Der noch recht neuen und offiziellen FIFA eNationalmannschaft steht das nächste große Duell bevor. Nachdem die Teilnahme am FIFA eNations Cup für die Nationalmannschaft im virtuellen Deutschlandtrikot alles andere als optimal verlief, gibt es nun eine weitere Chance sich zu beweisen. Im Vorfeld des Fußball Länderspiels der „echten“ Nationalmannschaft im Rahmen der EM-Qualifikation am kommenden Freitag, 6. September 2019, gegen die Niederlande, treffen die Teams zunächst auf der Konsole im Freundschaftsspiel aufeinander.

In Hamburg heißt es ab 14 Uhr für jeweils vier Spieler an der PlayStation Vollgas zu geben. Das Duell mit dem Niederländischen Fußball-Verband KNVB wird als erstes Heimländerspiel in die Geschichte der deutschen eNationalmannschaft eingehen. In diesem werden FIFA eWorld Cup Sieger  Mohammed ‚MoAuba‘ Harkous,  Michael ‚MegaBit‘ Bittner, Dylan ‚DullenMike‘ Neuhausen sowie Tim ‚TheStrxngeR‘ Katnawatos antreten. Unterstützt werden die ausgewählten Nationalspieler von Benedikt ‚SaLz0r‘ Saltzer, der als Coach fungieren wird, heißt es seitens des DFB in der zugehörigen Ankündigung.

FIFA 20 Profi-Duell

Gespielt wird im Übrigen eine sogenannte Pre-Release Version des kommenden Serienteils FIFA 20. Die eigentliche Veröffentlichung ist erst für den 27. September angesetzt.

Weltmeister MoAuba: „Mehr geht nicht“

Weltmeister Mohammed „MoAuba“ Harkous sagt:

„Unser Länderspiel in Hamburg wird etwas ganz Besonderes. Wir spielen nicht nur zum ersten Mal zu Hause im Nationaltrikot. Es wird außerdem die Premiere von ‚FIFA 20‘. Und dann legen wir auch noch gegen die Niederlande vor, ehe am Abend die Nationalmannschaft auf dem Rasen nachzieht. Mehr geht nicht. Ich hoffe, dass wir den Schwung vom FIFA eWorld Cup mitnehmen und eFootball hierzulande mit einem Erfolg noch populärer machen können.“

Übertragen wird das Spiel der eNationalmannschaft gegen Holland sowohl im DFB-TV, als auch auf dem YouTube- und dem Twitch-Kanal des DFB.  Der DFB informiert außerdem umfassend auf seinen Social-Media-Plattformen Instagram und Twitter über das erste Heimländerspiel.

Auch interessant:

Bitter: Deutsche eNationalmannschaft scheidet aus

DFB: Die erste eNationalmannschaft offiziell vorgestellt