Die Geißelinvasion im WoW WotLK Prepatch ist voll im Gang und erste Spielende zeigen sich bereits sichtlich genervt von der Zombieplage in den Städten. Doch auch außerhalb der Hotspots aufseiten von Allianz und Horde gibt es immer wieder Angriffe der Geißel auf verschiedene Gebiete Azeroths. Nutzt dieses Event jetzt zum Anlass, um euch einen extrem seltenen Begleiter zu sichern, der nicht nur besonders cool, sondern auch selten und extrem wertvoll ist.

Die Invasionen werden euch mit einem lila farbigen Totenkopf auf der Karte markiert und können in Azshara, Verwüstete Lande, Brennende Steppe, Östliche Pestländer, Tanaris und Winterquell auftreten. Die dort angreifenden Gegner lassen eine weite Bandbreite von Gegenständen und vor allem nekrotische Runen fallen, mit denen ihr euch wiederum Belohnungen kaufen könnt. Über einen ganz speziellen Drop dieser Invasionsgegner haben wir allerdings noch nicht gesprochen.

Wie ihr euch einen steten Geisterbegleiter sichert, der euch auf Schritt und Tritt folgt und noch einige weitere Besonderheiten mit sich bringt, verraten wir euch jetzt.

Verfluchtes Andenken – Selten, Wertvoll, nur jetzt erhältlich

Bei dem angesprochenen Gegenstand, den ihr euch unbedingt jetzt sichern solltet, handelt es sich um das Verfluchte Andenken (Verfluchtes Andenken). Sobald ihr dieses in eurem Inventar habt, schwebt euch ein scheinbar namenloser, dunkler Geist hinterher, den ihr nicht anvisieren könnt. Er agiert außerhalb davon ähnlich wie ein Haustier, nur müsst ihr ihn nicht aktiv beschwören. Stattdessen könnt ihr das zugehörige Item per Rechtsklick an einen verbündeten Spieler weitergeben, sofern dieser Platz dafür im Inventar hat. Während sich das nicht anlegbare Amulett in eurem Inventar befindet, bekommt ihr einen Buff in eurer Stärkungsleiste angezeigt, der auf den Titel „Heimgesucht“ hört und den Text „Irgendetwas ist mit euch…“ in der Beschreibung trägt.

Das bedeutet auch, dass das verfluchte Andenken nicht seelengebunden ist und somit gehandelt und auch im Auktionshaus verkauft werden kann. Das verfluchte Andenken ist ausschließlich während der Geißelinvasion des Wrath of the Lich King Classic Prepatches erhältlich und kann danach nicht mehr erbeutet werden. Dies ist auch der Grund, weshalb es mit fortlaufender Dauer von WoW Classic immer wertvoller und teurer zu verkaufen sein wird. In Retail World of Warcraft zahlen Sammler mittlerweile häufig sechsstellige Goldsummen, um sich ein Exemplar des Verfluchten Andenkens zu sichern.

wotlk classic prepatch geisselinvasion
Die Chance auf nekrotische Runen und auch das seltene Pet haben alle Gegner bei den Angriffen der Geißel. Quelle: Blizzard

Doch ganz einfach ist der weiße Gegenstand mit Gegenstandsstufe 1 auch jetzt nicht zu bekommen. Zwar haben sowohl die Skelettstoßtruppsoldaten, Ghulberserker als auch Spektralen Soldaten eine Chance darauf, den Gegenstand bei sich zu tragen, doch beträgt die Chance, es bei diesen Gegnern zu finden, lediglich 0,01 Prozent. Ob diese Dropchance angepasst wurde, ist derzeit nicht bekannt.

Ihr müsst also jede Menge Zombies und Gegner im Rahmen der Geißelinvasion töten, die nur bis zum WotLk Classic Launch am 27. September 2022 andauert – oder sehr viel Glück haben. Auf einigen Servern wird der Gegenstand darüber hinaus derzeit noch vergleichsweise günstig angeboten, sodass ihr einen pro Charakter kaufen und für später bunkern könnt.

Spukgestalt der Geißel – Besonderheiten des eigentlich Namenlosen

Wie bereits erwähnt, könnt ihr den schaurigen Begleiter, der eurem Charakter durch das Verfluchte Andenken in eurem Inventar permanent folgt, eigentlich nicht anvisieren. Doch haben einige findige Spielende herausgefunden, dass ihr ihn mit mehreren Fähigkeiten aufspüren könnt. Dazu gehören beispielsweise die Fähigkeiten des „Untote aufspüren“ der Paladine oder Jäger. Auch das Elixier der Untotenentdeckung, hergestellt von Alchemisten, zeigt euch den Geist auf der Minimap an.

Dieser freundliche Geistbegleiter trägt den Namen „Spukgestalt der Geißel“ oder im englischen Original „Scourge Haunt“. Er verhält sich grundsätzlich ähnlich wie normale Pets, nur dass ihr ihn nicht beschwören müsst. Tatsächlich müsst ihr den für sein Erscheinen verantwortlichen Gegenstand aktiv loswerden, damit auch der Begleiter verschwindet.

Einige Spielende berichten in Foren darüber, dass sogar ganze NPCs vorübergehend verschwunden sind, die Bank oder Auktionshaus zugehörig sind und mit der Spukgestalt der Geißel in Berührung gekommen sind. Ein lustiges Phänomen, welches den wirklich einzigartigen Gegenstand in World of Warcraft ausmacht.

Alle weiteren Belohnungen während Zombieseuche und Geißelinvasion findet ihr hier:

WotLK Classic Prepatch: Zombieseuche startet – Diese Belohnungen warten