London. Am heutigen Samstag, 13. April, stand der offizielle Turnierauftakt für die deutsche eNationalmannschaft in der Fußballsimulation FIFA an. Die ersten beiden Akteure, die den 21 Spieler umfassenden Kader repräsentieren durften, waren die Bremer eSportler Michael ‚MegaBit‘ Bittner und Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous, die kürzlich die zusammen die deutsche Meisterschaft gewinnen konnten.

Beim FIFA eNations Cup mussten die Nationalspieler gegen Norwegen, Brasilien und Argentinien antreten. Am morgigen Sonntag folgt das letzt Gruppenspiel gegen die Schweden. Leider wird sportlich dort nicht mehr allzu viel entschieden, denn bereits am Samstag ließ man zu viele wichtige Punkte liegen. Rechnerisch ist das Weiterkommen in die K.O.-Phase für die deutschen Repräsentanten nicht mehr möglich.

Faire Verlierer zeigen sich enttäuscht

Insbesondere im Zwei gegen Zwei Modus haperte es bei ‚MoAuba‘ und ‚MegaBit‘ überraschenderweise in der Effektivität. Auf Twitter zeigen sich die Beiden im Videostatement enttäuscht.

„Wir haben den Support natürlich mitbekommen. Uns enttäuscht das deswegen umso mehr, dass wir nicht haben liefern können. Wir haben uns das auch anders vorgestellt“, betont Michael ‚MegaBit‘ Bittner, der für die Duelle auf der Xbox verantwortlich ist.

Bedanken wolle man sich aber natürlich trotzdem noch einmal beim DFB für das entgegengebrachte Vertrauen sowie für die Unterstützung der anderen Nationalspieler und der Fans. Am Sonntag wolle man sich gegen Schweden trotz aller Enttäuschung würdig aus dem Turnier verabschieden und im besten Fall noch einmal neun Punkte mitnehmen.

Die Verlierer geben sich auf jeden Fall als faire Sportler und zollen auch dem Gegner Respekt für die Leistung.

Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous erklärt: „Gratulation an Brasilien und Argentinien für das Weiterkommen. Sie haben sehr stark gespielt.“

Über FIFA

Auch EA Sports hat mittlerweile den Zeitgeist erkannt und setzt im aktuellen Teil der FIFA Reihe vermehrt auf eSport. Mit der virtuellen Bundesliga, in der 22 von 36 Bundesliga Teams auch auf dem virtuellen Rasen um die Meisterschaft kämpfen, und vielen weiteren Events wächst die kompetitive Ebene von FIFA 19 deutlich. Spielbar ist der Titel auf PC, PS3, PS4, Xbox 360, Xbos One und der Nintendo Switch.

Mehr dazu:

DFB: Die erste eNationalmannschaft offiziell vorgestellt

FIFA eNations Cup: Das sind die Gegner der Deutschen

 

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: