Wie wir euch bereits berichteten, startet bereits an diesem Wochenende, genauer gesagt am morgigen Freitag, die technische Alpha von Diablo 2: Resurrected. Viele Jahre lang haben sich Fans des legendären Franchise ein Comeback des wohl beliebtesten Serienablegers gewünscht. Nun ist es endlich so weit. Nach der offiziellen Enthüllung im Rahmen der BlizzConline bekommen nun die ersten Konsumenten die Neuauflage des Originals aus dem Jahr 2000 in die Hand.

Genauer gesagt wird es sich bei dem Test am Wochenende um eine „technische Einzelspieler-Alpha“ handeln, in der, wie der Name es schon sagt, der Singleplayer Content im Fokus steht. Wer sich über die offizielle Webseite des Spiels für die Alpha angemeldet hat, hat auch eine Chance für den morgen startenden Test ausgewählt zu werden und einen Zugang zu erhalten.

Zeiten und Inhalt: 3 Tage, 3 Klassen, 2 Akte

Starten soll das Test-Wochenende für Diablo 2: Resurrected am Freitag um 16 Uhr und im Anschluss bis zum kommenden Montag, 12. April 2021, um 19 Uhr verfügbar bleiben. Wie bereits angedeutet, stehen euch in der technischen Alpha bei weitem nicht alle Features der bevorstehenden Release-Version zur Verfügung.

Anzeige

Ab Freitag kann eine begrenzte Anzahl von PC-Spielern, die sich auf der Website von Diablo II: Resurrected vorangemeldet haben, die technische Alpha herunterladen, erklärt Blizzard im ausführlichen FAQ zum anstehenden Test. Die Einladungen zur technischen Alpha werden ab 16 Uhr den ganzen Tag über phasenweise verteilt. Verzagt also nicht, wenn ihr nicht direkt um 16 Uhr spielen könnt. Eure Chance auf eine Einladung besteht auch im Verlauf des Nachmittags und Abends noch!

Vielmehr wählt ihr aus drei von insgesamt sieben Klassen und könnt im Anschluss die ersten beiden Akte des Spiels vollständig und so ausgiebig ihr möchtet erkunden. Eine Levelbegrenzung wird es indes nicht geben, sodass ihr eure Fähigkeiten nach Belieben steigern, kombinieren und Skillungen testen könnt.

Apropos: Eine NDA oder andere Restriktionen in Bezug auf das Teilen von Content aus dem Diablo 2: Resurrected Alpha Test gibt es nicht. Ihr könnt also Videos mitschneiden, streamen und das Material im Anschluss nach Belieben verwenden. Anzumerken ist an dieser Stelle außerdem nochmals, dass ihr für den Test eine stetige Internetverbindung benötigt, um spielen zu können. Dies wird im fertigen Spiel nicht mehr der Fall sein.


Akt 1: Das verborgene Auge

Selbstverständlich führt euch Diablo 2: Resurrected eingangs wieder ins Lager der Jägerinnen, welches von Überlebenden aus der Schwesternschaft vom Verborgenen Auge bevölkert ist. Die Suche nach dem allseits bekannten Dunklen Wanderer beginnt hier. Ihr besucht finstere Friedhöfe, bedrohliche Kloster und weitere angsteinflößende Orte, bevor ihr euch schließlich Andariel, der Herrin der Qual, persönlich stellen müsst. Macht zur Sicherheit schon einmal ein Portal vor dem Boss auf!

Akt 2: Das Geheimnis der Vizjerei

Im Anschluss an den hoffentlich erfolgreichen Kampf gegen Andariel geht es weiter Richtung Osten. Die Wüstenstadt Lut Gholein erwartet euch. Ihr macht Erfahrungen mit der Dunkelheit, dem Horadrim Würfel und den vielen Gehemnissen der Wüste. Auch unterirdisch werden euch hier einige Abscheulichkeiten erwarten …


Spieler können auf dem Weg zu ihrem heiligen Kloster die Jägerinnen rächen und sich Andariel, der Herrin der Qual, stellen, bevor sie sich auf die Reise nach Osten in die lebensfeindliche Wüste von Lut Gholein machen und Duriel, dem Herrn des Schmerzes, ein Ende bereiten, heißt es in der offiziellen Ankündigung der Testphase seitens Blizzard weiter.

Die Klassen im Überblick

Zur Verfügung stehen euch dafür der Nahkampf-Spezialist überhaupt, der Barbar, als auch die wendige Amazone sowie die Elemente beherrschende Zauberin. Der Zugang zu Paladin, Druide, Totenbeschwörer sowie Assassine bleiben leider zunächst noch verwehrt. Umso mehr können wir uns darauf freuen in der Vollversion auch wieder in die Rolle dieser Klassen zu schlüpfen – natürlich in hübscher neuer HD-Optik. Auch in späteren Tests sollen weitere Klassen zur Verfügung stehen, betont Blizzard.

Barbar

Wer Diablo kennt, kennt auch die Rolle des Barbaren. Unaufhaltsame Krieger, die mit Feinden im Nahkampf kurzen Prozess machen. Diese Krieger sind Teil einer Stämmekultur und von Geburt an mit Krieg konfrontiert. Wut und Stärke sind die Ressourcen, die der Barbar einsetzt, um eine Kampfmaschine sondergleichen zu werden. Nicht einmal der Tod selbst vermag es, diese Frontkämpfer zu stoppen.

Zauberin

Die Zauberin ist wohl eine der stereotypischen Klassen aller Rollenspiele. Sie herrscht auch in Diablo über die Elemente und wählt aus Sprüchen der Blitz-, Eis- oder Feuermagie. Die Meisterinnen der Elemente mögen anfangs vergleichsweise schwach wirken, doch wer sie unterschätzt, wird später ein wahres Wunder erleben. Denn insbesondere im späteren Spielverlauf nimmt es kaum noch jemand mit den in Magie Gelehrten auf.

Amazone

Die dritte in der Alpha zur Verfügung stehende Klasse ist die Amazone. Das Volk der Amazonen stammt in Diablo von einer dicht bewaldeten Inselgruppe im Zwillingsmeer. Sie arbeiten im gesamten Reich als Söldnerinnen und haben sich dem Kampf gegen das Böse verschworen. Für den Kampf bedeutet dies eine Spezialisierung auf die Waffengattungen Speer sowie Wurfspieß. Aber auch Bögen und einige magische Einflüsse finden sich im Repertoire der besonders agilen Kriegerinnen wieder.

Diablo 2 Resurrected Alpha Klassen
Diese drei Klassen kehren bereits morgen in den Kampf gegen das Böse zurück. Quelle: Blizzard

Die technische Komponente: 4K, 7.1 und mehr

Diablo II: Resurrected verfügt über gänzlich überarbeitete Grafik in 4K-Auflösung, vollständiges 3D-Rendering sowie verbesserten Sound in Dolby Surround 7.1. Alle Inhalte der technischen Alpha befinden sich noch in Entwicklung, trotzdem freue man sich seitens der Verantwortlichen auf jegliches Feedback von Testenden, um herauszufinden, wie einige der Verfeinerungen wie automatisches Aufsammeln von Gold, die gemeinsame Beutetruhe und die Unterstützung für Controller zum zeitlosen Gameplay von Diablo II passen.

Dieser Test dreht sich, wie eingangs erläutert, ausschließlich um die Einzelspielererfahrung von Diablo II: Resurrected. Natürlich ist der Mehrspielermodus aus Diablo II nicht wegzudenken, weshalb dazu später in diesem Jahr ein eigener Test folgen soll. Multiplayer-Fans, an euch wird gedacht. Habt also noch etwas Geduld und probiert so lange, solltet ihr zu den glücklichen Testenden gehören, vielleicht einfach schonmal die ein oder andere Skillung aus, die auch im kooperativen Gameplay von Vorteil sein könnte.

Wer sich wundert, dass in der Alpha noch nicht die neuen Film- sowie Zwischensequenzen zu sehen sind: diese befinden sich noch in der Entwicklung. Die altbekannten Szenen sind Platzhalter, beteuern die Entwickler.

Diablo II: Resurrected – Announce Trailer

Zur Einstimmung auf den Test am Wochenende könnt ihr euch hier noch einmal den offiziellen Ankündigungstrailer für die Diablo 2 Rückkehr zu Gemüte führen. Na, kommen da schon Erinnerungen hoch?

Übrigens: Wer auf der Konsole zu Hause ist und sich jetzt vergessen fühlt… In zukünftigen Tests möchte Blizzard auch euch berücksichtigen, bevor Diablo II: Resurrected noch 2021 auf Nintendo Switch, PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X und Xbox Series S sowie natürlich dem PC erscheint.

Die Systemanforderungen

Für alle Interessierten, die sich fragen, ob das eigene System überhaupt für die Diablo 2 Neuauflage reicht, bekommen mit den jetzt folgenden Systemanforderungen die Antwort.

Mindestanforderungen

  • Betriebssystem: Windows® 10
  • Prozessor: Intel® Core i3-3250 / AMD FX-4350
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 660 / AMD Radeon HD 7850
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplattenspeicher: 30 GB
  • Internet: Breitband-Internetverbindung
  • Auflösung: 1280 x 720

Empfohlene Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows® 10
  • Prozessor: Intel® Core i5-9600k / AMD Ryzen 5 2600
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 1060 / AMD Radeon RX 5500 XT
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Festplattenspeicher: 30 GB
  • Internet: Breitband-Internetverbindung
  • Auflösung: 1920 x 1080