Das Wettrüsten im Auto Chess Segment geht weiter. Nachdem am gestrigen Abend Riot Games seinen „Teamfight Tactics“ Auto Chess Modus auf dem PBE (Testserver) verfügbar gemacht hat, zieht Valve nun mit „Dota Underlords“ nach. Seit wenigen Minuten am heutigen Donnerstagabend, 20. Juni, ist die geschlossene Beta Phase vorbei.

Anzeige

Frei herunterladen und spielen

Dota Underlords ist nun für alle Steam Nutzer frei zugänglich. Das Spiel hat einen eigenen Eintrag in der Steam Bibliothek bekommen und kann kostenlos installiert und ausprobiert werden. Bei Dota Underlords handelt es sich um Valves eigenständige Auto Chess Version, die sich allerdings größtenteils der Einheiten der beliebten Mod aus Dota 2 bedient.

Der Hauptunterschied liegt in der Gestaltung des Umgangs mit Gegenständen. Anders als bei Auto Chess und Teamfight Tactics bekommt ihr Items für eure Einheiten nicht rein zufällig, sondern dürft nach erfolgreichem Kampf gegen eine NPC-Welle aus drei Angeboten wählen. Außerdem ist eine Umverteilung der Gegenstände auch nach der Ausrüstung von Einheiten möglich. Zusätzlich soll es möglich werden über mehrere Plattformen hinweg miteinander zu spielen.

Hier geht’s zum Download

Grafisch macht die Auskopplung allerdings wenig her und erinnert immer noch stark an einen mobilen Titel. Ab sofort kann sich aber jeder Auto Chess Liebhaber, der Steam auf seinem Computer installiert hat, einen eigenen Eindruck von Dota Underlords machen.

Über Auto Chess

Täglich stürzen sich unzählig viele Spieler in den Kampf mit jeweils sieben anderen Teilnehmern, um die beste Armee auf ihr eigenes Schachbrett zu bekommen. Die eigenen Truppen aus Kämpfern, Magiern, Schurken und Co. treten  Runde für Runde gegen die Armee eines anderen Mitspielers an.

Mit dem verdienten Gold werden die Truppen aufgerüstet, von einzelnen NPC-Wellen werden Gegenstände fallen gelassen, die wir wiederum unseren Kreaturen zustecken, damit diese noch effektiver austeilen. Wer die beste Komposition auf die Beine stellt, bleibt am längsten am Leben und gewinnt die Partie. Mit Schach hat das erst einmal wenig zu tun, aber das interessiert die Community herzlich wenig.

Ob sich aus Auto Chess ein komplett neues Genre vergleichbar mit „Battle Royale“ oder „MOBA“ entwickeln kann, bleibt abzuwarten. Jedenfalls haben die ersten großen Entwickler das Potenzial der immer größer werdenden Mod erkannt.

Mehr über Auto Chess

Wer sich über die alternativen Auto Chess Varianten interessiert, kann sich in unserem Vergleich näher informieren:

Riot, Epic, Valve: Auto Chess bekommt drei eigene Spiele

Bereits am gestrigen Mittwochabend startete Riot Games mit „Teamfight Tactics“ in die offene Betaphase.

Auto Chess: Teamfight Tactics auf dem Testserver spielbar

 

Anzeige