Seit den Anfängen der Animal Crossing-Serie gehört es auch zu euren (täglichen) Aufgaben, für Ordnung in eurer Umgebung zu sorgen. In der Regel heißt das: Unkraut zupfen. Durch das einmalige „Echtzeit-System“ von Animal Crossing, läuft der Wildwuchs quasi auch im Hintergrund weiter, wenn ihr das Spiel nicht gestartet habt. Hütet euch also davor, eure Welt zu lange zu vernachlässigen – sonst gibt es beim nächsten Mal eine böse Überraschung, die schlimmer sein könnte, als ein paar Kakerlaken in der Wohnung.

Soweit so gut: Das klingt immerhin wie ein kalkulierbares Risiko, welches man doch einigermaßen in den Griff bekommen sollte, oder? Schauen wir mal. Das eigentliche Problem ist nämlich gar nicht das Unkraut. Es gibt eine Pflanze, die relativ unauffällig vor sich hin wächst, die uns mit ihrem hübschen Antlitz täuscht. Kommt man ihr irgendwann auf die Schliche, ist es vielleicht schon zu spät und das Erwachen umso bitterer. Es geht natürlich um: die Blumen. Gerade im aktuellen Animal Crossing New Horizons wird sie schnell zum Problem.

Wir wollen euch helfen, sodass ihr nicht auch in die gefährliche Blumen-Falle tappt!

Die Blumen gedeihen in voller Farbenpracht

Kommen die ersten Blumen auf eure Insel, dann ist die Freude meist groß. Gerade im Frühling und Sommer zaubern sie eine wahre Farbenpracht in eure Umgebung. Sie locken Insekten an, man kann sie pflücken, verschenken, sie sehen einfach toll aus. Es gibt sogar ein eigenes Pflanzenzucht-Spiel. Ihr könnt sie kreuzen und so eure ganz eigenen Farbkombinationen hochziehen. Auch so feiste Typen wie Faultier Gerd machen euch die Aussaat dieser teuflischen Gewächse schmackhaft und versorgen euch mit der unheiligen Frucht.

Anzeige

Doch wehe, ihr lasst den bunten Augenschmaus einmal zu lange vor sich hin gedeihen. Es wird nicht lange dauern, dann verzehrt dieser bunte Parasit nach und nach eure ganze Insel, verschlingt sie wie ein garstiger alter Pilz. Überall Blumen zu haben, klingt vielleicht zunächst romantisch: Einem Meer aus Blumen gleich. Aber nein: es entpuppt sich sehr schnell als der größte Zeitfresser, den eure Insel je gesehen hat. Daraus entspringt ein Sisyphusarbeit, die euch beinahe um den Verstand bringen wird. Die Pflanzen wuchern euch einfach die gesamte Insel zu, sogar vor Wegen machen sie nicht Halt.

acnh blumen panorama
Schnell überwuchert die „Blumenpracht“ eure gesamte Insel.

Die Blumenhölle: Nur der Griff zur Schaufel hilft…

Doch wie werdet ihr sie wieder los? Euch bleibt nur der Griff zur Schaufel, denn einfaches Abpflücken reicht nicht aus, der hässliche Strunk bleibt nach wie vor in der Erde und muss ausgegraben werden, sonst steht das Gewächs bald schon wieder in voller Blüte. Selbst bei größter Ausbaustufe bietet euer Rucksack aber maximal 40 Plätze. Auf einem Slot habt ihr die Schaufel, also könnt ihr maximal 39 Blumen beseitigen.

Aber:  Jedes Werkzeug (also auch die Schaufel) lässt nur maximal 30 Verwendungen zu, wenn es sich dabei um ein Profi oder Design-Werkzeug handelt, sonst noch weniger – (es werden übrigens nur erfolgreiche Verwendungen gezählt). Durch den begrenzten Platz könnt ihr also nicht mehr als 39 Blumen ausbuddeln, wenn ihr zwei Schaufeln bei euch tragt (eine wird auf dem Weg ja zerbrechen).

Was hilft also wirklich gegen diese Blumenhölle? Die ernüchternde Nachricht: nichts. Selbst wenn ihr in den Insel-Designer-Modus wechselt, bekommt ihr leider kein Werkzeug an die Hand, welches ein schnelles Entfernen der Blumen ermöglicht. Weder die Aufräumen-Funktion, noch das Setzen von Erde hilft euch. Wir sagten es bereits: Blumen sind die Pest.

Tipps gegen Blumenwuchs

Flächen begrenzen: Zäunt die Blumen ein, sorgt für natürliche Hindernisse und haltet den Bestand gering. Lieber eine einzelne Blume, als mehrere nebeneinander pflanzen – sonst vermehren sie sich noch schneller.

Von Anfang an aufräumen: Eigentlich logisch, wenn ihr von Anfang an Ordnung haltet, wird es später nicht so dramatisch. Also haltet eure Insel stets sauber.

Ladet Freunde ein: Zusammen schafft man mehr als alleine. Ladet euch Freunde auf eure Insel ein und greift zusammen zur Schaufel, dann geht die Arbeit viel schneller von der Hand. Habt ihr alle das Problem, dann besucht euch im Anschluss einfach gegenseitig.


Mehr zu Animal Crossing findet ihr hier:

Animal Crossing: New Horizons