Der deutsche Content-Creator, YouTuber und Streamer Maximilian ‘Trymacs’ Stemmler erfreut sich schon seit längerer Zeit enormer Beliebtheit. Doch nun hat er seinem eigenen Hype die Krone aufgesetzt. Derzeit besitzt niemand mehr aktive Subscriber auf ganz Twitch.tv. Doch fangen wir vorne an.

Trymacs arbeitet seit Monaten mit zahlreichen Szenegrößen aus Deutschland zusammen, produzierte beispielsweise in Kooperation mit der Agentur INSTINCT3 einen äußerst beliebten und hochgelobten Werbefilm namens „Die Schlussakte Spandau“. In diese Position schaffte er es durch eine regelrechte Content-Maschinerie, die die Zuschauer in rauen Mengen anzieht. Er beschäftigt sich viel mit in jungen Generationen beliebten Spielen wie FIFA oder Fortnite.

Trymacs profitiert von seinem sympathischen und manchmal etwas sehr naivem Auftreten, was in der Szene öfter als „lost“ betitelt wird. Selbst mit Rekordhaltern wie Montanablack88 arbeitete er zuletzt zusammen, die beiden besuchten sich gegenseitig und streamten gemeinsam FIFA.

Die Spitze erreicht

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir euch, dass Trymacs im Rahmen des gigantischen Hypes um Pokémon Sammelkarten auf Twitch seinen erfolgreichsten Stream aller Zeiten vollbracht hat und unglaublich 20.000 Abonnements in wenigen Stunden auf seinem Kanal sammelte. Dies entspricht – pessimistisch geschätzt – einem Umsatz von 70.000 US-Dollar für den 26-Jährigen.

Anzeige

Twitch: Trymacs gewinnt über 20.000 Subscriber in einem Stream

Innerhalb von fünf Jahren – 2016 begann er so richtig damit, regelmäßig Content zu erstellen – schaffte er es nun an die Spitze der Twitch-Rankings. Nachdem ihn die 20.000 Subscriber bereits auf Rang 4 der meist abonnierten Kanäle im internationalen Vergleich beförderten, lagen nur noch einige wenige Stars vor ihm.

Auch die stellt er aktuell in den Schatten. Sowohl ‘Nickmercs’, ‘XQC’ als auch ‘Hasanabi’ müssen sich nun aktuell im Abo-Ranking geschlagen geben. Am heutigen Sonntag, 14. Februar 2021, feiert Trymacs die Twitch-Krönung. Mit 61.331 aktiven Abonnements auf seinem Twitch.tv Kanal lässt er alle anderen Streamer auf der größten Streaming-Plattform hinter sich.

Von den Anfängen bis jetzt

Trymacs begann im Jahr 2016 seinen YouTube Kanal, damals noch ausschließlich für Clash Royale, mit Leben zu füllen. Nebenbei streamte er bereits auf Twitch.tv, sein Hauptaugenmerk sollte aber YouTube sein. Über die Qualität auf YouTube wiederum kamen immer mehr Menschen in seinen Twitch Stream, das Wachstum befeuerte sich gegenseitig.

Schon zu Beginn seiner steilen Content-Creator-Karriere setzte er immer wieder auf Kooperationen mit anderen Persönlichkeiten der Szene, die er nach und nach in der Größe überholte. So wurden auch die Kooperationsnamen immer größer, bis er nun mit den oben bereits erwähnten Vorreitern in einem Boot saß. Jetzt, wo er selbst zu den absoluten Stars einer ganzen Branche gehört, muss er sich wohl eine andere Strategie überlegen, um noch weiterzuwachsen.

Muss er das? Vielleicht muss er das gar nicht. Denn egal auf welcher Plattform man schaut, bei Trymacs läuft es. Auf YouTube zählt er über 1,76 Millionen Subscriber, auf Twitch.tv neben den unglaublichen 61.331 Abos auch 2,3 Millionen Follower. Hinzu kommen über 190.000 Follower auf Twitter, 714.000 auf Instagram.

Wieso der Pokémon Hype für Trymacs genau zum richtigen Moment kam? Hier lest ihr es:

Die Generation Pokémon ist zurück – Mit jeder Menge Kohle

Im Video: Trymacs im Pokémon Hype

Wer sich noch gar nichts darunter vorstellen kann, wie Trymacs, Pokémonkarten und Videos gemeinsam funktionieren, kommt hier zu einem der aktuellen YouTube-Videos des erfolgreichen Content-Creators: