Achtung! Leak-Content! Der nachfolgende Beitrag behandelt nicht bestätigte Informationen, die mit äußerster Vorsicht zu genießen und nicht als Fakten wahrgenommen werden sollten.

Dennoch könnte durchaus etwas an den neuen Gerüchten rund um die Veröffentlichung von The Burning Crusade Servern für World of Warcraft dran sein! Wie Medien am heutigen Mittwoch übereinstimmend berichten, könnte es bereits im April soweit sein, dass Blizzard WoW Classic um TBC Server erweitert.

Die Meldungen beziehen sich dabei einheitlich auf YouTuber „Staysafe TV“, der in seinem zugehörigen Video über Quellen spricht, die das Veröffentlichungsdatum für die Classic-Ergänzung geleaked hätten. Demnach soll die offizielle Ankündigung im Rahmen der „BlizzConline“ im Februar 2021 folgen. Auch eine Testphase im Vorfeld sei, wie bei WoW Classic auch, wieder geplant.

Anzeige

Die Beta könnte bereits direkt im Anschluss an die Onlinemesse von Blizzard, die die abgesagte BlizzCon 2020 ersetzen soll, starten, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten. Es wäre nicht das erste Mal, dass Blizzard sich die eigene Hausmesse zum Startschuss für neue Spielinhalte setzt.

Wie wird die Umfrage umgesetzt?

Bereits im März 2021 brachte Blizzard selbst die Gerüchte um klassische The Burning Crusade Server in Schwung. Mit einer Umfrage per Mail an ausgewählte Spieler wollte man wissen, wie sich die Spielenden eine Integration beziehungsweise Erweiterung der Classic Server um The Burning Crusade Inhalte vorstellen könnten.

Folgende Antwortmöglichkeiten standen in diesem Kontext zur Auswahl:

  1. Den aktuellen WoW Classic Charakter auf seinem aktuellen Server weiterspielen, während er die Burning Crusade Erweiterung dort erleben kann (mit der Möglichkeit ihn auf einen neuen Server zu transferieren, wo er für immer in Classic WoW bleibt, ohne jemals Level 60 zu überschreiten).
  2. Einen neuen Level 58 Charakter auf einem neuen Burning Crusade Server erstellen.
  3. Einen neuen Level 1 Charakter auf einem neuen Burning Crusade Server erstellen.
  4. Den aktuellen WoW Classic Charakter auf seinem aktuellen Server weiterspielen, wo er niemals über Level 60 und Classic hinaus kommen wird (mit der Möglichkeit, auf einen neuen Burning Crusade Server zu transferieren).
  5. Keine der oben genannten Alternativen.

Für welche der Alternativen sich Blizzard letztlich entschieden hat, werden wir eventuell bereit in zwei Monaten erfahren. Die BlizzConline soll nach aktuellem Stand am 19. und 20. Februar 2021 stattfinden.

WoW: Bestätigt Blizzard hier „Classic Burning Crusade“?

Weitere Gerüchte aus dem September

Hinweise auf die in der Entwicklung befindlichen TBC-Classic Inhalte gab es zudem abermals im September 2020. Dort verkündete Nano (@NanoNost), seines Zeichens WoW Classic Enthusiast und ehemaliges Mitglied des „Nostalrius“ (@Nostalbegins)-Core Teams, welches offiziell an der WoW Classic Umsetzung mitwirkte, dass er eine Quelle habe, die ihm mehrere Dinge bestätigt habe. Im zugehörigen Tweet schreibt er, dass die Informationen der Quelle besagen, dass die sechste Phase in WoW Classic Anfang Dezember 2020 veröffentlicht werden soll.

Noch viel spannender jedoch ist die vermeintliche Bestätigung, die von der gleichen Quelle stammen soll, dass eine Beta für Classic „The Burning Crusade“ im März 2021 starten solle. Auch diese Prognose könnte nach wie vor stimmen. Alle weiteren Details zu dieser Meldung:

WoW Classic: Neue Gerüchte zu „The Burning Crusade“-Servern

 


Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.