Es ist soweit: Nachdem sich die dunklen Schleier rund um Ninja und Dr Disrespect immer weiter lichten, ist nun auch das Geheimnis rund um die Zukunft von First-Person-Shooter Legende Michael ‚Shroud‘ Grzesiek gelüftet. Nachdem der ehemalige CS:GO E-Sport-Profi und erfolgreiche Streamer in den vergangenen Tagen und mehrmals kurze Teaser über seinen Twitter Kanal veröffentlichte, ist am heutigen Dienstagabend das gesamte Video veröffentlicht worden.

Mit den Worten „I’m coming home“ und einem Link zu seinem Twitch.tv Kanal teilt er eindeutig mit: Der FPS-König kehrt nach dem Mixer-Aus zurück auf Twitch! Nach zehn Monaten Abstinenz von der Plattform, auf der er groß wurde, hat sich Shroud dazu entschieden, wieder zu alter Wirkungsstätte zurückzukehren.

Lange war gerätselt worden, ob er sich eine längere Auszeit vom aktiven Streaming nimmt, vielleicht wie der „Doc“ auf YouTube wechselt oder sogar noch einmal eine aktive E-Sport Laufbahn anstrebt. VALORANT begeistert den Shooter-Experten bekanntermaßen sehr. Doch nein! Schon sehr bald werden wir Shroud, der für seine unfassbare Zielgenauigkeit in allen Bereichen des Shooter-Genres berühmt berüchtigt ist, wieder live auf Twitch.tv/Shroud erleben dürfen.

Anzeige

/Update: 21:22 Uhr

Mittlerweile hat Shroud in einem weiteren Tweet auch den genauen Zeitpunkt für seine Rückkehr verraten. Demnach geht es bereits am morgigen Mittwoch, 20 Uhr unserer Zeit, mit dem ersten Stream auf Twitch.tv los. Wir dürfen gespannt sein, wie euphorisch die Übertragung gefeiert werden wird.

Episches Video kündigt kündigt Rückkehr an

Nun steht auch fest, dass die kurzen Snippets, die wir in den vergangenen Tagen bereits sehen und über die wir rätseln durften, zu diesem epischen Video gehören, welches seine Rückkehr auf Twitch ankündigt und einläutet.

„I’m Coming Home“

Auch auf YouTube sorgt das Video bereits für allerlei Aufsehen und freudige Erregung. Innerhalb weniger Minuten sammelte es deutlich über 300.000 Aufrufe. Auch im Chat seines Twitch-Kanals, der über sieben Millionen Follower verzeichnet, ist bereits überaus rege Aktivität im Chat – obwohl der „Shooter-Gott“ noch gar nicht live ist.

Anzeige