Fans des Warhammer 40k Universums aufgepasst: Das beliebte Setting bekommt eine brandneue Serienumsetzung spendiert. Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Games Workshop als Rechteinhaber in Kooperation mit Big Light Productions eine „live-action Warhammer 40,000 TV Series“ unter dem Namen „Eisenhorn“ produziert.

Das geht aus einer offiziellen Pressemitteilung auf der Homepage der Produktionsfirma hervor, an deren Spitze der US-amerikanische Regisseur, Autor, Showrunner sowie Produzent Frank Spotnitz sitzt. Dieser war in der Vergangenheit bereits durch seine Arbeit an Serien wie Akte X oder auch The Man in the High Castle bekannt geworden.

Anzeige

Eisenhorn

Die neue Serie im Warhammer 40,000 Universum werde unter dem Namen „Eisenhorn“ adaptiert. Demnach würde der Produktion als geschichtlicher Hintergrund die Eisenhorn-Trilogie zugrunde liegen. Dabei handelt es sich um eine Buchreihe des britischen Autors Dan Abnett, der allein durch seine langjährige Arbeit an diversen berühmten Projekten wie Scooby Doo, Conan der Barbar, X-Men oder Batman einen unvergleichlichen Stand in der Szene hat. Neben der Eisenhorn-Trilogie schrieb er im Warhammer Setting – sowohl Fantasy als auch 40,000 – über 30 weitere Bücher.

In der Eisenhorn Trilogie geht es thematisch hauptsächlich um den Inquisitor Gregor Eisenhorn und seine Mitstreiter, die sich gegen Monster, Aliens, Dämonen und viele weitere Schergen behaupten müssen. Auch in der Serie sollen wir den großen Kämpfer zu Gesicht bekommen. Eine Besetzung ist bislang allerdings noch nicht gefunden. Auch eine Plattform für die Ausstrahlung wird zunächst noch nicht genannt. Ob man sich wirklich auf einen herkömmlichen Fernsehsender festlegen wird oder auf einen großen Streamingdienst wie beispielsweise Amazon oder Netflix zurückgreift, bleibt abzuwarten.

Ebenfalls Fehlanzeige ist bislang eine Information zum Zeitpunkt der geplanten Veröffentlichung. Vermutlich werden sich Interessenten und Enthusiasten noch eine ganze Weile gedulden müssen.

Die Trilogie der Eisenhorn Buchreihe soll als Vorlage für die Geschichte dienen. Quelle: Big Light Productions

Stimmen zum Projekt

Frank Spotnitz, Showrunner der neuen Serie und Big Light Productions CEO sagt:

„We are delighted to collaborate with Games Workshop to develop the beloved visionary world of Warhammer 40,000 into a TV series. Warhammer 40,000 is steeped in rich and complex lore, with a myriad of traditions and stories that have accumulated over time in this thrilling and complex world, making it one of the most exciting properties to adapt for television audiences and the franchise’s loyal global fanbase. There is nothing else like it on television, and we are incredibly excited to tap into our own experience creating imaginative, complex and compelling worlds to bring this incredible saga to the screen.“

Wir erlauben uns an dieser Stelle die Kernaussage des Statements frei übersetzt für euch wiederzugeben. Man freue sich mit Games Workshop zusammen daran arbeiten zu können, die geliebte Welt von Warhammer 40,000 in eine Serie umzusetzen. Das Universum sei gespickt mit komplexer Lore, unzähligen Geschichten sowie Traditionen, die sich im Laufe der Zeit in dieser aufregenden Welt gesammelt haben.

All das mache Warhammer 40,000 zu einem der interessantesten Universen für eine Adaption als Serie für das Fernsehpublikum als auch der weltweiten Fanbase. Es sei nichts Vergleichbares zu diesem Projekt im Fernsehen und man sei unglaublich aufgeregt darauf eigene Erfahrungen zu machen, während man daran arbeitet diese phantasievolle, komplexe und verlockende Welt auf die Bildschirme zu bringen.

Buchautor Dan Abnett hat Folgendes zu sagen:

“Gregor Eisenhorn is a relentless force in the dark future of the Warhammer universe: a destroyer of daemons and a purger of heretics, implacable, powerful and dedicated. But the appeal to me, from the moment I started writing him, was his complexity. He is not the simple, ruthless hero he appears to be. His battle with the Warp leads him into dark places and forces him to question his duty, his understanding of the Imperium, and his own identity. With Eisenhorn, it’s not just the adventures, and they are certainly vivid: it’s the journey he takes to the very limits of what he is and what it means to be loyal.”

Abnett hebt insbesondere hervor, wie komplex die Figur Gregor Eisenhorn an sich ist. Neben seiner Eigenschaft als unaufhaltbarer Krieger, der sich gegen alle Widerstände durchsetzt, sei es der Charakter, der ihn besonders mache. So sei er nicht der einfache und rücksichtslose Held, der er zu sein scheint. Sein Kampf mit dem Warp führt ihn an dunkle Plätze und zwingt ihn dazu seine Pflichten und Grundsätze in Frage zu stellen. Es ist eine Reise, die ihn an seine Grenzen bringt und zeigt was es heißt wirklich loyal zu sein.

Auch Andy Smillie, Global Head of Marketing & Media bei Games Workshop, sagt:

“We’re thrilled to be working with Frank and his team at Big Light. Warhammer 40,000 has a massive global fanbase – they are a passionate community of Warhammer hobbyists who love to engage with our characters, stories and games. I’m truly delighted we are able to develop a show that will reward their loyalty. Inquisitor Eisenhorn represents one of the best-loved characters within our worlds, and we’re excited to share his exploits and adventures with audiences new and old. Frank and his outstanding team at Big Light have done amazing things with other properties, bringing complex worlds to the screen, and we can’t wait to see what our partnership produces for the grim darkness of Warhammer 40,000.”

Smillie betont die eigene Freude darüber, mit Frank Spotnitz und seinem Team arbeiten zu können. Warhammer 40,00 habe eine extrem große Fanbase weltweit, die sehr passioniert in ihrem Hobby sei und es liebe sich mit den Charakteren, Geschichten und Spielen zu beschäftigen. Man sei froh darüber nun eine Serie produzieren zu können, die die Treue der Fans belohnen werde.

Inquisitor Eisenhorn repräsentiere eine der beliebtesten Helden des gesamten Universums überhaupt. Man freue sich darauf seine Abenteuer nun mit neuer und alter Community teilen zu können. Das Team um Spotnitz und Big Light habe bereits bei anderen Gelegenheiten gezeigt, was für fantastische Dinge sie leisten können. So könne man es nicht abwarten zu sehen, was die Zusammenarbeit für das Warhammer 40,000 Universum ergeben wird.

Auch interessant:

The Witcher: Erstes Teaser-Video zur Netflix Serie

Magic: The Gathering kommt als Serie auf Netflix

Anzeige