Der Release von WoW Classic rückt unaufhaltsam näher und die Vorbereitungen seitens Blizzard laufen auf Hochtouren. Nun ist das Datum für den zweiten echten Stresstest bis auf einen Kalendertag herangerückt. Viele Spieler hatten bislang noch immer keine Möglichkeit in die klassische WoW Fassung nach ihrer Aufbereitung hineinzuschauen. Einen dauerhaften Zugang zur geschlossenen Beta haben die Wenigsten und selbst beim ersten Stresstest vor etwa einem Monat durften nur zusätzlich eingeladene Accountbesitzer kurz in den Startgebieten umschauen.

Das könnte sich schon morgen drastisch ändern. Ein neuer Bluepost, der am gestrigen Montag im US-Forum von Blizzard veröffentlicht wurde, verkündet, dass zumindest alle Spieler mit einem aktiven Account in den Regionen Amerika und Ozeanien am morgen startenden Stresstest teilnehmen dürfen – ganz ohne extra Einladung. Wahrscheinlich ist, dass eine solche Ankündigung zeitnah auch für Europa offiziell herausgegeben wird, vollkommen fest steht das allerdings noch nicht.

Anzeige

Ein dritter Stresstest war bereits im Mitte Mai veröffentlichten Zeitplan für den 18. und 19. Juli terminiert worden.

Mehr Inhalte als zuvor

Bereits im Laufe des heutigen Dienstags soll die Möglichkeit zum Preload freigeschaltet werden. Weiterhin würden alle Rassen- und Klassenkombinationen verfügbar sein und das Levelcap werde während des zweiten Stresstests auf Stufe 15 festgelegt.

Auch weiterer Content stünde in den 48 Stunden, in denen die Server online bleiben sollen, zur Verfügung. So seien zusätzlich zur offenen Welt auch eine Level 15-Version der Kriegshymnenschlucht für PvP als auch die Instanzen Flammenschlund, Höhlen des Wehklagens sowie die Todesminen zugänglich. Den Verantwortlichen sei dabei durchaus bewusst, dass insbesondere letztgenannter Dungeon für eine Level 15 Gruppe eine wirklich knifflige Aufgabe darstellt.

Fokus auf den ersten Stunden

Blizzard bittet in dem offiziellen Post von Community Manager ‚Kaivax‘, auf den wir uns an dieser Stelle beziehen, außerdem darum, möglichst direkt zu Beginn der zweiten Stresstestphase, genauer gesagt in den ersten drei Stunden, viel zu spielen. Diese Zeit wolle man dazu nutzen weitere Probleme zu lokalisieren, die beim echten Launch ebenfalls auftreten könnten. Starten soll der Stresstest (zumindest für die Regionen Amerika und Ozeanien) am Mittwochabend, 23 Uhr unserer Zeit.

Tester werden weiterhin erneut darum gebeten alle Fehler, die ihnen während des Spielens auf dem Testserver auffallen, über das integrierte Bug-Report System zu melden. Weitere diskussionswürdige Themen könnten im WoW-Classic Forum behandelt werden.

Mehr dazu:

WoW Classic: Nächster Schritt in der Beta – Lvl 40 und mehr

WoW Classic: „It’s not a bug, it’s a feature“

Anzeige