Der SF30 Pro Controller von 8Bitdo hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel, dabei gilt das Gamepad immernoch als ein guter Standard – gerade für Retro-Gamer. Es handelt sich dabei um einen klassischen Controller im schicken Retro-Look. Das Design ist angelehnt an das Nintendo SNES Gamepad der 90er Jahre.

Der SF30 Pro hat trotz seiner klassischen Anleihen allerdings einiges mehr zu bieten als man auf den ersten Blick erwarten mag. Neben dem Steuerkreuz, beziehungsweise DPad, einer Start- und Select-Taste, den zwei Schultertastern sowie den 4 bunten Buttons gesellen sich zwei weitere Shoulder-Trigger auf der Rückseite hinzu, außerdem wurde das ursprüngliche Konzept durch zwei Joysticks ergänzt.

Gut ausgestattet

Der SF30 Pro lässt sich per USB oder Bluetooth 4.0 verbinden. Über ersteres kann der Controller auch geladen werden, denn es wurde ein 480 mAh Lithium-Akku verbaut und eine USB-C Buchse – ein Kabel liegt der Packung bereits bei. Auch an eine Rumble Vibration wurde gedacht, so tuckert das Gamepad in manchen Spielen passend zum Geschehen munter drauflos. Für Spiele, die auf Bewegung reagieren, unterstützt das Gamepad auch Motion Controls. Zwei Spezialtasten lassen sich zum Beispiel mit einem Home-Menü belegen, außerdem verbirgt sich unter der Sterntaste auf der linken Seite eine Turbofunktion. Hier lässt sich eine der bunten Funktionstasten auswählen und anschließen durch einfaches Drücken im Staccato abfeuern.

Der Controller sieht sich hauptsächlich als vollumfängliches Retro-Gamepad, dabei zeigt sich der SF30 Pro sehr kompatibel. Er funktioniert mit: Windows, Android, MacOS, Steam, der Nintendo Switch und dem Raspberry Pi. Die Modi lassen sich durch eine Tastenkombination wechseln. Uns hat der SF30 Pro besonders viel Spaß in Kombination mit einem Retropie gemacht.

Unser Hardware-Check im Video:

Fazit

Beim Spielen macht der Controller eine gute Figur, besonders die hohe Verarbeitungsqualität beeindruckt. Im Vergleich zum originalen SNES Gamepad wirken die Tasten sogar ein wenig wertiger. Der Druckpunkt ist genauer und die Tasten wirken stabiler. Dies trifft auch auf die Joysticks zu, welche sich erstaunlich präzise steuern lassen. Mit dem SF30 Pro erhält man für aktuell zwischen 40 und 50 Euro einen soliden Controller mit Retro-Charme, der nicht nur alte Spieleperlen im Emulator aufleuchten lässt, sondern auch auf aktueller Hardware eine gute Figur macht. So ergänzt sich das kabellose Gamepad zum Beispiel hervorragend mit der Nintendo Switch, auch für mobile Gamer ist das Pad durch die Motion Controls geeignet – hierfür gibt es als Sonderzubehör eine extra Smartphone-Halterung.

Für volle Funktionalität sollte nach dem Kauf die Firmware auf die aktuelle Version gebracht werden – ein automatisiertes Update-Tool findet man auf der 8Bitdo Webseite -> SF30 Pro Firmware updaten

8bitdo SF30 Pro kaufen: