Fortnite Entwickler Epic Games hat am heutigen Mittwoch die neuesten Patchnotes für Fortnite V.9.01 veröffentlicht. Das Update bringt neben einem neuen Sturmgewehr einige Anpassungen für andere Gegenstände und behebt ein paar Probleme.

Neu: Das taktische Sturmgewehr

„Taktik rettet den Tag! Dieses solide und präzise Sturmgewehr ist die ideale Wahl auf engem Raum.“

So beschreibt das Fortnite-Team selbst die neu ins Spiel gekommene Waffe. Das Taktische Sturmgewehr kann in seltener, epischer und legendärer Variante erbeutet werden. Zu finden ist es entweder auf dem Boden, in Truhen oder zum Kauf in Verkaufsautomaten.

Bei dem taktischen Sturmgewehr handelt es sich um eine vollautomatische Waffe mit 30 Schuss im Magazin. Sie verursacht je nach Seltenheit 22, 23 oder 24 Schaden und besitzt einen Kopfschuss Multiplikator von 1,75. Besonders ist die Waffe für Kämpfe auf engem Raum im Fortnite Battle Royale Modus. Dort weist die neue Waffe eine extrem geringe Streuung auf, nimmt dafür im Vergleich zu anderen Sturmgewehren auf Distanz allerdings schnell an Effektivität ab.

Weitere Änderungen

Die Kondition des Kugler Vehikels wurde von 200 auf 150 verringert. Das begründet das Fortnite-Team damit, dass der Kugler in erster Linie eine spaßige und aufregende Fortbewegungsmöglichkeit sein soll. Bisher sei dies zwar gelungen, doch in der Defensive sei er zu stark gewesen. Einen kleinen Nerf bekommt auch das Trommelgewehr zu spüren. Der Grundschaden der Waffe wurde im neuesten Update von 26/27 auf 22/23 verringert. Sie sei seit der Rückkehr aus dem Tresor schlichtweg zu effektiv gewesen.

Vollständig aus dem Battle Royale Modus in den Tresor verschwinden wird vorerst die Kleinstmaschinenpistole. Diese hat im Konkurrenzkampf mit Trommelgewehr und taktischem Sturmgewehr den Kürzeren gezogen. Man wolle die Verfügbarkeit von Waffen mit hoher Schussrate nicht zu groß werden lassen, heißt es in der Begründung.

Gameplay Anpassungen

Die Windkanäle verhindern nun nicht mehr die Möglichkeit zu bauen. Die Möglichkeit sich in die Höhe zu bauen um einen Windkanal zu nutzen, solle intuitiv seien. Bislang hätten Spieler aufgrund der Baueinschränkungen teilweise aber „auf gut Glück“ springen müssen und den Kanal dadurch teilweise verfehlt.

Ausnutzen soll man die Aufhebung der Beschränkung allerdings nicht können. So werden Spieler, die im Windkanal fliegen, erbaute Gebäude von anderen bei der Kollision mit diesen zerstören. Außerdem werden die Kanäle ab Sturmphase 5 vollständig deaktiviert. Den Entwicklern sei in diesem Kontext aufgefallen, dass es immer wieder zu Situationen gekommen sei, in denen Windkanäle Spieler unerwartet in den Sturm zogen.

Des weiteren habe sich das Fortnite-Team nach eigenen Angaben im neuesten Update V9.01 der Performance angenommen. Demnach wäre die Performance von Level Streaming auf allen Plattformen verbessert worden. Es sollte nun seltener passieren, dass Gebäude nicht geladen werden. Außerdem habe es Optimierungen der Physik gegeben, sodass die Performance bei Animationsübergängen verbessert sein sollte.

Über Fortnite

Fortnite von Epic Games ist ein modernes Battle Royale Spiel. Hier treten die Spieler auf einer Karte gegeneinander an und kämpfen ums Überleben. In bunter Comic-Optik konnte das Spiel wegen der ständigen Weiterentwicklungen und innovativen Elemten viele Spieler überzeugen. Es gilt aktuell als eines der erfolgreichsten Games in seinem Genre und erschien auf etlichen Plattformen.

Auch interessant:

Fortnite Season 9 gestartet – Alle Infos im Überblick

Fortnite: 545 Sieger warten auf Preisgeld – Epic nimmt Stellung

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: