Bereits in dieser Woche, genauer gesagt am Freitag, 13. September, erscheint Borderlands 3. Die Hoffnung aller, insbesondere von Gearbox und 2K Games liegt dabei darauf, dass Freitag der 13. dieses Mal für niemanden ein Pechtag wird. Der Release von Borderlands 3 jedenfalls dürfte die Gemüter der Fans jedenfalls deutlich erheitern.

Sieben lange Jahre hat es gedauert, bis die Entwickler eine Fortsetzung zum beliebten zweiten Teil fertiggestellt haben. Borderlands 3 strotzt in seiner Machart vor altem Charme in neuem Glanz. Das Spiel ist ein Beweis dafür, dass man in einer Fortsetzung das Rad nicht neu erfinden muss, um die eigene Community zufrieden zu stellen und einen erfolgreichen Nachfolger zu schaffen.

Über Borderlands 3

Abermals ziehen wir mit und gegen durchgedrehte Charaktere(n) in den Kampf. Der Loot-Shooter bietet uns zum Spielstart die Auswahl aus den Helden Moze (Gunner), Zane (Operative), Amara (Siren) und Beastmaster Fl4k. Jede der Figuren hat dabei seine ganze eigenen Wege und Methoden mit den Herausforderungen umzugehen, die im Laufe des neuen Abenteuers auf die Spieler warten.

Über drei Talentbäume (beziehungsweise Spezialisierungen) und jede Menge Loot ist es dabei wieder möglich den eigenen Spielstil zu finden und den gewählten Helden zu individualisieren. Neun Herkunftstypen verschiedenster Waffengattungen bieten dabei Alternativen, um Feinden stilvoll den Kampf anzusagen. „Malivan“, „Vladof“, „Hyperion“, „Jakobs“, „Dahl“, „Torgue“, „COV“, „Tediore“ und „Atlas“ heißen die verschiedenen Gattungen der Ballermänner in Borderlands 3. Einige der Namen dürften Veteranen der Serie bereits mehr als vertraut sein.

In den vier grundlegend verschiedenen Gebieten „Pandora“, „Promethea“, „Eden-6“ und „Athenas“ warten diverse Geschichte, Abenteuer, Feind und natürlich neue Oberbösewichte auf die Spieler. Diese nennen sich in Borderlands 3 Troy und Tyreen und sind gemeinsam die „Calypso-Zwillinge“. Die beiden Schurken führen gemeinsam die „Kinder des Vault“ an, einen Kult, den es im Laufe der Geschichte aufzuhalten gilt.

„Let’s Make Some Mayhem“ – Cinematic Launch Trailer

Auch interessant:

Die Releases der Woche in der Übersicht

Borderlands 3: Release zunächst exklusiv im Epic Store