Bereits am morgigen Dienstag, 1. Oktober 2019, erscheint Call of Duty: Mobile für iOS und Android. Auf allen Geräten, die auf diesen Systemen laufen, kann ab morgen in den jeweiligen Stores die mobile Version von Call of Duty heruntergeladen werden. Erst im März hatte Activision von den Plänen einer mobilen Umsetzung berichtet, entwickelt wird das Projekt in Zusammenarbeit mit Tencent Games.

Gespielt werden kann Call of Duty: Mobile übrigens kostenlos. Die Ansprüche der Verantwortlichen sind dabei hoch: Man wolle „DAS First-Person-Actionspiel auf Mobilgeräten“ präsentieren, heißt es auf der offiziellen Homepage. Die verfügbaren Inhalte im Spiel sollen sich an den beliebtesten Bestandteilen aus der gesamten Call of Duty Seriengeschichte orientieren – Karten, Modi, Waffen, Charaktere.

Das wartet im Spiel

Die Lieblingsorte und Spielweisen der Community sollen das Bild in Call of Duty: Mobile prägen. Demnach ist ein Team-Deathmatch auf Nuketown ebenso sicher bestätigt wie Frontline auf Crash. Auch ein Battle Royale Modus sei im Spiel enthalten.

Hat man sich das Spiel am 1. Oktober aufs Handy heruntergeladen, wartet ein kurzes Intro Tutorial auf die Spieler. Anschließend landet man im sogenannten Loadout Menü, in dem die komplette Ausrüstung und der eigene Charakter angepasst werden darf. Bis zu fünf separate Zusammenstellungen dürfen dabei kreiert und abgespeichert werden.

Zu wählen gibt es Primär- und Sekundärwaffe, einen Soldaten-Typ, einen Operator-Skill, Ausrüstungsgegenstände sowie insgesamt drei Perks. Jeder Operator in Call of Duty: Mobile kommt mit drei fix zusammengestellten Abschussserien daher, die im Spiel auf altbekannte Weise durch Abschüsse aber auch absolvierte Ziele freigeschaltet werden.

Im Verlauf der Multiplayer-Matches steigt ihr im Rang auf und schaltet etwa Belohnungen wie klassische Call of Duty Charaktere frei. So dürft ihr schon bald wahlweise auch als John ‚Soap‘ MacTavish, Simon ‚Ghost‘ Riley oder Alex Mason in den Kampf ziehen.

Bestätigte Inhalte

Bislang sind folgende Spielmodi und Karten bestätigt:

Modi: Frontline, Team Deathmatch, Domination, Gun Game, Search & Destroy, Battle Royale

Maps: Nuketown, Hijacked, Crash

Der Battle Royale Modus

Der Battle Royale Modus von Call of Duty: Mobile soll den großen Vorbildern auf PC und Konsole in kaum etwas nachstehen. So sollen sich bis zu 100 Spieler auf der Karte tummeln können, die verschiedenste Orte des Call of Duty Universums vereint. Spielbar soll der größte Modus sowohl in Third- als auch First-Person Perspektive, allein, im Duo oder Squad sein.

Bevor der Überlebenskampf mit dem typischen Fallschirmsprung beginnt, wählen alle Teilnehmer eine von sechs zur Verfügung stehenden Soldatenklassen für die Partie.

Call of Duty®:Mobile – Cinematic Trailer

Zur Einstimmung auf den morgigen Release gibt es hier noch einmal den neuesten Cinematic Trailer zum Game.

Mehr dazu:

Release steht fest: CoD Mobile kommt am 1. Oktober

Call of Duty: Mobile – Geniestreich oder Zeitverschwendung?