Die PlayStation lebt schon immer von starken, exklusiven Spielen. Sie waren seit jeher ein gutes Kaufargument für die Sony-Konsole. Der japanische Kult-Game Designer Hideo Kojima gehört mit seinen Games schon lange zu diesem Line-up. Mit der Metal Gear Solid-Reihe schuf er Spielgeschichte und auch sein aktuelles Death Stranding kam zunächst nur für die PlayStation heraus. Doch es scheint so, als sei der PC Release von Death Stranding bereits ein Vorbote für die neueste überraschende Ankündigung gewesen.

Eine komplett neue Spielerfahrung

Auf dem Xbox & Bethesda Games Showcase 2022 kündigte Xbox-Chef Phil Spencer eine exklusive Partnerschaft der Xbox Game Studios mit Kojima Productions an. In einem kurzen Einspieler erklärte dessen Kopf Hideo Kojima:

„…es gibt ein Spiel, das ich schon immer mal machen wollte. Es ist ein völlig neues Spiel, eines, das noch niemand zuvor erlebt oder gesehen hat. Ich habe sehr lange auf den Tag gewartet, an dem ich es entwickeln kann.
Mit der innovativen Cloud-Technologie von Microsoft und der Trendwende in der Industrie ist es nun möglich geworden, mich der Herausforderung zu stellen, dieses noch nie dagewesene Konzept zu entwickeln.
Es wird zwar noch etwas dauern, aber ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Xbox Game Studios und hoffe, euch in Zukunft einige spannende Neuigkeiten präsentieren zu können!“

Das Projekt scheint sich also noch in einer sehr frühen Phase zu befinden. Auch scheint es vor allem eine technologische Entscheidung gewesen zu sein, die Kojima in die Arme von Microsoft geführt hat. Das Spiel oder was auch immer uns für eine Erfahrung erwartet, setzt auf die Cloud-Technologie von Microsoft.

Hier könnt ihr euch den Ausschnitt noch einmal anschauen:

Ärger bei den PlayStation-Fans

Online hat sich nach dieser Ankündigung seitens der PlayStation-Fans etwas Unmut breit gemacht. Vermutlich fürchten die Spieler, nun nicht in den Genuss des neuen Spiels von Kojima kommen zu können. Um die Wogen etwas zu glätten, hat der japanische Entwickler aber bereits auf Twitter ein Statement dazu abgegeben. Demnach fühle man sich nach wie vor mit PlayStation verbunden:

„Nach der Ankündigung unserer Partnerschaft mit Microsoft über die Cloud-Technologie haben uns viele Leute nach unserer Zusammenarbeit mit SIE gefragt. Seid versichert, dass wir auch weiterhin eine sehr gute Partnerschaft mit PlayStation haben.“ – Kojima Productions via Twitter

Was aus technischer Sicht nachvollziehbar klingt, ist natürlich trotzdem eine kleine Niederlage für Sony. Immerhin scheint die PlayStation-Infrastruktur nicht ausreichend für ein derartiges Projekt zu sein. Auch der Verlust eines solch prestigeträchtiges Projekts dürfte eher unangenehm sein – immerhin sind es gerade die Exklusivtitel, die sonst ein Argument für die Sony-Konsole waren.