Die Survival-Serie 7 vs Wild von Fritz Meinecke schlägt aktuell alle YouTube-Rekorde. Es sind bereits 7 Folgen erschienen. Besonders die letzte Folge hat die Gemüter der Zuschauer erregt, denn es gibt einen besonders fiesen Cliffhanger. Während man am Ende noch sieht, wie sich alle Teilnehmer entspannt zur Ruhe betten, schockiert die letzte Szene.

Auf den ersten Blick ist darin nicht viel zu erkennen. Man sieht ein rotes Licht, eventuell eine Kopfleuchte im Rotlicht-Modus? Danach erklingt das Wartezeichen eines Anrufs. Offensichtlich scheidet in Folge 8 einer der Teilnehmer aus. Denn die Benutzung des Smartphones führt zur Disqualifikation des Anrufers.

Besorgt fragen sich die Zuschauer nun wahrscheinlich, wen es erwischt hat. Wer muss 7 vs Wild verlassen? Die vorletzte Szene zeigt Fabio und sein bedrohlich großes Lagerfeuer, welches zudem seinen Shelter mit reichlich Rauch erfüllt. Versucht man uns hier mit dem suggestiven Videoschnitt auf eine falsche Fährte zu locken?

Wir haben uns die Szene noch einmal genau angeschaut und uns sind ein paar interessante Hinweise aufgefallen, die mehr Aufschluss darüber geben könnten, ob es wirklich den Fan-Liebling Fabio getroffen hat. Er hat das Herz der Zuschauer direkt zum Start des Abenteuers gewinnen können, war er es doch, der nur zwei statt sieben Ausrüstungsgegenstände mitgenommen hatte. Für diese besonders herausfordernde Challenge hat er sich bislang gut geschlagen. Mit seiner sympathischen Art kann er ebenfalls punkten.

Hinweis: Ist es ein Messer?


/Edit: 18:13 Uhr – Folge 8 ist da

Okay, schade. Man kann sich auch mal irren. 😀 Hättet ihr die Szene aus Folge 7 ähnlich interpretiert wie wir? Andererseits… so richtig aufgeklärt wurde das Bilderrätsel nun auch nicht. Auf jeden Fall wissen wir jetzt, dass es Bommel getroffen hat. Der Arme hatte vermutlich nächtlichen Besuch am Zelt. Irgendwie wirkte er etwas verstört. Hat er eventuell etwas an den Kopf bekommen? Das Rescue-Team hat ihn nach seinem Hilferuf sofort abgeholt. Später schien es ihm zumindest wieder besser zu gehen – ein Glück.


Weiter zur Originalmeldung:

Den Zuschauern bleiben nur wenige Videoframes, um die letzte Szene der siebten Folge von 7 vs Wild in sich aufzunehmen. Das Bild versinkt größtenteils in der Schwärze der Nacht und auch durch Bildbearbeitung ist aus den fehlenden Bildinformationen nicht viel herauszubekommen. Die eingeblendete Zeit zeigt 2:40 Uhr. Inmitten des Bildes dominiert ein rot leuchtendes Objekt. Hierbei könnte es sich, wie bereits erwähnt, um eine Stirnlampe handeln, die in den Rotlicht-Modus geschaltet wurde. Für ein weit entferntes Lagerfeuer scheint das Licht viel zu konstant. Auch die Bewegungen des Bildes lassen eher auf einen nahen Gegenstand schließen. Da sich dieser allerdings selbst nicht bewegt, könnte es sich um eine liegende Lampe handeln.

7vswild stirnlampe
Wahrscheinlich handelt es sich beim ersten ominösen Objekt um den Schein einer Stirnlampe.

Was allerdings interessant ist, ist ein weiteres Objekt, welches nur kurz auftaucht. Es ist lang und schmal und ragt nur kurz ins Bild hinein, am unteren Ende ist es etwas dicker. Dabei könnte es sich sehr wahrscheinlich um ein Messer handeln, welches einer der Teilnehmer mit der Klinge nach unten in seiner geballten Faust hält. Die Klinge scheint zum Griff hin eine leichte Riffelung aufzuweisen. Dies könnte eine Säge sein, welche sich am Messerrücken befindet.

Sollte es sich tatsächlich um ein gehaltenes Messer handeln, ist besonders die Handhabung interessant. Mit der Spitze nach vorne wirkt es wie eine Abwehrhaltung. Gibt es eventuell eine unliebsame Begegnung mit einem wilden Tier? Zumindest wäre die Haltung zum Öffnen der Smartphone-Plombe eher unpraktisch. Auch das verwendete Rotlicht könnte auf eine Gefahr hindeuten. Immerhin nutzt man diese unauffällige Beleuchtung auch, wenn man Licht braucht, aber nicht so leicht gesehen werden möchte.

7vswild hand haelt messerDoch wer muss jetzt gehen?

Angenommen, es handelt sich also um ein Messer, wer ist hier in Not geraten? Aufschluss darüber, wem das Messer gehören könnte, gibt die Ausrüstung der Teilnehmer. Daraus lässt sich per Ausschlussverfahren ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Fangen wir bei Bommel an. Er kann es eigentlich nicht sein, da er gar kein Messer mit sich führt – er hat eine Axt gewählt. Fritz hingegen schwört auf seine Kukri – ein gekrümmtes Haumesser, welches wesentlich größer wäre. Das ESEE-Messer von Chris hat keine Säge, das von Mattin nur eine sehr leichte. Von beiden sehen wir zudem Szenen im Vorspann, die wir noch nicht zu Gesicht bekommen haben: Chris baut ein Floß und Mattin nutzt einen Bogen zum Feuer machen.

Aber auch Fabios Messer weist keine Säge auf. Wer kann sich also hinter dem ominösen Messer-Träger verbergen? Vielleicht ist das Bild auch einfach zu dunkel und unsere Bildanalyse stellt sich doch als ungenau heraus…

Die Messer der Teilnehmer:

Eine große Täuschung?

Es könnte aber noch eine andere Erklärung geben. Denn: Was wurde eigentlich aus Niklas? Er ist zwar recht früh aus dem Projekt ausgeschieden, hatte aber bekundet, 7 vs Wild privat für sich weiterführen zu wollen. Von ihm haben wir in den vergangenen Folgen nichts gesehen. Taucht er hier noch einmal auf? Braucht er nach seiner Kopfverletzung erneut Hilfe?

Auf Instagram schreibt Niklas:

„Gleich am ersten Tag wegen einer Dummheit raus zu fliegen ist natürlich ziemlich blöd. Tut mir leid dass ich damit alle enttäuscht habe die auf mich gezählt haben. In allem Schlechten muss man aber auch das gute sehen! Da die Kopfplatzwunde nicht genäht werden musste konnte ich außer der Wertung weiter draußen bleiben. Wofür ich extrem dankbar bin! Ich hatte dennoch eine mega gute Zeit! Es war extrem spirituell und mir sind noch einige unglaubliche Dinge passiert!“

Und weiter:

„Ich habe mein Handy übrigens in Schweden nach der Disqualifikation mein Handy wieder verblomben lassen. Wollte die 7vsWild Erfahrung ja für mich machen. Habe alles weiter gefilmt und am Ende kommt nochmal ein Ausschnitt was ich so erlebt habe“

Hier seht ihr das Messer von Niklas:

7vswild niklas messer
Niklas hält sein Messer in die Kamera. Auf dem Rücken: eine Säge!

Er hat das Projekt also weiter verfolgt. Dabei scheint es, wie er schreibt, zu weiteren Ereignissen gekommen zu sein. Werden uns diese mit der letzten 7 vs Wild Folge 7 Szene angeteasert? Erfahren werden wir es am heutigen Abend um 18 Uhr auf dem Fritz Meinecke Youtube-Kanal, wenn die 7 vs Wild Folge 8 online geht.