Vor sechs Jahren stürmte ARK: Survival Evolved den Early Access auf Steam – jetzt schließt das letzte Kapitel der äonenumspannenden Geschichte mit der Veröffentlichung von ARK: Genesis Part 2 ab. In Genesis Part 2 erkunden die Überlebenden eine riesige neue Welt, in der es von seltsamen Biomen und exotischen Kreaturen nur so wimmelt, während sie an storyorientierten Missionen teilnehmen, die ihren Mut, Einfallsreichtum und ihre Überlebensfähigkeiten auf die Probe stellen. Die finale Konfrontation zwischen der rüstigen HLN-A und dem geistesgestörten Sir Edmund Rockwell findet auf einem gigantischen Kolonieschiff statt, das durch die Tiefen des Weltraums reist. Die Spieler müssen ihre gesamte ARK-Erfahrung einsetzen, um zu überleben.

ARK: Genesis Part 2 Trailer

Anzeige

Das steckt drin

Das Erweiterungspack ARK: Genesis Part 2 ist eine erzählerische Brücke zwischen dem aktuellen Spiel und seinem kürzlich angekündigten Nachfolger ARK 2. Genesis Part 2 führt auch neue Sprecher in das ARK-Universum ein: David Tennant (Doctor Who, Good Omens) spielt den schurkischen Sir Edmund Rockwell, und Madeleine Madden (Das Rad der Zeit, Picnic at Hanging Rock, Dora und die verlorene Stadt aus Gold) übernimmt die Rolle der Roboter-KI-Begleiterin HLN-A/Helena Walker.

Das Erweiterungspaket ARK: Genesis Part 2 ist ab sofort als Teil des ARK: Genesis Season Pass (29,99 Euro) für Steam, Epic Games Store, Xbox One und PlayStation 4 zum Download erhältlich. Zusätzlich zu Genesis Part 1 und Part 2 enthält der Season Pass ein „Noglin“-Chibi-Kosmetikum, ein „Shadowmane“-Chibi-Kosmetikum, ein neues kosmetisches Rüstungsset und einen künstlich intelligenten Begleiter im Spiel namens „HLN-A“, der zusätzliche versteckte Erkundungshinweise scannen kann, die in den anderen ARKs gefunden wurden.

ark genesis part 2 screens 15
Eine riesige Welt erwartet die Spieler in ARK Genesis Part 2.

Wer sein ARK-Erlebnis vervollständigen will, der kann sich auch die definitive Spielesammlung ARK: Ultimate Survivor Edition anschauen, die zum Sonderpreis von 59,99 Euro alles enthält, was die Serie zu bieten hat, einschließlich des ARK: Survival Evolved Basisspiels und aller Erweiterungspacks: Scorched Earth, Aberration, Extinction, und Genesis Part 1 & Part 2.

Neue Story-Missionen

Der holografischer Bot, HLN-A, bietet eine große Auswahl an fesselnden neuen story-orientierten Missionen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, in denen die Überlebenden ihre Kräfte für den finalen Kampf gegen Rockwell sammeln. Dabei schließen die Spieler Missionen ab, um kartenweite Boni und Hexagons zu verdienen, die für zusätzliche Ressourcen, Engrammpunkte, TEK-Gegenstände, Reisen zwischen Umgebungen und mehr ausgegeben werden können. Unterwegs entdeckt man Erkundungshinweise und Umgebungshinweise, um noch mehr über die Geschichte der ARK-Saga zu erfahren.

Anzeige

Eine riesige Welt

Die Spieler tauchen aus der Simulation Genesis Part 1 in ein gigantisches Raumschiff voller einzigartiger Biome auf, darunter wunderschöne elysische Felder, ein exotisches Zwielichtreich mit hoch entwickelten Lebensformen, die Tiefen des Weltraums und sogar die Innereien des immer größer werdenden Rockwell selbst. Ob empfindungsfähige außerirdische Pflanzen, Rockwells Verdauungsflüssigkeiten oder Asteroiden, die von der intergalaktischen Raumfahrt hereinkommen, jedes Biom birgt einzigartige Gefahren, aber auch Gelegenheiten, neue Ressourcen und Kreaturen zu erwerben – einschließlich des mächtigen neuen „Mutagen“, das es den Spielern ermöglicht, ihre bestehenden Zähmlinge weiterzuentwickeln.

ark genesis part 2 screens 25
Es gibt faszinierende Kreaturen zu entdecken.

Neue Kreaturen

In den Weiten der Welt von Genesis Part 2 tummeln sich hirnkontrollierende Noglins, elegante High-Tech-Stryders, die knuddelige mobilen Maewing und sogar der Laser-schießende, Bomben-schießende, Tonnen-rollende Astrodelphis-Sternenjäger – neben anderen fantastischen neuen Kreaturen und weiterentwickelten R-Varianten alter Lieblinge.

Neue Ausrüstung

Während die Spieler den vielen Gefahren dieser neuen Welt trotzen, erhalten sie Zugang zu mächtigen neuen Werkzeugen. Dabei lernt man, ferngesteuerte Kameras zu platzieren, Tricks mit dem schwebenden Skateboard-ähnlichen Hoversail zu vollführen, seine Eier mit dem Hightech-Inkubator zu hüten, Pfeile aus reiner Energie mit dem Tek-Bogen abzuschießen oder sogar einen Echtzeit-Strategie-Befehlsmodus mit dem neuen Exo-Mek zu nutzen.


ARK: Survival Evolved ist ab sofort auf Steam, im Epic Games Store, für Xbox One und PlayStation 4 erhältlich und wurde für die Xbox Series X/S optimiert. In ARK sind die Spieler nackt, frierend und hungernd auf einer mysteriösen Insel gestrandet, wo sie jagen, ernten, Gegenstände herstellen, Feldfrüchte anbauen und Unterstände bauen müssen, um zu überleben. Dabei stößt man auf Dinosaurier und Urzeitkreaturen, die auf der ARK leben. Man wird sie töten, zähmen, züchten oder als Reittier nutzen. Die Spieler können sich online mit Hunderten von Spielern zusammenschließen oder im Offline-Spiel ein spannendes Solo-Survival erleben.

Große ARK Genesis Part 2 Bildersammlung