz blockiert die Sichtlinie über den Doppeltüren auf Haven. Dies soll insbesondere gegen den Sage Barrier Orb Boost helfen.
  • Problem behoben, dass Cypher bei der Platzierung seiner Kamera auf den Boxen auf der Karte Haven, Punkt A, hatte.
  • Mehrere Korrekturen, die über angepasste Geometrie auf allen Karten Exploits verhindern, die vorher möglich waren.
  • Aktualisierte Materialien auf Bind und Haven, um Oberflächen insgesamt konsistenter zu gestalten.
  • Farbe von Radianit Kisten geändern, um die Effekte insgesamt zu vereinheitlichen.

Kompetitives Spiel

  • Kompetitiver Modus und Ranked Matchmaking hinzugefügt, soll in naher Zukunft live gehen.

Zuschauermodus

  • „Ghost cheat“ als neue Option in Custom-Games mit aktivierten Cheats hinzugefügt, welche es erlaubt im „No-clip Modus“ über die Karte zu fliegen.
  • Das Fähigkeiten HUD erscheint nun nicht mehr, wenn man als Observer in eine Drohnen-Kamera wechselt.
  • Das Verlassen selbiger Kamera wird den Beobachter nun wieder zum zuvor betrachteten Spieler bewegen, sofern diese noch ein gültiges Ziel ist.
  • Das Wechseln durch die zum Zuschauen verfügbaren Spieler wird nun ein gesamtes Team berücksichtigen, bevor die Perspektive zum anderen Team wechselt.

HUD und UI

  • Neuer Indikator für gerichteten eingehenden Schaden.
  • Neue Effekte für niedrige Gesundheit und Munition.
  • Charakter Portrait von der Mini-Map der Spieler entfernt, um besser vom Spieler-Icon unterscheiden zu können. Dieses soll eine zusätzliche Farbe und mehr Polishing erfahren.
  • Aktivität im Voice-Chat wird über den Köpfen der Charaktere angezeigt.
  • Zusätzliche Farbe zum Spike-Icon hinzugefügt, um es besser sichtbar zu machen.
  • Bug behoben, der vollständig aufgeladene Ultimate bei einem verdienten Punkt anzeigte.
  • Ping-Elemente verblassen, wenn der Spieler zielt. Dies galt vorher nur für Text.

Zudem wurde auch im Menü, außerhalb des eigentlichen Spiels, einiges am Interface umgestellt und neu positioniert. Alle diesbezüglichen Änderungen im Detail sowie die diversen Bug- und Hotfixes findet ihr in den vollständigen Patchnotes unter:

https://beta.playvalorant.com/de-de/news/game-updates/valorant-patch-notes-0-49/

Über VALORANT

VALORANT ist der neue First Person Shooter aus dem Hause Riot Games. Die Macher des berühmten League of Legends erweitern ihr Games Portfolio in mehreren Genres. Das ehemals „Project A“ genannte Spiel ist ein kompetitiver und im 5 gegen 5 gespielter FPS, der im Sommer 2020 erscheinen soll. Das Gameplay lässt sich am ehesten als eine Mischung aus Valves Counter-Strike: Global Offensive und Blizzards Overwatch bezeichnen.

Riot Games legt in Valorant extrem viel Wert auf einen guten Netcode, stabile Server und ein ausgereiftes Anti-Cheat System, um das Spielerlebnis so fair wie irgendwie möglich zu gestalten. Auch auf älteren Computern soll VALORANT eine gute Figur abgeben.

Anzeige