Es ist schon wieder so weit. Die ersten konkreten Anzeichen für die Fortsetzung der WoW Classic Reise sind da. Wie schon im Rahmen von WoW Classic sowie Classic Burning Crusade klopft Blizzard derzeit offenbar bei einigen potenziellen Spielern ab, wie wahrscheinlich es ist, dass diese auch eine Neuauflage der wohl beliebtesten WoW Erweiterung aller Zeiten – Wrath of the Lich King – spielen würden.

In der Community gilt es schon fast als offenes Geheimnis, dass Blizzard in Kürze „WotLK Classic“ ankündigen wird, vor kurzer Zeit sind bereits in einem Testrealm-Update Dateien entdeckt worden, die auf einen baldigen Test von Wrath of the Lich King Classic hindeuten könnten und mit der zweiten Erweiterung verknüpft zu sein scheinen.

WotLK Classic: Mal wieder die E-Mail-Umfrage

Doch bevor es so weit ist, bemühen wir die sich wiederholenden Indizien auf eine baldige Vorstellung der nächsten WoW Neuauflage im Anschluss an Burning Crusade Classic und die Saison der Meisterschaft für alle WoW Classic Liebhaber. Bereits vor der Veröffentlichung von Burning Crusade Classic hatte man sich einem Umfrage-Format via E-Mail bedient, um die Zielgruppe in Bezug auf die Classic Erweiterung zu befragen. Damals brauchte es allerdings noch ein ganzes Jahr, welches zwischen den veröffentlichten E-Mail-Umfragen und der offiziellen Vorstellung von „BCC“ im Rahmen der BlizzConline 2021 verging.

Es gilt als sicher, dass Wrath of the Lich King Classic nicht mehr bis kommendes Jahr auf sich warten lässt – immerhin ist der Content in Burning Crusade Classic nach der Veröffentlichung des 10-Spieler-Raids Zul’Aman nahezu am Ende angekommen. Lediglich die fünfte Phase, in der die vierte Arena Season sowie das Sonnenbrunnenplateau freigeschaltet werden, steht noch aus.

Vor drei Tagen tauchte in einem Reddit-Thread, der von User „Chadwiko“ erstellt wurde, ein Ausschnitt aus einer Umfrage auf, die ein Gildenmitglied von ihm direkt von Blizzard per E-Mail erhalten haben will. In dieser ging es vor allem um eine potenzielle Erweiterung um eine „Classic“ Version von World of Warcraft: Wrath of the Lich King. Insgesamt drei Fragen inklusive einiger Antwortmöglichkeiten seien darin gestellt worden. Im entsprechenden Reddit-Thread sind auch die jeweiligen Screenshots zu den Fragen zu finden.

Die Fragen rund um WotLK Classic:

  1. Hast du World of Warcraft: Wrath of the Lich King zwischen 2008 und 2010 gespielt, als es im Original veröffentlicht wurde?
    > Ja
    > Nein
  2. Wie sehr bist du an einer „Classic“ Version von World of Warcraft: Wrath of the Lich King interessiert?
    > Gar nicht interessiert
    > Etwas interessiert
    > Moderat interessiert
    > Sehr interessiert
    > Extrem interessiert
  3. Wie wahrscheinlich ist es, dass du eine „Classic“ Version von World of Warcraft: Wrath of the Lich King spielen würdest?
    > Sehr unwahrscheinlich
    > Eher unwahrscheinlich
    > Weder wahrscheinlich noch unwahrscheinlich
    > Eher wahrscheinlich
    > Sehr wahrscheinlich

Da diese Umfragen natürlich internen Auswertungen und Analysen zugrunde liegen, gehen wir auch hier nicht davon aus, dass jemals ein Ergebnis offiziell veröffentlicht wird. Dennoch: Wir sind uns sicher, dass mindestens genauso viele Spielende wie bei Burning Crusade auch gerne Wrath of the Lich King ein zweites Mal erleben würden. Immerhin schneidet WotLK in nahezu allen Umfragen als beste WoW Erweiterung aller Zeiten ab.

Auch, wenn die in der näheren Vergangenheit enthüllten Skandale rund um den einst so beliebten Entwickler Blizzard Entertainment ordentlich am Image gekratzt haben, dürfte es vielen ehemaligen WoW Spielenden sehr in den Fingern jucken, wenn WotLK Classic tatsächlich offiziell angekündigt werden würde.

Wann wird WotLK Classic enthüllt?

Nach den gefundenen Zeilen im Patch 2.5.4.42581 des öffentlichen Testrealms von Burning Crusade Classic, die sich auf „Interface_Wrath“-Dateipfade beziehen, als auch der aktuellen E-Mail-Umfrage, gilt es als immer wahrscheinlicher, dass uns eine Ankündigung in Kürze bevorsteht.

Nur der Zeitpunkt dieser Enthüllung ist ungeklärt. Da derzeit weder eine BlizzConline, noch eine „normale“ BlizzCon angekündigt ist, präsentiert auch Blizzard unabhängig von festen Events Neuigkeiten rund um die eigenen Franchises. Erst am 7. März 2022 stellte Blizzard eine Roadmap für die Zukunft des Warcraft Franchise vor, in deren Rahmen am 15. März die neuste Hearthstone Erweiterung enthüllt, der Start der Arena World Championship terminiert, das Reveal der nächsten WoW Retail-Erweiterung sowie eines neuen Mobile Games angekündigt wurde. Von WoW Classic fehlt dort jede Spur.

WoW: Nächste Erweiterung wird im April enthüllt

Infolgedessen halten wir zwei Szenarien für wahrscheinlich: Entweder, Blizzard kündigt WotlK Classic im Rahmen eines anderen Punktes auf der entsprechenden Roadmap an, oder, fast noch wahrscheinlicher, die Enthüllung folgt frühestens im Juni, wenn alle anderen Punkte auf dieser Liste abgehakt sind.

Was denkt ihr? Wie lange dauert es noch, bis Blizzard die Katze aus dem Sack lässt und erstmals öffentlich über WotLK Classic spricht? Oder sind wir komplett auf dem Holzweg?
0
Was denkt ihr? Wie lange dauert es noch, bis Blizzard die Katze aus dem Sack lässt und erstmals öffentlich über WotLK Classic spricht? Oder sind wir komplett auf dem Holzweg?x

Was erwartet uns in WotLK Classic – Neue Inhalte und Features

Warum ist WotLK eigentlich eine so unfassbar beliebte WoW Erweiterung? Die Antwort darauf ist natürlich eine Kombination aus unterschiedlichen Faktoren. Zum einen wäre hier das Argument ins Feld zu führen, dass der Komfort im MMORPG zwar im Vergleich zu Burning Crusade weiter erhöht wurde, aber die so oft kritisierte „Casualisierung“, respektive das „Streamlining“, also die Ausrichtung auf Gelegenheitsspieler und Simplifizierung von Inhalten, noch lange nicht so weit fortgeschritten war, wie es in den nachfolgenden Erweiterungen der Fall gewesen ist und bis in die Retail-Version von WoW anhält.

Nachfolgend haben wir für euch noch einmal alle Features zusammengefasst, die mit WotLK in WoW Einzug hielten (und das aller Voraussicht nach auch in WotLK Classic wieder tun werden):

  • Maximalstufe von Level 70 auf Level 80 erhöht
  • Neuer Kontinent: Nordend (mit elf neuen Gebieten, fliegen ab Stufe 77 über Questreihe)
  • Heldenklasse: Todesritter (Start auf Level 55 mit eigenem Startgebiet)
  • Neue Hauptstadt für Allianz und Horde: Dalaran
  • Erweiterung alter Azeroth-Gebiete (z.B. Hafen von Sturmwind, Dalaran Krater, altes Stratholme)
  • 15 komplett neue 5-Spieler-Instanzen
  • Sieben komplett neue Raids für 10/25 Spieler
  • Wiederkehrende Instanzen und Raids
  • Zwei neue PvP-Schlachtfelder (Strand der Uralten & Insel der Eroberung)
  • Open World PvP in neuer Region „Tausendwinter“
  • Zwei neue Arenen (Orgrimmar & Dalaran)
  • Neue Maximalstufe der Berufe (von 375 auf 450)
  • Neuer Beruf: Inschriftenkunde
  • „Dual-Spec“: Freier Wechsel zwischen zwei Skillungen, sofern zuvor für einmalig 1.000 Gold freigeschaltet
  • Friseurläden / Barbiere zur teilweisen Umgestaltung des eigenen Charakters für Gold
  • Deutliche Trennung von PvE und PvP Ausrüstung (auch in Design und Farben)
  • Erbstücke: Accountgebundene Ausrüstung mit zusätzlicher Erfahrung
  • Eigenes Menü für Reittiere sowie erstmals Reittiere mit mehr als einem Platz
  • Tundramammut des Reisenden (extrem teures Reittier mit zwei Händlern)
  • Ausrüstungsmanager
  • Erfolge
  • Zahlreiche Fraktionen

Die Liste dieser Ergänzungen in World of Warcraft führte im Jahr 2008 dazu, dass sich Wrath of the Lich King innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Release weltweit 2,8 Millionen mal verkaufte und sich damit zum damaligen schnellstverkauften PC-Spiel aller Zeiten machte. Diesen Rekord hielt Blizzard übrigens auch schon zuvor – mit der ersten WoW Erweiterung Burning Crusade, die sich im gleichen Zeitraum ebenfalls schon 2,4 Millionen mal verkaufte.

Die Frage ist, wie viele dieser begeisterten Fans auch im Rahmen einer Neuauflage zurückkehren würden, um sich erneut dem Lichkönig und seinen Schergen in der Eiskronenzitadelle zu stellen.