Lange schon warten die Fans der MilSim-Reihe auf einen Nachfolger zu Arma 3. Nachdem Entwickler Bohemia Interactive nun heute den „The Future of Arma“-Showcase abgefeuert hat, ist nun klar, es wird noch ein langer Weg bis zum heiß ersehnten Arma 4. Denn statt des vierten Teils kündigten die Entwickler heute ein vollkommen anderes Spiel an: Arma Reforger.

Dies soll allerdings der Grundstein für das kommende Arma Sequel sein. Mit dem Spiel wird auch die neue Enfusion-Engine vorgestellt, die ebenfalls für Arma 4 zum Einsatz kommen soll. Aber ein bisschen können sich die Fans auch schon heute freuen, denn das neue Arma Reforger ist ab sofort auf Steam im Early Access oder als Game Preview aus Xbox Series X|S für 29,99 Euro verfügbar.

Arma Reforger Trailer:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Was ist Arma Reforger

Arma Reforger wirft euch in das bekannte Kalter-Krieg-Szenario aus dem ersten Teil Operation Flashpoint (beziehungsweise Arma: Cold War Assault). Wie ihr es aus dem Taktik-Shooter kennt, könnt ihr darin große Multiplayer-Schlachten austragen. Dafür steht eine große Map (rund 52 Quadratkilometer) zur Verfügung, auf der sich die beiden Seiten (USA und Sowjetunion) ordentlich unter Feuer nehmen können.

Bohemia Interactive zur neuen-alten Map:

„Die meisten von euch werden sich zweifellos an Everon erinnern – die Insel im mittleren Atlantik, die in Arma: Cold War Assault. Dank der unendlichen Möglichkeiten unserer Next-Gen-Engine Enfusion haben wir jeden Winkel des legendären 52 km² großen Geländes von Everon restauriert und neu gestaltet und in eine Umgebung des Kalten Krieges im Jahr 1989 versetzt. Es ist unsere bisher atemberaubendste Umgebung voller Seen, Flüsse und Meeresbuchten, Hügel, Wälder und Weiden, Sehenswürdigkeiten, Aussichten und vielem mehr – eine ganze Insel, die darauf wartet, von dir erkundet zu werden.“

Mod-Support und Game Master Mode

Mit dabei soll natürlich wieder ein umfangreicher Mod-Support sein, der schon immer ein Erfolgsrezept der Arma-Reihe war. So basiert das bekannte Zombie-Survival DayZ beispielsweise ursprünglich auf einer Arma 2-Mod. Es sollen alle Entwickler-Tools zur Verfügung stellen, um neue Inhalte für Arma erstellen zu können. Möglich wird dies über die Workbench. Damit soll es beispielsweise Konsolen-Spielern auch möglich sein, ihr Spiel mit Mods zu erweitern. Überdies wird es einen speziellen Game Master-Spielmodus geben. Darin kann man Szenarien für sich und seine Freunde erstellen. In einem Live-Modus kann man zusätzlich in Echtzeit in das Spielgeschehen eingreifen.

Man könnte Arma Reforger also durchaus als Zwischenlösung ansehen, um die nötigen technischen Schritte zu testen, die für Arma 4 notwendig sind. Allerdings scheint es auch einen leicht veränderten Fokus zu geben. So erscheint Arma Reforger nicht ohne Grund auch für die Xbox. Man möchte das Spektrum der Spieler wohl erweitern und zielt nun unter anderem auf Konsolen-Besitzer. Inwiefern sich dies auch auf die PC-Spielerfahrung für alte Arma-Fans auswirken wird, wird sich erst zeigen müssen.

Arma Reforger Screenshots: