Riot Games gibt am heutigen Donnerstag, 16. April 2020, bekannt, das Entwicklerstudio Hypixel Studios gekauft zu haben. Diese arbeiten momentan an einem Block basierten Rollenspiel namens „Hytale“, welches bereits in der Vergangenheit für reichlich Aufsehen sorgen konnte. Schon auf den ersten Blick lässt sich im Announcement Trailer aus dem Dezember 2018 eine Vergleichbarkeit zu Mojangs und Microsofts Minecraft erkennen. Eine riesige Klötzchen- und Sandbox-Welt, in der die Spieler ihrer Fantasy nahezu vollkommen freien Lauf lassen können.

Anzeige

Der Hytale Trailer, den ihr unten im Beitrag findet, sammelte bereits über unfassbare 55,8 Millionen Aufrufe und dazu fast ausschließlich positive Kommentare und Bewertungen. In der Tat könnte man vermuten, dass Hytale die Verkörperung einer Art „Minecraft 2.0“ darstellt, da die Funktionen im Spiel noch ein Stück weiter zu gehen scheinen, als im bereits etwas in die Jahre gekommenen Vergleichstitel.

Noch ein Stück besser?

Durch die Übernahme des Studios durch den Giganten Riot Games, der insbesondere für sein MOBA League of Legends weltweit bekannt ist und zuletzt mit dem Start der Closed Beta von VALORANT für Schlagzeilen gesorgt hatte, könnte das Projekt Hytale nun noch ein Stück größer, besser, erfolgreicher werden, als es eh schon den Anschein machte.

Gegründet wurde Hypixel, das Studio hinter dem Spiel, bereits 2018 mit der Unterstützung einiger Investoren, darunter Riot Games selbst. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt meldeten sich über 2,5 Millionen Interessierte für die Beta von Hytale an, bereits im kommenden Jahr 2021 soll das Spiel für alle Spieler zugänglich sein, vermeldeten die Verantwortlichen bereits im November 2019.

Langfristige Partnerschaft

Der Kauf des Studios durch Riot Games soll laut Ankündigung der Start des Ausbaus einer langfristigen Partnerschaft sein. Hypixel soll von Riot Games‘ Erfahrung in der Entwicklung und Veröffentlichung von Spieler fokussierten Spielen profitieren, heißt es dort. Die Struktur des Studios, welches bereits jetzt an Hytale arbeitet, soll indes unverändert bleiben und von einem zusätzlichen Büro bei Riot Games in Nordirland profitieren, welches vor allem der Qualitätssicherung dienen soll. Insgesamt sollen so 20 neue Arbeitsplätze entstehen, die sich weiter mehren sollen, während die Entwicklung des Spiels weiter fortschreitet.

Riot Games greift damit nach seinen Ankündigungen zum 10-jährigen League of Legends Jubiläum in einem weiteren Genre existierende Marktführer an. Neben dem etablierten Status im MOBA-Bereich bringt das amerikanische Studio große Projekte in den Genres Card Game, ARPG, FPS, Manager, Fighting Game, Mobile Game und nun auch Sandbox-RPG an den Start. Zwei davon sind mit Legends of Runeterra und VALORANT bereits in einer spielbaren Version verfügbar.

Über Hytale

In Hytale übernehmt ihr die Kontrolle über einen Charakter und könnt mit diesem in der Spielwelt nahezu alles tun, wonach es euch gerade beliebt. Die Entwickler beschreiben den Titel als Reise voll von Abenteuern und Kreativität. Hytale soll den Rahmen eines Sandbox Spiels besitzen und mit der Tiefe eines Rollenspiels in einer prozedural generierten Welt verbinden. In dieser versprechen diverse Strukturen und tiefe Dungeons reiche Belohnungen für alle jene, die die dort verborgenen Herausforderungen meistern.

Die Features im Überblick 

  • Open World Adventure inklusive Kampf, Crafting und Festungsbau – sowohl für Solo-Spieler als auch Gruppen
  • Große Varianz an Online-Minispielen, einschließlich der Möglichkeit für Spieler ihre eigenen Abenteuer zu erstellen und zu teilen
  • Ein zugängliches Set an Werkzeugen, welches Block-basierten Bau, In-Game Scripting und Filmerstellung umfasst
  • Hytale Model Maker – Toolkit, welches Modeling und Animation im Spiel ermöglicht

Hytale – Announcement Trailer

Anzeige