Mit dem X1300i bringt BenQ einen Beamer auf den Markt, der speziell auf die Bedürfnisse von Gamern zugeschnitten ist. Ausgestattet mit vielen Komfort-Features sorgt dieses Modell nicht nur für ein ideales Multimedia-Erlebnis, sondern bringt auch Videospiele ganz groß raus. Mit einer Projektionsgröße von über 100 Zoll Bilddiagonale erhalten die Spieler ein immersives Spielgefühl mit Kino-Feeling.

Bislang waren Beamer eher im Heimkino-Bereich populär. Für Gaming-Anwendungen galt die Technik als zu träg und langsam, das will BenQ mit dem X1300i nun ändern, der ein klares Bild und einen geringen Input Lag verspricht. Ob es gelingt, wollen wir in diesem Artikel untersuchen.

BenQ X1300i im Detail

Der BenQ X1300i Gaming Beamer fällt besonders durch sein kompaktes Äußeres auf, die würfelförmige Bauweise fügt sich dezent in das Wohnzimmermobiliar ein und kann so auch ohne aufwendige Installation bequem positioniert werden. Der Beamer kann auch über eine optionale Halterung an der Decke befestigt werden. Die Aufstellung erfolgt recht unkompliziert, auf der Unterseite befinden sich Stellbeine, um das Gerät nach Bedarf anzuwinkeln.

Dieses Modell ist als 4LED-Beamer konstruiert und bedient sich somit neuester Technik. Während traditionelle Beamer auf eine einzelne Glühlampe setzen, nutzen die neuen Geräte die Vorteile der LED-Technik und sorgen so für eine deutlich längere Lebensdauer (je nach Nutzung 20.000 im normalen bis 30.000 Stunden im Eco-Modus, was einer 10- bis 15-fachen Zeit entspricht), eine geringere Wärmeentwicklung und dadurch natürlich eine bessere Energieeffizienz. LED-Beamer bieten zudem eine kompaktere Bauweise, benötigen weniger starke Belüftung und sind weniger anfällig auf äußere Einflüsse, wie Staub etc.

BenQ X1300i Gaming-Beamer im Video:

Moderne 4LED-Technik

Mit der 4LED-Technik erweitert BenQ das System zudem um eine weitere blaue Pump LED – klassisch kamen bisher nur drei LEDs zum Einsatz. Diese zusätzliche Beleuchtung verstärkt die Leuchtkraft des grünen Lichts. Dies sorgt für noch sattere Farben und eine gesteigerte Gesamthelligkeit um circa 8 % bis 12 % gegenüber traditionellen 3LED-Beamern. Durch eine automatische Farbkalibrierung sorgt BenQ zudem für ein gleichmäßiges Farbverhältnis über die gesamte Lebensdauer der LEDs – baubedingt lassen die roten Farben im Laufe der Zeit nach, dies wird durch diese Mechanik kompensiert.

Der BenQ X1300i schafft es durch die 4LED-Technik auf helle 3.000 ANSI Lumen und ist somit auch bei (moderatem) Tageslicht einsetzbar. Es werden rund 98 % des Rec. 709 Farbraums abgedeckt, was für natürliche Farben in Filmen und bei Videospielen sorgt. Besonders für Spieler interessant ist die HDR10-Kompatibilität (inklusive HLG – Hybrid Log Gamma) und ein für Beamer-Verhältnisse geringer Input Lag von nur 8 ms bei 120 Hz. Möglich wird dies durch die verwendete GameMaestro-Technologie, die entsprechende Game Mode Presets zur Auswahl gibt. Das Kontrastverhältnis wird mit 500.000:1 (Dynamisches Schwarz) angegeben.

BenQ treVolo Soundsystem

Ein eingebauter treVolo Soundsystem mit Bongiovi Digital Power Station (DPS)-Technologie sorgt mit den 2 x 5 Watt Stereo-Lautsprechern für einen ansprechenden Sound direkt aus der Box. Für den Fall, dass das Zuspielgerät über kein angeschlossenes Soundsystem verfügt, befindet sich am Beamer zudem ein analoger 3,5 mm- oder ein digitaler SPDIF-Audioausgang, über den ein zusätzliches Wiedergabegerät angeschlossen werden kann. Audio kann auch komfortabel über Bluetooth weitergereicht werden.

Der X1300i verfügt über zwei HDMI 2.0b (mit vorgeschriebener HDCP2.2-Unterstützung für 4K-Signale). Via HDMI-Anschluss steht auch ein Audio Return Channel zur Verfügung, um das Audiosignal bei Bedarf ohne Kabelaufwand zurückzuführen. Der Beamer löst nativ mit FullHD (1920 x 1080) auf und ist kompatibel mit Signalen von VGA (640 x 480) bis 4K UHD (3840 x 2160). Die mögliche Projektionsgröße für ein klares Bild liegt in der Praxis zwischen 60 und 150 Zoll (theoretisch sind sogar 30 bis 300 Zoll möglich). Der Zoomfaktor fällt mit einem Faktor von 1.2x etwas kleiner aus.

Auf der Geräterückseite finden sich zudem ein Kensington-Schloss-Anschluss, eine USB Typ A-Buchse (5V / 2.5 A) und ein RS232 (DB 9 Pin) für Service-Anwendungen. Über einen 12V-Trigger-Anschluss lässt sich zum Beispiel eine automatische Motorleinwand ansteuern.  Der Stromverbrauch liegt abhängig von der Betriebsart bei: 360 Watt bei maximaler Leistung, 330 Watt bei normaler Nutzung und 160 Watt im Eco-Betrieb. Im Standby verbraucht das Gerät unter 0.5 Watt. Die Geräuschentwicklung durch die Lüftung ist angenehm leise und wird mit 31 dBA im Normalbetrieb und 27 dBA im Eco-Modus angegeben.

Der BenQ X1300i hat die Maße 272 x 197 x 259 mm und kommt in einem samt-weißen Plastikgehäuse mit schwarzer Hochglanz-Front daher, um die eine orangefarbene Kontur verläuft. Das Gerät hat ein Nettogewicht von rund 6,4 Kilogramm. Zum Packungsinhalt gehört ein Stromkabel (1,8 Meter), Anleitung und eine Garantiekarte. Der Beamer kann auch 3D-Inhalte wiedergeben, hierfür sind optional erhältliche 3D-Brillen notwendig.

Das integrierte On-Screen-Display (OSD) ist in mehreren Sprachen abrufbar, bietet Zugriff auf viele Einstellungsmöglichkeiten und ist klar strukturiert. Damit lässt sich der Beamer schnell und effizient einrichten.

BenQ Android-TV Dongle

Geliefert wird der Beamer zudem mit einem BenQ QS01 HDMI-Dongle und einer entsprechenden Multimedia-Fernbedienung. Dieser erweitert das System um ein Android-TV Betriebssystem. Der Dongle lässt sich an einen separaten Anschluss im Gehäuseinneren einstecken und verbergen. Dafür ist am Gehäuse ein eigenes Fach vorhanden, welches mit einer Klappe verdeckt werden kann. Der Dongle bietet alle gängigen Smart-TV-Features und macht den Beamer bereit für verschiedene Streaming-Anwendungen und bietet Zugriff auf etliche Multimedia-Apps und Anwendungen. Es lassen sich Amazon Prime Video und andere Streaming-Dienste sofort nutzen, Netflix kann per App nachinstalliert werden.

BenQ X1300i Detailbilder

Fazit: Idealer Gaming-Beamer

Der BenQ X1300i ist ein stylishes Gerät fürs Wohnzimmer. Dank neuester Technik bietet der Beamer eine hervorragende Bildqualität und ein leuchtstarkes, klares Bild. Dies ermöglicht den Betrieb sogar in hellen Räumen – das beste Erlebnis erhält man natürlich in abgedunkelter Umgebung. Ausgelegt ist der Beamer auf FullHD-Inhalte, hier gibt es auch das beste Bild in hervorragender Qualität. Zusammen mit dem flexiblen Android TV-Betriebssystem wird der X1300i zum komfortablen Abspielgerät für so ziemlich alle gängigen Multimedia-Inhalte.

Seine wahre Stärke spielt der BenQ X1300i allerdings als Gaming Beamer aus. Der geringe Input Lag und das klare Bild lassen Spiele buchstäblich zu neuer Größe wachsen. Die große Projektion sorgt für ein immersives Spielerlebnis in einer völlig neuen Dimension. Dies macht nicht nur alleine Spaß, sondern ist auch eine tolle Lösung für gemeinsame Spieleabende mit Freunden. Handelt es sich nicht gerade um kompetitive Online-Games, machen sich die 8ms Verzögerung kaum bemerkbar. Endlich sind mit dem X1300i auch die Zeiten kreischender Beamer-Lüftungen vorbei. Die Luftkühlung erzeugt nur einen moderaten Geräuschpegel und ist während der Wiedergabe von Film und Spiel kaum wahrnehmbar.

Das Gerät kommt mit vielen tollen Features, auch die Game-Modi haben uns überzeugt. Sie sorgen für ein stets gutes Bild und haben uns schnell vergessen lassen, dass wir gerade über einen Beamer zocken. Der Sound aus den treVolo-Boxen ist für ein schnelles Spiel zwischendurch durchaus geeignet und entfaltet sogar eine ansprechende Surround-Wirkung, wenn man mittig zum Beamer sitzt. Grundsätzlich empfehlen wir aber ein zusätzliches Soundsystem für eine klarere Verortung, gerade wenn man den Beamer mit mehreren Leuten nutzt.

Es ist vermutlich vorgesehen, den Beamer bequem und schnell nach Bedarf aufstellen zu können. Dafür stellt man den X1300i in der Regel einfach auf den Couch-Tisch. Deswegen hat sich BenQ wohl auch für den Zoomfaktor von 1.2x entschieden, der etwas gering ausfällt und eine entsprechende Nähe zur Leinwand erfordert. Auch hätten wir uns vielleicht einen entsprechenden Staubschutz für die Linse gewünscht, den man einfach vor die Öffnung schieben kann.

Der Straßenpreis für den BenQ X1300i liegt bei circa 1.300 Euro. Das ist zwar eine Stange Geld, der Preis wird aber durch die gebotenen Features mehr als gerechtfertigt. Ein derart großes Bild bei gleichzeitig so schnellen Reaktionszeiten sucht man in der Preisklasse sonst vergeblich. Wer ein immersives Spielerlebnis wünscht und den entsprechenden Platz für Beamer und Leinwand hat, findet mit dem X1300i ein tolles Gerät, das eine mit guten PC-Monitoren vergleichbare Qualität bietet.

Wertung

Pro
Bildqualität
Gaming Features (Input Lag, Game-Modi, etc.)
Geringe Geräuschentwicklung
Kontra
kein Staubschutz für die Linse
Zoomfaktor etwas gering
4.2

BenQ X1300i kaufen

BenQ 4LED Gaming Beamer X1300i mit 3.000 ANSI Lumen, Game-Modi, geringem Input Lag von 8,3 ms perfekt für Gaming-Konsolen
  • GAMEMAESTRO EXZELLENZ: Spezielle Spielemodi für Shooter, Sportspiele und RPG zur Feinabstimmung von Ton und Bild auf Knopfdruck. Minimaler Input Lag von 8,3 ms @1080p/120 Hz
  • HDR-GAMINGERLEBNIS MIT FULL HD: In hellen Umgebungen Filme und Gaming genießen dank der Lichtleistung von 3.000 ANSI Lumen und eine 1080P HDR-fähig mit 4K-Kompatibilität, beeindruckende Farben mit 98 Prozent Rec. 709
  • GAMING-PERFORMANCE FÜR PROFIS: Kompatibel mit allen gängigen Konsolen (Sony PS4, PS5, Nintendo Switch, Xbox One X und Google Stadia). Riesige, helle, gestochen scharfe Bilder und ideal abgestimmter Sound
  • GRENZENLOSE UNTERHALTUNG: Google-zertifiziertes Android TV und Google Play Store mit über 5.000 brandneuen Android-Apps, Filmen, Shows, Live-Sport, Games, Musik und vielem mehr
  • KONSISTENTE, LEBENDIGE FARBEN: Automatische Farbkalibrierung sorgt für Helligkeit, Kontrast und Sättigung bei 10+ Jahren Lebensdauer der LED-Lampe

BenQ hat uns für den Test ein entsprechendes Gerät auf Anfrage zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst allerdings weder das Ergebnis noch hatte es Einfluss auf unseren Bericht.