Der Release des neuen Battlefield V ist mittlerweile in greifbare Nähe gerückt. Dementsprechend häufen sich auch die Informationen, die zur Releaseversion des Spiels bekannt werden. So hat Entwickler DICE die offiziellen Systemanforderungen des Titels bekanntgegeben – inklusive Raytracing. Wer die neue Grafiktechnologie im Spiel nutzen möchte, braucht aber wie erwartet die entsprechend kompetente Hardware. Neben einer Raytracing fähigen Grafikkarte (NVIDIA GeForce® RTX 2070) werden 16 GB Ram und ein AMD Ryzen 7 2700 beziehungsweise  Intel Core i7 8700 Prozessor empfohlen.

Anzeige

Außerdem gibt es seit dem gestrigen Donnerstag auf dem offiziellen Youtube Channel von Battlefield ein „Official Launch Maps“-Video zu sehen, indem alle zu Release spielbaren Kampfschauplätze des 2. Weltkrieges vorgestellt werden.

Die Systemanforderungen

Die vollständigen Systemanforderungen – minimal und empfohlen – gibt es nachfolgend nochmal in der Übersicht:

minimal:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10
  • Prozessor (AMD): AMD FX-8350
  • Prozessor (Intel): Core i5 6600K
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte (NVIDIA): NVIDIA GeForce® GTX 1050 / NVIDIA GeForce® GTX 660 2 GB
  • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon™ RX 560 / HD 7850 2 GB
  • DirectX: 11.0 kompatible Grafikkarte
  • Internetverbindung: 512 KBPS oder schneller
  • Festplattenspeicher: 50 GB

empfohlen:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 10 oder neuer
  • Prozessor (AMD): AMD Ryzen 3 1300X
  • Prozessor (Intel): Intel Core i7 4790 oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafikkarte (NVIDIA): NVIDIA GeForce® GTX 1060 6 GB
  • Grafikkarte (AMD): AMD Radeon™ RX 580 8 GB
  • DirectX: 11.1 kompatible Grafikkarte
  • Internetverbindung: 512 KBPS oder schneller
  • Festplattenspeicher: 50 GB

Alle Maps in der Übersicht

Battlefield V wird zu Release mit insgesamt acht spielbaren Karten daherkommen. Exklusive einer ebenfalls bekannten neunten Map, die allerdings erst nach der offiziellen Veröffentlichung ins Spiel kommen soll. Sie nennt sich „Panzerstorm“ und ist der ersten großen Panzerschlacht des zweiten Weltkriegs nachempfunden.

Die zum Release verfügbaren Schauplätze hören auf die Namen „Narvik“, „Fjell 652“, „Rotterdam“, „Devastation“, „Twisted Steel“, „Arras“, „Hamada“ und „Aerodrome“. Die Karten erstrecken sich dabei von Schneelandschaften, über zerstörte Militärstützpunkte bis hin zu Wüstengebiet in Nordafrika. Für Abwechslung sollte also erstmal gesorgt sein. Im Video kündigt DICE bereits an, die Menge an Karten und somit die Standorte der Kämpfe erweitern zu wollen.

Battlefield V – Official Launch Maps

 erscheint am 22. November  für , Xbox One und  4.

Mehr dazu:

Battlefield V: Neuer Single Player Trailer veröffentlicht

„Firestorm“: Erste Infos zum Battle Royal-Modus in Battlefield V

Anzeige