Nachdem wir euch am morgen unsere ersten Eindrücke aus der Call of Duty: Modern Warfare Beta bei Tag und bei Nacht gezeigt haben, waren wir auch am Samstag wieder fleißig unterwegs. Denn Activision hat nachgeliefert. So ist zum einen pünktlich zum Open Beta Start der Bodenkrieg (Ground War) 32 gegen 32 Modus freigeschaltet worden. Zum anderen ist auch der schnelllebige 2 vs 2-Modus Feuergefecht zurück in der Testphase.

Diese Gelegenheit haben wir genutzt, um uns auch in diesen beiden Modi auszutoben, um euch jeweils eine ganze Runde im Video präsentieren zu können. Wie schon im gestrigen Angespielt Bericht zu Call of Duty: Modern Warfare verzichten wir auf große Schnitte und stellen euch von Anfang bis Ende alle Höhepunkte sowie spielerische Totalausfälle unsererseits vor.

Anzeige

Im Rahmen der Open Beta haben sich die Verantwortlichen außerdem dazu entschlossen, die bislang festgelegte Levelgrenze auf Stufe 20 aufzulösen. Wie hoch die Spieler nun kommen können, ist uns derzeit noch nicht bekannt. Jedenfalls bietet das auch „Beta-Veteranen“ und Vielspielern der vergangenen Tage die Möglichkeit, neben den neuen Modi auch weitere neue Waffen und Gadgets auszuprobieren.

Bodenkrieg und Feuergefecht

Nachdem wir (natürlich wieder auf dem PC) in den frühen Abendstunden massive Probleme mit der Verbindung zu den Call of Duty Servern hatten und die Gefechte aufgrund von Latenzwerten jenseits der 500 nahezu unspielbar waren, war eine knappe Stunde später wieder alles in Ordnung und wir konnten reibungslos die unten zu sehenden Partien absolvieren.

Bodenkrieg / Ground War

Schautplatz wählen Bodenkrieg
In Bodenkrieg dürfen wir aus der Vogelperspektive einen Einstiegspunkt wählen.

Im neuen Bodenkrieg Modus, der stark an den Genre-Konkurrenten Battlefield erinnert, startet jede Seite mit 32 Soldaten. Die 64 Spieler kämpfen in der Folge zu Fuß, in Fahrzeugen und Panzern als auch Helikoptern um die Vorherrschaft auf der Karte. Um diese zu erlangen, muss die Mehrzahl der auf der Karte verteilten Flaggen gehalten werden.

Wird man im Gefecht tödlich getroffen, besteht die Wahl des Wiedereinstiegs an einer vom eigenen Team kontrollierten Flagge, an einem Teammitglied oder am eigenen Hauptquartier. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Technisch funktioniert der Spielmodus auch in Call of Duty fast einwandfrei, lediglich die Erkennung im Kampf befindlicher Mitspieler lässt noch zu wünschen übrig.

So passiert es nicht selten, dass wir bei einem Teamkameraden wieder ins Spiel einsteigen wollen, nur um eine halbe Sekunde später wieder im Dreck zu liegen. Das sorgt für unnötig viele Frustmomente. Bei einer solchen Vielzahl an Spielern, die jeweils ihre taktischen Ausrüstungen und Abschussserien zur Verfügung haben, gestaltet sich Bodenkrieg selbstverständlich als der chaotischste und unübersichtlichste Spielmodus im neuen Modern Warfare. Hinter jeder Ecke könnte jeden Moment ein Feind erscheinen, weshalb wir das ein oder andere Mal auch ein Teammitglied erwischt hätten, wäre der Teambeschuss nicht deaktiviert.

32 vs. 32 – Bodenkrieg im Karst River Quarry

Feuergefecht

Feuergefecht wieder da Auswahl
Feuergefecht ist zurück in der Beta.

Feuergefecht ist – zumindest was die Spielerzahl angeht – der von Bodenkrieg am weitest entfernte Spielmodus in Call of Duty: Modern Warfare. Hier geht es im 2 gegen 2 um schnelle und brisante Duelle, an denen insgesamt nur vier Spieler beteiligt sind. Immer zwei Runden in Folge liegt auf den nahezu symmetrischen Karten die gleiche Ausrüstung aus, mit der sich die Teams gegenseitig beharken.

Wer insgesamt zuerst sechs Runden gewinnt, sichert sich den Gesamtsieg der Partie. Bereits nach vergleichsweise kurzer Zeit beginnt ein Timer, der die Möglichkeit zur schnellen Eroberung einer zentral platzierten Flagge bietet. Sollte diese nicht binnen weniger weiterer Sekunden eingenommen oder ein Team ausgelöscht werden, endet die Runde mit einem Unentschieden. Zeit lassen und abwarten funktioniert hier also eher nicht.

2 vs. 2 – Feuergefecht auf Stack

Über Call of Duty: Modern Warfare

Der nächste Call of Duty Serienteil heißt einfach nur „Modern Warfare“ und erscheint am 25. Oktober 2019 für PlayStation 4, PC und Xbox One. Entwickler Infinity Ward konzentriert sich dabei wieder auf die stärkste Marke der gesamten Call of Duty Reihe und setzt seinen Fokus neben klassischem Multiplayer in aktuellem Setting auch wieder auf eine Story-intensive Einzelspielerkampagne sowie kooperative Missionen.

Mehr dazu:

Angespielt: Call of Duty: Modern Warfare (BETA)

CoD: Modern Warfare Crossplay Beta startet heute – Alle Infos

Anzeige