Battlefield 2042 ist weitestgehend enthüllt. Wir kennen zahlreiche Daten, Fakten, Story-Inhalte, den überdurchschnittlich umfangreichen Portal-Spielmodus, der gleich vier Battlefield-Titel miteinander verbindet und vieles mehr. Der technische Playtest läuft für ausgewählte und glückliche Testende, die allerdings eine strenge NDA-Erklärung unterzeichnen mussten. Wer dagegen verstößt, soll im schlimmsten Fall sogar vom finalen Release ausgeschlossen werden.

Dennoch schleichen sich selbstverständlich immer wieder Leaks aus dem Playtest ins Internet. Doch darauf wollen wir an dieser Stelle gar nicht näher eingehen. Vielmehr nehmen wir noch einmal Bezug auf den kürzlich veröffentlichten Battlefield 2042 Kurzfilm „Exodus“, der uns nicht nur den Serienrückkehrer Kimble “Irish” Graves aus Battlefield 4 in seiner neuen Rolle näherbringt, sondern auch noch weitere spannende Informationen und vielleicht sogar Hinweise auf weitere Inhalte birgt.

Battlefield 2042: Exodus Kurzfilm ist da – Irish kehrt zurück

Was steckt hinter „Hazard Zone“?

Genau um diesen letztgenannten Punkt geht es. Denn während wir die Spielmodi „All-Out Warfare“ und „Battlefield Portal“ bereits kennen, ist der Inhalt des „Battlefield Harzard Zone“ Modus noch weitestgehend unbekannt. Alles, was uns EA dazu bislang verrät, ist folgender Satz:

„Bilden Sie eine Gruppe und stürzen Sie sich in die Gefahrenzone – ein brandneues Mehrspieler-Erlebnis, bei dem viel auf dem Spiel steht.“

Mit einer Gruppe in eine Gefahrenzone? Das wird doch wohl kein nächster Battle Royale Versuch von Battlefield, nachdem Firestorm so kläglich gescheitert ist?! – Nein. Das haben uns die Verantwortlichen bereits bestätigt. Einen typischen Battle Royale Modus wird es in Battlefield 2042 nicht geben. Dennoch wollen uns die Entwickelnden von Ripple Effect mit einer neuen Multiplayer-Erfahrung überraschen. Wie diese aussehen wird, könnte im Exodus Kurzfilm bereits angedeutet worden sein.

Der bekannte Battlefield Insider Tom Henderson etwa formulierte in einem Tweet:

„A satellite is falling to earth. It’s a race to extract it.“

Er bezieht sich dabei auf eine Szene aus dem Exodus Kurzfilm von Minute 4:10 bis 4:26. Dort sehen wir einen Satelliten, der eine experimentelle Waffe der amerikanischen Streitkräfte sein soll und kurz davor sei, in einem Gebiet in Doha, der Hauptstadt von Qatar, abzustürzen. Im Anschluss geht es gleich mehreren Parteien darum, die Geheimnisse und Informationen hinter dem Absturzobjekt zu bergen und für die eigene Seite zu sichern.

Doch wie könnte ein Spielmodus um diese Ausgangssituation herum gestaltet sein? Das ist bislang natürlich nicht offiziell bekannt, doch gibt es mehrere Theorien und Ideen direkt aus der Community. So wird vermutet, dass es sich hierbei um einen sogenannten „PvPvE“-Spielmodus handeln wird, bei dem die Spielenden in ihrem Trupp gemeinsam sowohl gegen KI-Gegner, als auch andere Trupps bestehend aus menschlichen Spielenden agieren werden.

Ziel werde demnach natürlich die Extraktion des abgestürzten Satelliten sein. Das Team, welches diesen erfolgreich zu einem Extraktionspunkt bringen kann, ohne dabei selbst ausgelöscht zu werden, würde die Partie gewinnen. Sobald das Wort „Extraktion“ in einem First-Person-Shooter auftaucht, sind natürlich auch die „Das ist doch wie Escape From Tarkov!“-Rufe nicht weit. So auch hier.

„Das ist doch wie EFT!“ – Eher nicht.

Doch so naheliegend ist der Vergleich dann doch nicht. Während es in Escape from Tarkov, kurz EFT, darum geht, möglichst viel Beute aus einem Level sicher herauszubringen, ohne dabei die mitgebrachte Ausrüstung beim eigenen Ableben zu verlieren (und das theoretisch für alle Spielenden in einem Match möglich ist), könnte es in Hazard Zone um dieses eine bestimmte Objekt gehen, welches demnach auch nur von einem Team sicher extrahiert werden kann. Der Risiko-Aspekt des Einsatzes eigener Ausrüstung (und der Versuch eben jene zu vermehren und zu verbessern) entfällt ebenso komplett.

Zudem dürfte die Hazard-Zone Map deutlich größer werden als die zumeist eher begrenzten Karten, auf denen wir in EFT unterwegs sind. Wie fast immer erwarten wir, dass Battlefield im Vergleich mit einem anderen Shooter „größer“ sein wird. Größere Karte, mehr Spieler, größere Kämpfe.

Ein etwas näher liegender Vergleich wäre vielleicht sogar das Spielprinzip hinter Hunt: Showdown, in dem ebenfalls mehrere Trupps an Spielenden auf der Jagd nach einem bestimmten Gegner im Level sind und sich dabei auch gegenseitig in die Quere kommen. Die Trophäe dieses speziellen KI-Gegners muss im Anschluss sicher aus dem Level gebracht werden.

All das sind, wie gesagt, allerdings nur Vermutungen und Spekulationen. Wie würdet ihr euch den Hazard Zone Spielmodus in Battlefield 2042 vorstellen oder wünschen?
0
Wie würdet ihr euch den Hazard Zone Spielmodus in Battlefield 2042 vorstellen oder wünschen?x